Linz – Denn das Gute liegt so nah

Es muss nicht rund um die Welt sein. Denn das Gute liegt oft so nah. Normalerweise bekommt ihr von mir Reisegeschichten und Hoteltipps aus Nah und Fern.

Heute gibt es unter dem Motto „Denn das Gute liegt so nah“ ein paar Tipps rund um Linz.

Ich selbst lebe ja auf dem Land, im Mühlviertel, und doch nur und glücklicherweise 15 Kilometer vom Stadtzentrum der Landeshauptstadt entfernt.

Mit Linz als Kulturhauptstadt09 hat sich doch ein Imagewechsel vollzogen und die Stadt hat sich in den letzten Jahren wie man so schön sagt „gemausert“. Lange als Industriestadt abgestempelt findet man als Städtereisender mittlerweile genug an Kultur, Kunst und Freizeitmöglichkeiten. Ein paar Möglichkeiten möchte ich euch heute zeigen.

Essen & Trinken

Restaurant Das Anton

Im hauseigenen Restaurant des Musiktheaters isst es sich nicht nur vor einer Vorstellung ausgezeichnet. Im schön-schicken Ambiente des ANTON wird typisch österreichische Küche kredenzt. Da und dort neuinterpretiert und laufend wechselnd. Das Anton Bruckner Menü ist übrigens an die Lieblingsspeisen des Künstlers angelehnt. Die Speiseauswahl war perfekt für mich und meinen Mann: ich mags gerne etwas kreativer und er gerne bodenständig. Und so gab es für mich Kürbisgnocci mit Pfirsich und Pfeffer und für ihn ein richtig gutes Wiener Schnitzel. Die noch warmen Süßkartoffelknödel auf Hollerröster und Vanilleeis erwähn ich nur am Rande (yummy). Preis-Leistung stimmt auf jeden Fall. Im Sommer sitzt man übrigens auf der Dachterrasse mit schönem Blick auf den gegenüberliegenden Volksgarten.

TIPP: Wenn ihr vor einer Vorstellung ins Anton zum 3-Gänge Dinner geht, dann genügend Zeit einplanen, mindestens 2 Stunden!

 IMG_3877 IMG_3868

IMG_3923 IMG_3928 IMG_3930

Cafè Glockenspiel

Das Lokal am Linzer Hauptplatz ist eine Mischung aus einem traditionellen Wiener Kaffeehaus und einer gemütlichen Bar. Neben richtig gutem Kaffee gibt es eine gute Weinauswahl. Unbedingt probieren: die hausgemachten Buchteln.

Tipp: Kleinfreitag – Jeden Donnerstag legt ein DJ auf

Big Bratl Brunch

Immer wieder sonntags: Frühstück oder doch lieber ein Sonntagsbratl? Beides auf einmal gibt es beim Big Bratl Brunch im FESCH (Restaurant im Hotel Courtyard) immer sonntags ab 11:30 Uhr. Im Preis von 33,- Euro p.P. ist allerhand inkludiert: Aperitif, großes Brunch-Buffet mit Ofenbratl, Salate,  spezielle Kindergerichte und Vegetarisches sowie Süßes. Alkoholfreie Getränke, Bier, Wein und Kaffee sind ebenso inkludiert wie Prosecco und Most!

@fesch

@fesch

@fesch

@fesch

@fesch

@fesch

Wineshop Leo Hillinger

Vormals als Ignis bekannt, betreibt seit etwas mehr als einem Jahr Leo Hillinger seinen Wineshop Schrägstrich Bar in der Klosterstraße.Die Kooperation mit dem Nachbarn L’Osteria wird weitergeführt. Und so kann man sich zum Secco oder Achterl Wein entweder etwas vom Italiener bestellen oder aus der hauseigenen Hillinger-Karte wählen. Die Speisenbegleitung reicht von Anti-Pasti, über den Flammkuchen bis hin zu Spezialitäten vom Mangalitzaschwein.

TIPP: Christmas Shopping bei DJ Sound & einem guten Glaserl Wein – so macht Shopping richtig Spaß (auch den Männern ;))
Mittwoch, 07.12.2016, ab 18 Uhr

copyright by Leo Hillinger GmbH

copyright by Leo Hillinger GmbH

copyright by Leo Hillinger GmbH

copyright by Leo Hillinger GmbH

copyright by Leo Hillinger GmbH

copyright by Leo Hillinger GmbH

copyright by Leo Hillinger GmbH

copyright by Leo Hillinger GmbH

Kunst & Kultur

Klassiker wie Lentos, Ars Electronica, Schlossmuseum lass ich jetzt mal außen vor.

