Mein Geheimtipp in Kitzbühel: Der Unterleitenhof

Urlaub in Kitzbühel abseits der 5 Sterne Luxushotellerie: Dieses Jahr habe ich Urlaub am Bauernhof im Unterleitenhof gemacht. Und soll ich euch was sagen: Schöner hätte es nicht sein können. Ich hab euch in diesem Beitrag auch einige Tipps rund um den Unterleitenhof aufgelistet: Kulinarisches, Sportliches und etwas Entspanntes. (Werbung, unbezahlt)

Warum der Unterleitenhof

Aus der Not heraus haben mein bester Freund und ich über eine Buchungsplattform ein freies Zimmer im Unterleitenhof gerade noch für die bestgebuchte Woche im August bekommen. Nachdem wir die letzten Jahre ausschließlich in Luxushotels wie dem Kempinski, Grand Tirolia, Kitzhof & Co genächtigt haben, waren die Erwartungen sehr gering. Umso überraschter und glücklicher waren wir aber schlussendlich. Im Anschluss habe ich gleich wieder ein Zimmer im Unterleitenhof gebucht. Aber seht und lest selbst.

Wo liegt der Unterleitenhof?

Der Unterleitenhof liegt kurioserweise im Oberleitenweg, oberhalb von Kitzbühel, mit Traumblick auf die Gamsstadt inmitten eines fast kitschigen Berg- und Naturpanoramas. Über einen Wald- und Wiesenweg erreicht man das Stadtzentrum in 10 bis 15 Gehminuten. Das Tennisstadion ist einen 5 minütigen Gehmarsch entfernt, die nächste Bergbahn 10 Minuten. Im Winter kann man bei ausreichender Schneelage direkt mit den Skiern vom Hof zur Hornbahntalstation fahren und über eine Talabfahrt zum Hof zurück.

Was macht den Unterschied?

Betrieben wird der Hof mit ganz viel Herzblut von Teresa und Anton Oberhauser. Das Haus und den angrenzenden Stall haben sie über die letzten Jahre renoviert und mit viel Liebe zum Detail gestaltet.

Der ganze Hof ist einfach stimmig und zum Wohlfühlen.

Es gibt einen kleinen Spielplatz, den Stall und eine Liegewiese mit Liegenstühlen, die man nutzen kann. Mein Lieblingsplatz von morgens bis abends ist aber einer der Tische direkt vorm Haus. Den ganzen Tag liegt dieser Platz in der Sonne. Dort lässt es sich mit anderen Gästen oder den Hausherrn bei Kaffee oder später bei einem Glaserl Wein tratschen. Unkompliziert und angenehm ist auch, dass man zB seinen eigenen Wein mitbringt und sich Gläser einfach aus der Stube nehmen darf.

Wie wohnt man am Unterleitenhof?

Die Zimmer befinden sich im ersten Stock des Hauses, während sich im Erdgeschoss der Frühstücksraum plus eine Stube und der Eingangsbereich befinden. Im kleinen Nebengebäude gegenüber vom Haupthaus befinden sich zwei Ferienwohnungen, die insbesondere für Familien gedacht sind. Wir bewohnen das Hahnenkamm- bzw. Zirbenzimmer. Schon beim Eintreten durch die rustikale Türe steigt einem der unverkennbare angenehme und beruhigende Duft der Zirbe in die Nase. Wir wissen schon jetzt, dass wir ausgezeichnet schlafen werden.

Das Zimmer ist sehr geräumig, durch die vielen kleinen Fenster lichtdurchflutet und im alpinen Stil eingerichtet.

Der Mix aus Stein, Holz und Glas ist eine wunderbare Mischung aus modern und rustikal. Das Badezimmer verfügt über einen großen Waschtisch, eine Dusche und das WC. Das Fenster raus in den Wohnbereich ist eine auffallend nette Kleinigkeit und sorgt für Licht im Bad. Einige der Zimmer haben einen direkten Balkon. Unseres hat keinen, aber gleich neben der Zimmertüre geht es raus auf den allgemeinen Balkon. Kaffeemaschine gibt es keine am Zimmer, dafür steht aber unten in der Frühstücksstube eine Nespressomaschine, die zu jeder Tages- und Nachtzeit benutzt werden kann.

Aktivitäten rund um den Unterleitenhof

Rund um den Unterleitenhof kann man vieles machen, ein paar Tipps hab ich euch hier zusammengefasst.

