Nächtigen zwischen Coco Chanel und Clark Gable im Schloss Mittersill

Coco Chanel, Prinzessin Soraya, Clark Gable und manch andere Persönlichkeit dient als klingender Namensgeber für die Zimmer und Suiten des 4*S Hotels Schloss Mittersill.

Und so verbirgt sich hinter jedem Gemach eine kleine Schlossgeschichte.

Die Gästeliste auf Schloss Mittersill ist lang. 1948 gründete Hubert Baron von Pantz, damaliger Besitzer des Schlosshotels, den „Sport & Shooting-Club Mittersill“. Der wohl exklusivste Club zu dieser Zeit zog zahlreiche gekrönte Häupter und Stars des internationalen Jet Sets an. Coco Chanel fand hier sogar die entscheidende Inspiration für die berühmte Jacke. Jetzt aber Schluss mit der Plauderei aus dem Nähkästchen. Meine Freundin Christina und ich haben uns vor zwei Wochen eben dort im Salzburger Land eine Auszeit gegönnt und uns zum who is who der Gästeliste hinzugesellt. Obwohl an Romantik kaum zu überbieten, eignet sich das Schlosshotel auch ganz wunderbar für einen Mädelstrip.

Schlossromantik die ERSTE

Vormals als Jugendherberge, wurde das Haus 2009 in ein so genanntes Hideaway mit viel Charme und Schlossromantik verwandelt. So manch einem mag die Einrichtung bestehend aus schweren Samtvorhängen, dunklem Holz und verspielten Details too much sein, für mich kann es gar nicht genug sein.

Als wir beim Check-in dann noch erfahren haben, dass wir die nächsten drei Tage in der Coco Chanel Suite verbringen dürfen, waren wir glückselig.

Unser „Gemach“ erstreckte sich auf knapp 60 Quadratmeter und entlockte uns jedes Mal aufs Neue beim Öffnen der Tür ein WOW. Die Raumhöhe, die Holzbalken an der Decke, die schweren Perserteppiche am Holzboden und die vielen Möbelstücke aus einer anderen Epoche ergeben ein wunderschönes Gesamtbild. Durch die drei großen Fenster dringt viel Sonne und Licht herein. Unterbrochen wird der Stil durch eine große Glasabtrennung Richtung Badezimmer. Dort erwartet uns wieder ein großzügiger Raum mit Dusche, WC und einem Doppelwaschtisch. Die freistehende Badewanne mit Ausblick auf den Schlosshof und die Berge, ist aber das absolute Highlight und wird am Abend auch gleich genutzt. Außerdem top sind folgende gratis Inklusivleistungen:

  • Nespressomaschine und Wasserkocher inkl. Kapseln und Tee am Zimmer
  • Antialkoholische Getränke (Saft und Wasser) in der Minibar
  • DVD Player + Coco Chanel Film am Zimmer (weitere Filme kann man sich bei der Rezeption leihen)

Übrigens ist jedes der Zimmer und Suiten unterschiedlich und weist seine Besonderheiten auf. Das ergibt sich einfach daraus, dass die bestehende Schlossräumlichkeiten so weit als möglich belassen wurden. So gibt es Zimmer mit Dachschräge oder Kamin, Zimmer mit oder ohne Balkon bzw.Terrasse. Im Neubau gibt es sogar Zimmer mit integrierter Schlossaußenmauer vom alten bestehenden Teil des Schlossgemäuers. Der Einrichtungsstil, das grundsätzliche Design und die Farbgebung, sowie viele Fenster, haben sie aber alle gemein.

Schlossromantik die ZWEITE

Eigentlich wollten wir uns gar nicht los reißen von unserem Coco Chanel Gemach, aber der erste Programmpunkt wartete schon auf uns.

Über das Tourismusbüro Mittersill haben wir eine Kutschfahrt gebucht.

An Romantik fast nicht zu überbieten. Aufgrund des wenigen Schnees musste unser Kutscher Georg allerdings die Winterkutsche samt Kuven zu Hause lassen. Die beiden schwarzen Pferde zogen uns deshalb eine Stunde lang auf einer normalen Kutsche mit Rädern rund um Mittersill. Die Lammfelle und die karierten Decken sowie die Winterlandschaft und der Sonnenschein taten aber das Seine zur Romantik. Unser Kutscher versorgte uns mit Informationen rund um die 7.000 Einwohner Gemeinde Mittersill und hielt spontan auch immer wieder für Fotostopps. Beschwingt und durstig von der frischen Luft kehrten wir beim Italiener vorm Rathaus noch schnell auf einen Aperol Sprizz ein. Zu einladenden waren die Tische und Stühle auf der Terrasse.