Der Hafen

Zwischen Anfang Mai und Anfang Oktober kann man dreimal täglich eine ca. 100-minütige Hafenrundfahrten machen.
Start ist an der Wurm + Köck-Liegestelle im Linzer Donaupark. Entlang der „Kulturmeile“ mit dem Kunstmuseum Lentos und dem Brucknerhaus geht es dann donauabwärts in das Hafenviertel mit dem Winter-, Handels-, Tank- und VOEST-Hafen, bis in den Hafen der ÖSWAG-Werft! Aber auch per Fuß (alleine oder geführt) kann man den Hafen erkunden. Was auch die wenigsten Oberösterreicher wissen, dass es ziemlich tolle Streetart im Hafen gibt. Meine liebe Bloggerkollegin Martina von lifestylefabrik hat dazu einen schönen Blogbeitrag verfasst.

copyright: lifestylefabrik.at

copyright: lifestylefabrik.at

Musiktheater Linz

Mit der Fertigstellung des Musiktheaters Linz hat eine neue kulturelle Ära begonnen. Von der Oper, über die Operette und Musical bis zu Tanzveranstaltungen erwartet den Besucher ein vielfältiges Programm. Wir haben uns zuletzt das Musical „In 80 Tagen um die Welt“ angesehen und waren begeistert.

IMG_3991 IMG_3995 IMG_4004 IMG_4052

IMG_3934 IMG_3904

Shoppen

Plus City Linz

Kaufhaus der Superlative wäre übertrieben, aber für oberösterreichische Verhältnisse angebracht. Auf mittlerweile 70.000 Quadratmeter finden sich 200 Betriebe, darunter knapp 50 Gastronomielokale. Durchschnittlich 20.000 Menschen tummeln sich pro Tag in dem schicken Bau außerhalb von Linz. Mittlerweile fährt sogar die Straßenbahn bis vor die Haustüre. Shoppingherz was willst du mehr. Meine liebe Bloggerkollegin Katii von süchtignach gibt euch einen super Einblick in ihrem Blogbeitrag kurz nach der Neueröffnung der Pluscity.

copyright: suechtignach.at

copyright: suechtignach.at

Die Linzer Altstadt

Die Linzer Altstadt wird mir immer sympathischer. Sieht sie nicht nur architektonisch wunderschön aus mit ihren Gassen und Plätzen, findet ihr dort mittlerweile tolle Restaurants und Bars (MUTO, GÖTTFRIED, FRAU DIETRICH) und auch Concept Stores, Modegeschäfte etc.

Concept Store HORST

Ich mag das ja. Shoppen und Kaffeetrinken zur gleichen Zeit am selben Ort. Am besten dann noch Dekoshopping wie im Fall von HORST. Wer ist denn jetzt wieder Horst? Eigentlich ists die Tina, die vom Tisch bis zur Lampe, vom Kochlöffel bis zur Schokolade coole Sachen in Wohnzimmer-Atmosphäre verkauft. Dazu gibts in der Mozartstrasse Kaffee, Tea-Time und vegetarische Mittagsmenüs! Mal reinschauen, dann könnt ihr auch rausfinden was es mit Horst auf sich hat.

(c) Horst Linz

(c) Horst Linz

Schlafen

Zu guter Letzt noch ein Hoteltipp: Ich mag das Spitz Hotel in Urfahr (gegenüber vom Ars Electronica Center) sehr gerne. Schlicht, modern, urban. Die Zimmer sind geräumig, mit Kunst aufgepeppt und sind mit Holzboden (großer Pluspunkt) ausgestattet. Es gibt auch Longstay-Zimmer mit kleiner Küchenzeile. Bis zum Hauptplatz sind es nur 500 Meter und die Straßenbahn fährt vor der Tür weg.

In diesem Sinne wünsche ich euch viel Spaß beim Kennenlernen bzw. Neu-Entdecken von Linz.

2 Comments

  • Verena sagt:

    Super Tipps und gute Gelegenheit für mich mal wieder neue Lokale auszuprobieren. Ich bin ja doch immer wieder in den gleichen Restaurants essen, wenn ich in Linz bin obwohl es so viele tolle Möglichkeiten gibt.
    LG,
    Verena

    • silvia-tichler sagt:

      Hi Verena, ich muss mich da auch immer bei der Nase nehmen. Geh meistens auch immer in die gleichen Lokale, weil mir oft spontan nix anderes einfällt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.