Zu Gast in der eigenen Stadt: Star Inn Hotel Linz & jede Menge Soulfood

Warum nicht mal Gast in der eigenen Stadt sein? Ich bin in so vielen Städten und Hotels unterwegs. Warum nicht auch mal als quasi Einheimischer Urlaub in Linz machen? Ein Hotelaufenthalt gehört da natürlich dazu. Urlaubsfeeling kommt erst mit einer Nächtigung im Hotel auf. Ort des Geschehens: Das Star Inn Hotel Linz Promenadengalerien, by Comfort. Neben dem Hoteltipp in diesem Beitrag habe ich auch wieder Lokaltipps für euch!

Linz mausert sich – meiner Meinung nach – nämlich ordentlich und ist ideal für einen Citytrip im eigenen Land.

Die Promenaden Galerien

Ah die Promenaden Galerien. Habt ihr davon schon gehört? Inmitten von Linz werden auf einem Areal von knapp 12.000 Quadratmeter die sogenannten Promenaden Galerien errichtet. Heute verbindet die Promenade die Fußgängerzone der Landstraße mit Altstadt und Schlossberg und beherbergt klingende Namen wie das Linzer Landhaus, das Landestheater, das traditionsreiche Café Traxlmayr oder auch die OÖN Nachrichten. Eben dort entsteht gerade ein Mix aus Geschäften, Gastronomie, Büros, Mietwohnungen sowie ein Hotel inkl. dreigeschossiger Tiefgarage.

Star Inn Hotel Linz Promenadengalerien

Die Hotelkette Star Inn ist spezialisiert auf Business-Stadthotels in Österreich, Deutschland und Ungarn. Die Philosophie dahinter: sehr gute Qualität der angebotenen Leistungen und Produkte bei bewusstem Verzicht auf unrentable Geschäftsbereiche um so einen attraktiven Preis bieten zu können. Hört sich doch ganz gut an! Das Hotel liegt direkt im Zentrum von Linz, nur 200 m vom Mariendom entfernt. Die Anbindung an das öffentliche Verkehrsmittelnetz ist somit gegeben und für Autofahrer steht eine öffentliche Tiefgarage mit direktem Hotelzugang zur Verfügung. Kostenpunkt: 16 Euro für 24 Stunden. Die Rezeption möchte ich auch noch erwähnen, weil echt schön stylisch und auch sehr luftig und hoch. Kennt man von diversen Stadthotels doch ganz anders.

Doppelzimmer Superior

Zimmerkategorien gibt es 4 verschiedene: Standard ( 1 Doppelbett), TWIN (2 getrennte Betten), Superior (1 Doppelbett) und rollstuhlgerechte Zimmer (1 Doppelbett). Ich durfte im vierten Stock in einem Doppelzimmer Superior nächtigen. Schon beim Eintreten war ich begeistert und direkt überrascht von der Größe und Geräumigkeit des Zimmers. Liegt einerseits an den hohen Räumen und andererseits an der großen Glasfront mit Zugang auf einen kleinen Balkon.

Highlight dabei: der Blick auf den Mariendom.

Das Zimmer ist in braun/beige gehalten und mit Holzboden ausgelegt. Auf unnötige Deko wird ganz nach dem Motto Businesshotel verzichtet. Dafür gibt es aber eine Kaffeemaschine mit Kapseln am Zimmer. TOP! Super auch gleich die Coffe-to-go Becher dazu. Einziges Manko: es gibt keine Gläser oder Tassen am Zimmer. Zur Info: Der Kühlschrank ist nicht bestückt., weil es keine Minibar sondern eben ein Kühlschrank ist.  Alkoholfreie Getränke, Bier, Wein und kleine Snacks (Chips/Nüsse/Süßigkeiten) werden an der Rezeption 24/7 angeboten. Klimaanlage, Safe und Flachbild-TV sind vorhanden, genauso wie das kostenlose WLAN. Die Dusche im Badezimmer ist riesig und rund ums Waschbecken gibt es genügend Ablagefläche. Ausstattung und Design gefallen mir also sehr gut. Der Frühstücksraum ist clean und erinnert mit den ovalen Tellern am Platz ein bisschen an Ausspeisung. Das Angebot an Speisen und Getränken macht den etwas nüchternen Eindruck aber gleich wett. Es gibt verschiedene Käse- und Schinkensorten, frischen Obstsalat und Kuchen, Müsli und Jogurt. Sogar eine Flasche Sekt und eine Prosciutto-Maschine findet sich am Buffet. Frühstück gibt es übrigens von 6:30 bis 10:30 Uhr und am Wochenende sogar bis 11:00 Uhr.

