Prag grau in grau

Wie Prag war? Prag war grau, kalt, windig und nass. Hört sich nicht berauschend an. Das Wetter war es auch nicht. Aber so hatten wir Zeit Prag von einer anderen Seite kennen zu lernen und das ohne Sightseeing-Hektik und ständigem Blick in den Reiseführer. Normalerweise kann bei mir ein Städtetrip schon mal in Stress ausarten. Einfach deshalb weil ich vorab schon genau weiß, dass die Zeit vor Ort viel zu kurz ist um all die Sehenswürdigkeiten zu besuchen und den Tipps von Bekannten nachzukommen.

Zeit für sich Treibenlassen und mal gucken was auf mich zukommt ist normalerweise echt nicht meine Vorgehensweise.

Ganz gut also, dass mir der Wettergott einen Strich durch die Rechnung gemacht hat und mich zu einem Städtetrip der anderen Art geführt hat. Schlussendlich wurden die 2 Tage zu einer Beisl- und Shoppingtour mit ein bisschen Kultur am Rande. Mein Resümee: Schlechtes Wetter wär öfters ganz gut bei meinen Städtereisen. Was wir in der tschechischen Hauptstadt so gemacht haben, zeige ich euch in meiner Fotostory.

Die Reisegruppe, die immer lacht

Die Reisegruppe, die immer lacht

Den einzigen Farbtupfer bescherte uns das Hotel Andel’s Prague in dem wir nächtigten. Das 4 Sterne Hotel gehört zur Kette Vienna House. Durch den gerade erfolgten Relaunch erwartete uns ein stylisches, minimalistisches Konzept mit einem Farbklecks da und dort. Das Hotel liegt im gleichnamigen Viertel Andels, ca. 12 Minuten mit der Straßenbahn vom Wenzelsplatz. Das stört weiter nicht, denn die Straßenbahnhaltestelle ist 100 Meter vom Hoteleingang entfernt, das 24-Stunden-Ticket kostet umgerechnet 4 Euro und auch das Taxi ist mit 8 Euro pro Fahrt durchaus leistbar – gerade in der Gruppe. Die Zimmer sind modern und hell eingerichtet und verfügen über ein großes Badezimmer. WLAN ist inklusive. Absolutes Highlight war aber das Frühstück. Das Buffet erinnerte mehr an ein Wellness- als an ein Geschäftshotel. Sehr zufrieden! Mehr Informationen zum Hotel findet ihr hier >>

Lobby im Hotel Andel's Prag (copyright by Vienna House)

Lobby im Hotel Andel’s Prag (copyright by Vienna House)

IMG_0217

Mit dem Westbus um 52 Euro p.P. hin und retour nach Prag (Fahrzeit pro Strecke ca. 3,5 Stunden)

Stadtspaziergang in Prag

Wir starten mit einem Stadtspaziergang

Ente mit Knödel und Kraut in der Brauerei und Restaurant U Fleku

Ente mit Knödel und Kraut in der Brauerei und Restaurant U Fleku

Den süßen Honigschnaps gibt es im U Fleku vor, nach und zwischen dem Essen

Den süßen Honigschnaps gibt es dort vor, nach und zwischen dem Essen

Und das selbstgebraute Bier im U Fleku ist ziemlich gut

Und das selbstgebraute Bier schmeckt ziemlich gut

An der Moldau entlang zur Karlsbrücke

An der Moldau entlang zur Karlsbrücke

Auf der Karlsbrücke zwischen Menschenmassen, Straßenkünstlern und Souvenirständen

Auf der Karlsbrücke zwischen Menschenmassen, Straßenkünstlern und Souvenirständen

Auf der anderen Seite der Brücke findet man auf der linken Seite, das Viertel Prager Kleinseite - kleine Gässchen, Bistros und Concept Stores erwarten uns dort

Im Viertel Prager Kleinseite erwarten uns kleine Gässchen, Bistros und Concept Stores

Kleine Stärkung zwischendurch: der Baumkuchen - unserer mit Schokolade gefüllt

Kleine Stärkung zwischendurch: der Baumkuchen – unserer mit Schokolade gefüllt

In Prag findet man unzählige klassische Kaffeehäuser mit süßen Versuchungen

In Prag findet man unzählige klassische Kaffeehäuser mit süßen Versuchungen – besonders schön das Cafe Louvre

Abendessen gab es im gemütlichen Restaurant Golem bei Piano-Musik - sehr empfehlenswert - inkl. Golem in der Ecke

Abendessen gab es im gemütlichen Restaurant Golem bei Piano-Musik – sehr empfehlenswert – inkl. Golem in der Ecke

Getanzt und Getrunken wurde im Hardrock Café

Getanzt und getrunken wurde im Hardrock Café

Die unzähligen Absinth Bars erwähne ich nur am Rande

Die unzähligen Absinth Bars erwähne ich nur am Rande

Das Frühstück im Hotel andel's Prague war ein Traum

Das Frühstück im Hotel andel’s Prague war ein Traum

"Blöderweise" ist das Einkaufszentrum Novy Smichov gleich neben dem Hotel und hat auch sonntags geöffnet...

„Blöderweise“ ist das Einkaufszentrum Novy Smichov gleich neben dem Hotel und hat auch sonntags geöffnet…

Danach eine Runde am Wenzelsplatz gedreht

Danach eine Runde am Wenzelsplatz gedreht

Das Café Artisan lud einfach zu einem kurzen Kaffeestopp ein

Das Café Artisan lud einfach zu einem kurzen Kaffeestopp ein

Vor der Heimfahrt gab es noch einen Veggieburger im Hard Rock Café

Vor der Heimfahrt gab es noch einen Veggieburger im Hard Rock Café

Ich hab die Stadt erlebt. Beim Essen und Trinken, beim Ausgehen und Shoppen. Wetter egal. Wirklich!

Übrigens wird es dieses Jahr noch den einen oder anderen Beitrag rund um unser Nachbarland geben. Für mehr Informationen und Ideen für Urlaub in Tschechien schaut doch einfach hier rein www.czechtourism.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.