Hotel Schloss Lebenberg in Kitz

Mittlerweile fahre ich zum vierten Mal am ersten Augustwochenende nach Kitzbühel. Denn da ist Jahrmarkt. Was das Hahnenkammrennen im Winter, ist der Jahrmarkt im  Sommer. Diese paar Tage sind zum fixen Sommerurlaub für mich und meinen besten Freund oder wie ich ihn gerne nenne „Meinen zweit liebsten Klaus“ (erstliebster Klaus ist mein Ehemann) geworden.

Dieses Jahr sollte es ein Jahr der Premieren werden: Anreise, Hotel, Aufenthaltsdauer und Rahmenprogramm wurden gepimpt.

In diesem Beitrag geht es ums Hotel. Kommende Woche werde ich euch dann schildern was wir in Kitz und auf unserer Weiterfahrt nach Vorarlberg und in die Schweiz so getrieben haben.

#ReasonToDrive

So stilecht wie dieses Mal bin ich weder angereist noch habe ich gewohnt. Für Kitz musste es dieses Mal ein Cabrio sein, ein zweisitziger Flitzer, der einfach nur Spaß macht. Mit dem neuen Mazda MX5 Roadster in der Farbe rot machte schon die Anreise Spaß. Mehr zum besonderen Cabriofeeling gibt es in meiner Geschichte kommende Woche.

Im Mazda Roadster MX5 geht's nach Kitz

Im Mazda Roadster MX5 geht’s nach Kitz

Schloss Lebenberg

„Man möge mich mit Luxus umgeben; auf das Notwendige kann ich verzichten“ – Ich liebe das Zitat von Oscar Wilde und in Kitz kann man es, wie sonst fast nirgends, ausleben. Bis dato haben wir immer im Kempinski Hotel das Tirol in Jochberg geschlafen. Dieses Mal wollten wir zentraler sein und entschieden uns für das Austria Trend Hotel Schloss Lebenberg***** in Kitzbühel. Geworben wird mit dem Claim „Kein Platz für falsche Bescheidenheit“. Da konnten wir so verkehrt nicht sein.

Kein Platz für falsche Bescheidenheit

Schon bei der Auffahrt bemerken wir die Mischung aus zeitgemäßem Luxus und denkmalgeschützter Geschichte. Das Schloss selbst thront seit 400 Jahren über den Dächern Kitzbühels am Lebenberg. 1967 wurde es zum Hotel und vor acht Jahren wurde es von Grund auf renoviert, wobei 11 Zimmer im 130 Jahre alten Schlossturm in ihrer Grundstruktur belassen wurden und für eine märchenhafte Übernachtung mit Schlossromantik sorgen. Wir haben uns für die Juniorsuite im Neubau entschieden aus platztechnischen Gründen und wohl auch wegen der nicht notwendigen Romantik.

Auffahrt Austria Trend Hotel Schloss Lebenberg

Auffahrt Austria Trend Hotel Schloss Lebenberg

Zimmer

Unser Zimmer liegt im 4. Stock ist knapp 50m2 groß und teilt sich in 2 Räume. Das Schlafzimmer kann vom Wohnraum per Schiebetür abgetrennt werden. Vom Balkon haben wir einen Wahnsinnsausblick auf die Tiroler Bergwelt. Die Einrichtung erinnert an so manch anderes Austria Trend Hotel mit der rot-beige-braunen Einrichtung und dunklem Holz.

Junior Suite (c) Austria Trend Hotel Schloss Lebenberg

Junior Suite (c) Austria Trend Hotel Schloss Lebenberg

Fürstlich speisen

Nachdem wir die nächsten Tage Kitzbühel noch unsicher machen werden, bleiben wir zum Abendessen im Hotel. Im Restaurant „Residenz“  gibt es im Rahmen der Halbpension abends ein 4-Gänge Wahlmenü plus Salat- und Käsebuffet.

Vorspeise im Restaurant Residenz

Vorspeise im Restaurant Residenz

Wellness & Sport

Im 46m! langen Swimmingpool am Dach des Hauses erwartet uns beim Schwimmen im Granderwasser ein Traumblick auf die Stadt: Definitiv ein Highlight! So macht Längenziehen vorm Frühstück Spaß.

46 Meter langer Infinity Indoor Pool mit Blick auf Kitzbühel

46 Meter langer Infinity Indoor Pool mit Blick auf Kitzbühel

Auspowern kann man sich auch im „Vitalturm“. Dort gibt es einen kleinen aber feinen Fitnessraum mit verschiedenen Cardiogeräuten. Fein deshalb, weil durch Holzboden, weißen Wänden und Panoramafenster das Trainieren einfach schöner ist, als in manch Fitnesskämmerchen im Hotelkeller.

Immer am laufenden

Ein Grund warum ich die Hotelkette Austria Trend gerne österreichweit buche ist der Austria Trend Runner’s Guide. Der Laufplan mit den umliegenden Strecken mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden lässt mich auch im Urlaub oder auf Reisen gerne laufen gehen.

Trainhard im Fitnessraum des Hotels

Trainhard im Fitnessraum des Hotels

Location

Absoluter Pluspunkt ist die Lage des Hotels, denn zu Fuß erreicht man Kitz in einer Viertelstunde. Der Heimweg dauert ein bisschen länger ob der Höhenmeter :). Zum Schwarzsee spaziert man über einen Waldweg in 20 Minuten.

Picknick am Schwarzsee

Picknick am Schwarzsee

Mein Fazit: 5 Sterne sind nicht gleich 5 Sterne. Wer ein modernes Luxushotel sucht mit Außenpool und tollem SPA ist im Kempinski besser aufgehoben. Wer seine Tage in Kitzbühel weniger im Hotel als mehr in der Stadt, am Berg oder am See verbringt, nächtigt im Austria Trend Hotel Schloss Lebenberg.

Mehr Informationen zum Hotel findet ihr hier >>

 

 

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.