Gehalt verdoppelt! Urlaubsträumereien 2017

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Beim oberösterreichischen Radiosender LifeRadio wird gerade ein 15. Gehalt verlost. Zwischen Mitte Jänner und Mitte Februar kann man also sein Gehalt verdoppeln und sich damit einen Wunsch erfüllen. Na wenn man da nicht ins Träumen kommt.

Was wäre wenn? Welchen Wunsch würde ich mir erfüllen?

_LR_verdoppledeingehalt_FB_1200x1200_RZ

Generell würde ich mich über ein zusätzliches Gehalt schon mal sehr freuen, denn als Selbstständige bekomme ich ja noch nicht mal ein 13. oder 14. Gehalt und würde es somit als Super-Bonus bezeichnen. Eben diesen würde ich wohl no-na-net in Form einer Reise verprassen.  Okay also die Wunschkategorie wäre somit mal klar. Aber wohin denn nun? Meine Reise To-Do-Liste ist schier endlos lang. Und dann kommt noch jedes Jahr die neue Liste Best of travel von Lonley Planet dazu bzw. geht es am Donnerstag zur Ferienmesse Wien. Da komm ich wieder auf ganz neue Gedanken.

15. Gehalt -> Reisebudget

Aber wenn ich mich jetzt schnell festlegen müsste, dann würde ich ich das doppelte Gehalt für die bereits geplante USA Campertour im Mai diesen Jahres hernehmen. Den Westen mit seinen Nationalparks, Higway No.1 und Städte wie San Francisco, LA und Las Vegas wollte ich schon immer live erleben. Eigentlich war die Reise schon für 2015 geplant, jetzt endlich 2017 geht der Wunsch in Erfüllung. Und wenn LifeRadio es dann noch finanzieren würde…Träumen darf man ja.

Aussehen soll die dreiwöchige Reise folgendermaßen:

San Francisco

Flug von Wien mit British Airways nach San Franciso, wo wir vier Tage lang bleiben und die klassischen Highlights machen werden: Alcatraz, Golden Gate Bridge und eine Weintour. Zu den Reizen der Stadt gehört aber auch ihr eher unamerikanischer Charakter mit fast europäisch wirkenden Stadtteilen und die nostalgischen Cable Cars.

_LR_verdoppledeingehalt_FB_1200x1200_RZ

(c) Visit California

Highway No. 1

Danach geht es vorerst mit dem Auto weiter den Highway No. 1 runter nach Cambria, Santa Barbara, Los Angeles bis nach Las Vegas. Überall bleiben wir jeweils nur eine Nacht.  Aus gutem Grund trägt der Küstenhighway No. 1 auf den ca. 500 Meilen zwischen den beiden Metropolen den Beinamen „Traumstraße Amerikas“ – ob er wohl mit jeder Meile diesem Nimbus gerecht wird?

Nationalparks

In Las Vegas übernehmen wir den Camper von  Road Bear und besuchen den Bryce Canyon, Zion Nationalpark, Monument Valley und natürlich die Mutter aller Canyons den Grand Canyon. Diese Reise wird übrigens meine erster Urlaub im Wohnmobile sein. Ich bin schon mehr als gespannt auf das riesige Ungetüm, das wir uns ausgesucht haben und natürlich auf die Campingplätze. Normalerweise bin ich eher Fan von Luxushotels – wie wirds mir also dabei ergehen? Hier könnt ihr mal einen Blick auf unseren fahrbaren Untersatz werfen.

grand_canyon_titelbild grand_canyon

MINOLTA DIGITAL CAMERA

MINOLTA DIGITAL CAMERA

Las Vegas

In Las Vegas geben wir das Wohnmobile zurück und bleiben dort noch 3 Nächte bevor es zurück nach Wien geht. Dort möchte ich eigentlich noch mal heiraten. Also in Vegas, nicht in Wien. Natürlich den selben Mann :). Richtig kitschig in einer Wedding Capel samt Elvis. Der Ehemann ist noch nicht so begeistert von meiner Idee. Naja mal schauen :). Ansonsten möchten zum Stratosphere Tower und dort mit dem X Scream, dem höchsten Karussell der Welt fahren um mich danach mit dem Big Shot bis fast an die Spitze des Turms katapultieren zu lassen.  Oder doch den High Roller probieren – das Riesenrad in Las Vegas. Adrenalin pur. In Vegas gehört der Besuch einer Show natürlich auch dazu, wobei wir noch nicht wissen welche. Nächtigen werden wir übrigens entweder im Vdara – ist ein Casinofreies Hotel oder im Klassiker am südlichen Strip dem Bellagio.

las_vegas_highroller Las_Vegas

Budget

Die erste Hochrechnung ergibt: 2.500,- Euro für Flug, Hotel, Mietwagen und Camper. Wir sind vier Personen, daher ist der Anteil im Mietwagen und im Camper jeweils gering. Mit dem doppelten Gehalt von LifeRadio wären diese Kosten abgedeckt und ich könnte mein Erspartes für Verpflegung und das obligatorische Shopping ausgeben.

Was würdet ihr mit dem 15. Gehalt von LifeRadio anstellen? Würdet ihr es auch für eine Reise ausgeben? Lasst es mich wissen!

Nachdem es meine erste Reise in den Westen der USA ist, freue ich mich über jegliche Tipps!

Unter folgendem Link könnt ihr euch für das Gewinnspiel anmelden: http://gehaltverdoppeln.liferadio.at/

Bildhinweis: Alle Bilder bis auf jenes von San Francisco stammen von Klaus Tichler.

4 Comments

  • Gregor sagt:

    In San Francisco habe ich gleich mal einen Tipp für dich! Eines meiner liebsten Plätze ist die Boudin Bakery (https://www.boudinbakery.com/index.cfm). Die ist direkt am Wharf. Einerseits haben sie dort eine Schaubäckerei und auch einen Shop mit Kleinigkeiten zu essen!
    Die Suppen werden in den Broten der Bäckerei serviert und die fertigen Brote werden mit einer „Seilbahn“ von der Bäckerei in den Shop transportiert!

    Wie du ganz richtig geschrieben hast – den Highway No 1 immer von San Francisco nach Los Angeles fahren und nicht umgekehrt. In der Richtung ist einfach der Ausblick und die Möglichkeit auf Foto-Stopps viel besser ;-)…

  • Verena sagt:

    Bin gespannt, was du über deine Reise berichten wirst! Wir haben Ähnliches heuer im Herbst geplant. Wir visieren auch 3 Wochen an aber wahrscheinlich wird sich nicht alles ausgehen was wir gerne machen würden. Wir haben uns eh schon mehr oder weniger damit abgefunden, dass wir mindestens 2mal rüber fliegen müssen 🙂 Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß und freue mich schon auf die Fotos und Berichte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.