Schlossromantik die DRITTE

Im Rahmen der Halbpension gibt es abends ein 4-Gänge Dinner im Restaurant des Hauses. Die kleinen Stüberl und Säle, teilweise mit knisterndem Feuer im Kamin lassen definitiv keine Hallen-Atmosphäre sondern jede Menge Romantik aufkommen. Das Service ist ausgesprochen freundlich und immer für ein kleines Scherzchen gut. Zwischen zwei Alternativen kann man bei Vorspeise, Suppe und Dessert wählen. Beim Hauptgang sogar aus drei. Eine vegetarische Variante ist immer dabei. Sollte einem mal gar nichts zu sagen, kreieren Kellner und Koch sogar ein Wunschgericht. Hut ab. Hervorheben möchte ich hier noch die Preise für die Getränke. Sind diese in manch anderem Hotel einfach zu teuer, sind sie im Hotel Schloss Mittersill noch im angemessenen Bereich. Ein Achterl Rot Heideboden Nittnaus für 5,60 Euro, ein Glas Schlumberger rosé um 6,50 Euro. Die große Flasche Vöslauer still um 3,20 Euro. Ich bleibe gleich beim Thema Essen. Nach einer erholsamen Nacht in den Boxspringbetten mit der extrem harten Matratze (ich liebe das) ging es zum Frühstück.

Jetzt im Winter kann man nur erahnen wie gemütlich das Frühstück auf der Terrasse sein muss.

Das Buffet beim Frühstück wartet mit allem auf was man braucht, bietet jetzt aber keine besonderen Highlights. Persönlich fehlt mir auch der Prosecco. Gerade in einem solchen Freizeithotel würde ich es passend finden. Serviert werden auf Wunsch Eiergerichte, Waffeln und frisch gepresster Orangensaft. Besonders gut schmeckt das selbst gemachte Brot.

Schlossromantik die VIERTE

Nach der ganzen Esserei war sportliche Betätigung angesagt. Nach kurzer Rücksprache mit dem Team an der Rezeption brachen wir gut eingepackt zur romantischen Winterwanderung auf. Die veranschlagte Wegzeit von einer Stunde dehnte sich allerdings zu zweieinhalb Stunden aus. Lag wohl daran, dass wir irgendwo eine falsche Abzweigung genommen und schlussendlich neben der Langlaufloipe wanderten. Der Weg ist aber schließlich das Ziel und der führte uns zur Mittelstation der Bergbahn. Bei schönem Wetter hätten wir wahrscheinlich in eine Berg- und Talfahrt mit der Gondel investiert. Nachdem es aber gerade begann zuzuziehen, entschieden wir uns in der Hütte Sunnseitn einzukehren. In der offenen Küche wird ausgesprochen gut gekocht.

Unser Körper schrie nach Zucker. Abhilfe sorgte der frisch gebackene Apfelstrudel und die frisch gemachte Palatschinke mit Zimteis und warmen Beerenragout.

Läuft mir gleich wieder das Wasser im Mund zusammen.

Schlossromantik die FÜNFTE

Der Nachmittag stand im Zeichen von Wellness. Die Ruhebereiche sind mit sehr hochwertigen Liegen ausgestattet, von denen man einen Traumausblick durch die Panoramascheiben genießt.

Vom beheizten Außenpool hat man einen Rundumblick in die umliegende Bergwelt.

Den Nachmittag verbrachten wir also herrlich entspannt zwischen Liege, Sauna und Pool. Einfach ein Träumchen. Die Infrarotkabine, die Dampfsauna, eine finnische Innen- sowie zusätzlich eine finnische Außensauna sorgen für genug Abwechslung. Negativ anmerken muss ich, dass es keinen Kinderzeiten am Pool gibt. Leider nutzte eine Großfamilie den Pooleinstieg im Innenbereich (gleich neben dem Ruhebereich) als Kinderpool. In anderen Hotels gibt es beispielsweise fixe Zeiten, an denen der Pool von Kindern genutzt werden und wann dieser eben als Adults only Bereich funktioniert. Finde ich eine gute Idee, so kommt man sich nicht in die Quere.