Fazit

Ich kann das Star Inn Hotel Linz Promenadengalerien definitiv weiterempfehlen. Lage und Ausstattung sind einfach top und das zu einem sehr leistbaren Preis! Die Website ist verbesserungswürdig, weil meiner Meinung nach Bilder und einige Informationen, wie das Thema Parken, fehlen. Aber ich will sie euch natürlich nicht vorenthalten. zur Website>>

Restauranttipps Linz

So soviel zum Hotel. Jetzt hab ich noch zwei Lokaltipps für euch, die nicht nur dem Magen sondern auch der Seele gut tun.

Töröö – Lunch im Charmanter Elefant

Alleine der Name ist so schräg, das man einfach hingehen muss. Der Charmante Elefant ist ein Mittagslokal in der Tabakfabrik und verspricht daher schon mal mega cooles Design. Versprochen und gehalten kann ich nur sagen. Gekocht wird Montag bis Freitag von 11 bis 15 Uhr und zwar mit Liebe. Heißt: ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker.

Unter dem Motto „Good Food – Good Karma“ wird vegan/vegetarisch, low carb und high protein gekocht.

Es handelt sich immerhin um ein Mittagessen und man soll danach ja wieder fit im Büro durchstarten können. Beispiel gefällig? Ein mediterranes Romanescoragout mit Thymiancouscous und Pinienkerncrunch. Für Fleischfresser gibt es täglich aber auch ein Cheatmeal, wie zB Spicy Fleckerlspeis mit Knusperzwiebel. Die Speisen gibt es auch to go und das in plastikfreien, kompostierbaren Behältern. Einfach top! Unbedingt probieren: die hausgemachten Säfte und Limonaden, weil kreativ, gut und gesund. Mehr Informationen findet ihr hier>>

 

Be a Bastard – Abendessen im Glorious Bastards

In den Promenaden Galerien tut sich auch gastronomisch einiges. Unter dem Konzept Soulkitchen findet man dort seit November 2017 drei Lokale: das Glorious Bastards, die Barefoot Coffee & Bar, und das my Indigo. Wir waren Gast im ersteren. Das große Restaurant im derzeit so angesagten Industrie-Schick ist direkt in den Promenaden Galerien und damit direkt vom Hotel, als auch von der Parkgarage erreichbar.

Die Glorious Bastards sind der Drei. Nämlich the Brewer, the baker and the butcher.

So finden sich auf der Speisekarte Pizzen und flatbreads, Steak und Burger sowie eine ordentliche Auswahl an Craft Beers. Der Bäcker und der Fleischhauer denken aber auch an die Vegetarier wie mich. Ich muss mich entscheiden zwischen Portobello Mushroom Burger, Flat bread mit Rotkraut und Ziegenkäse gefüllt, vegetarischen Pizzen etc. Highlight für Fleischfresser sind sicher die Gerichte aus dem Josper Grill. Unbedingt einen Blick auf die extra Dessertkarte werfen. Der cheesecake in a glass mit basilikum Limetteneis ist ein Träumchen

 

Also einem Citytrip nach Linz steht nichts mehr im Weg! Mehr Linz-Tipps findet ihr in älteren Blogbeitragen von mir hier>>  und hier>> oder auf der Linz Tourismus Website hier>>

*Der Beitrag fand mit freundlicher Unterstützung vom Star Inn Hotel Promenadengalerien und der Soulkitchen Linz statt. Wie immer spiegelt der Beitrag meine persönliche Meinung wider.

 

 

Schreibe einen Kommentar