BBQ im Landsitz Römerhof

Jeden Mittwoch wird ab 18 Uhr im Landsitz Römerhof gegrillt. Dieser ist zu Fuß in 10 Gehminuten über den Wald- und Wiesenweg vom Unterleitenhof zu erreichen.

Auf der kleinen, wunderschönen, rustikalen Terrasse mit Blick auf Hahnenkamm fühlt man sich als wäre man bei Freunden zu Gast.

Es gibt eine kleine Salat- und Saucenauswahl, frisches Brot und an der Grillstation holen wir uns fertig Gegrilltes wie Ofenkartoffeln, Gemüse oder verschiedene Fleischsorten. In der Glasvitrine liegt das rohe Grillgut. So kann man sich einerseits von der Qualität und der Frische überzeugen, andererseits auch selber wählen was der Grillmeister so auf die Kohlen legt, unteranderem Steak, Tintenfisch uvm. Für die Veggies, wie mich, gibt es Tofu-Gemüsespieße und frisch gegrillte Avocado.  Das Dessert wählt man aus der Karte und wird serviert. Für 29,- Euro (exklusive Getränke) ein wunderbarer Abend und sehr zu empfehlen. TIPP: Unbedingt reservieren. Alle Informationen zur Feierabend Grillerei findet ihr hier>>

A-Rosa Day Spa

Das 5 Sterne Luxus Hotel A-Rosa liegt am Weg zum Unterleitenhof und ist nur ca. 10 Gehminuten über die Straße entfernt. Der Wellnessbereich umfasst einen sehr großen Innenpool und einen schönen Außenpool, sieben verschiedene Saunen und Dampfbäder, ein sehr gut ausgestattetes Gym, wunderschöne Ruheräume zum Relaxen und eine tolle Liegewiese in den Sommermonaten. Auch Nicht-Hotelgäste sind herzlich willkommen hier einen relaxten Tag zu verbringen, egal ob Sommer oder Winter. Das Guten Morgen Day Spa um nur 29 Euro geht von 8 bis 14 Uhr. Die ganztägige Nutzung von 8 bis 21 Uhr kostet 69,- Euro pro Person. Bademantel, Handtücher und Schlappen werden zur Verfügung gestellt. Alle Infos zum A-Rosa Day Spa findet ihr hier>>

Wanderung zum Schleierwasserfall

In Kitzbühel muss man einfach wandern. Vom Unterleitenhof weg gibt es eine schöne Wanderung über den Schleierwasserfall zu Rosis Sonnbergstubn. Dort kann man sich nach dem ca. zweistündigen Fussmarsch nämlich mit dem bestem Kaiserschmarrn ever belohnen. Tipp: Statt dem normalen Kaiserschmarrn, den Moosbeernschmarrn probieren! Die Wanderroute erklärt euch übrigens Teresa sehr gerne.

Schwarzsee

Der Schwarzsee in Kitzbühel ist frühmorgens einfach nicht zu toppen und für mich ein idealer Platz um noch vorm Frühstück Sport zu treiben. Mit dem Auto fährt man vom Unterleitenhof ca. zehn Minuten zum See. Parken könnt ihr am besten beim Hotel Alpenrose und dem Strandbad davor. Von hier weg starten wir unsere Laufrunde um den See. In 2,5 Kilometer hat man ihn umrundet und entscheidet selbst wie viele Runden es werden sollen. Danach unkompliziert am Steg umziehen (es gibt aber auch öffentliche Toiletten dort) und rein in den See.

Da es sich um ein Moorbad handelt, hängt morgens immer ein mystischer Nebelschleier über dem See und gibt dem Ganzen ein besonderes Flair.

Am See lässt es sich natürlich auch tagsüber gut aushalten. Einerseits ist er mit 25 Grad super warm und andererseits kann man so einiges an Aktivitäten vor Ort machen. Die Jungs und Mädels von elements3 verleihen SUPs, Elektro- oder Tretboote. Mehr Informationen zum Sportangebot am Schwarzsee findet ihr hier>>

 

Ich mag Kitzbühel ja im Sommer mittlerweile lieber als im Winter, weil man einfach so viele tolle Sachen machen kann. Ich hoffe ich konnt euch ein bisschen Lust auf Kitz machen und im Unterleitenhof seid ihr ganz wunderbar aufgehoben.

*Der Beitrag fand mit freundlicher Unterstützung von Kitzbühel Tourismus und dem Unterleitenhof statt.

Schreibe einen Kommentar