Wenn ihr jetzt Lust auf Schlossromantik bekommen habt, dann sind folgende Last Minute Angebote ideal: Zum Sonnenskilauf

Oder einfach nur genießen: März-Special

Tipps für rundherum

Die 7.000 Einwohner Gemeinde Mittersill hat so einiges an Freizeitmöglichkeiten, egal ob Sommer oder Winter zu bieten. Auf der Website vom Tourismusbüro findet ihr genug Anregungen, wie zB auch unsere Kutschfahrt. Und dann hab ich noch folgende persönliche Tipps für euch.

Frühstücksstopp im PANO

Kitzbühel liegt ums Eck. Nicht ums Eck aber über den Paß Thurn und nur 30 Kilometer entfernt. Nachdem meine Reisebegleitung Christina noch nie in Kitz war, stand es auf unserer To Do Liste und wurde schon bei der Anreise eingeplant. Ein Frühstücksstopp sollte es sein. Aber gar nicht so einfach ein klassisches Frühstückslokal mitten in Kitzbühel zu finden. Hotels ja, aber Cafés bzw. Frühstückslokale sind sperrlich bis gar nicht gesät.

Seit ein paar Jahren bereichert aber das PANO die Hinterstadt.

Sehr stylisch und gemütlich kann man dort Frühstücken, lunchen und Kuchen essen. Bekannt vor allem für das Natursauerteigbrot, das ein regionaler Bäcker extra nach bestimmter Rezeptur zubereitet. Wir nehmen das Frühstück für zwei. Schön angerichtet kommen Schinken, Käse, Aufstriche, Butter und Marmelade auf einer großen Etagere daher. Zusätzlich wirft man einen Blick in die Vitrine und kann sein Frühstück nach Lust und Laune mit weiteren Aufstrichen oder Süßem aufpeppen. Die Qualität ist ausgezeichnet und das italienische Konzept schmeckt man vor allem im wunderbaren Kaffee und dem Prosecco.

Stoppover Rosis Sonnbergstubn

Nachdem wir am Abreisetag wunderbares Wetter hatten, entschieden wir uns nochmal für einen kurzen Stopp in Kitz und zwar auf Rosi’s Sonnbergstuben.

Eingewickelt in Decken mit Traumausblick gab es zu Kitz Sprizz noch den obligatorischen Kaiserschmarrn aus der Pfanne.

Den muss man probiert haben. Von der Aussicht konnten wir uns nur schwer losreisen aber bei der Heimfahrt wollten wir einen weiteren Stopp einplanen und zwar im Designer Outlet Salzburg.

Shopping-Stopp Designer Outlet Salzburg

Das Einkaufszentrum liegt gleich direkt neben der Autobahn und wartet auf uns mit über 100 Stores: von Designermarken wie Karl Lagerfeld, Escada und Jil Sander über Sportmarken wie Columbia und Northland Professional bis hin zu beliebten Modemarken wie Michael Kors, Guess und Desigual. Nach einem kleinen Soppingrausch gab es zum Abschluss unseres Mädelstrip deluxe noch Cava und Tapas im Restaurant Bodega, direkt im Outlet. Typisch spanisch kann man sich hier beispielsweise 4er Kombis aus den warmen und kalten Tapas zusammenstellen. Unbedingt die gegrillten kleinen Paprika probieren! Parken ist übrigens ab einem Einkaufswert von 250,- Euro kostenlos und freitags kann bis 21:00 Uhr geshoppt werden. Es lohnt sich auch auf die Website zu schauen, da es immer wieder neue Shoperöffnungen oder Specials gibt. Wir freuten uns beispielsweise über nochmals 30% extra Rabatt auf unsere nagelneuen Michael Kors Taschen.

Die Reise fand mit freundlicher Unterstützung vom Hotel Schloss Mittersill und dem Tourismusverband Mittersill statt. Wie immer spiegelt der Beitrag meine persönliche Erfahrung und Meinung.

content_banner_468x60

 

1 Comment

  • Hallo Silvia
    Sieht alles sehr romantisch aus, besonders die Kutschenfahrt bei der schneebedeckten Landschaft. Wenn alles im Einklang ist, mag ich auch etwas schwerere Deko die Dunkel und samtig ist. So, jetzt habe ich auch noch Hunger, bei dem leckeren Essen
    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.