Skiurlaub in Maria Alm: Hotel- & Einkehrtipps inklusive

Beim Skiurlaub muss schon so einiges passen: das Skigebiet, das Hotel, das Equipment und vor allem der Einkehrschwung. Wenn das Wetter dann auch noch mitspielt, steht einem Wintersporterlebnis deluxe nichts mehr im Weg. In Maria Alm in der Region Hochkönig hatten wir letztes Wochenende – bis auf das Wetter – alles was zu einem perfekten Skiurlaub nötig ist.

120 Pistenkilometer

120 Pistenkilometer sorgen zwischen drei Orten Maria Alm, Dienten und Mühlbach für grenzenloses Pistenvergnügen. Das Skigebiet zählt zum Verband Ski amadé und hält für jede Könnerstufe etwas bereit. Ich persönliche schätze ja die breiten Pisten.

Empfehlenswert ist die Königstour: An nur einem Tag werden im Rahmen von 25 Pistenkilometern ganze sechs Gipfel geschafft.

Die Route ist top beschildert und ist gerade bei Schönwetter gut innerhalb eines Tages zu schaffen. Da ist der Einkehrschwung verdient. Kulinarisch hat der Hochkönig so einiges zu bieten: von urigen Hütten bis zu Lifestyle-Almen, ist für jeden Geschmack etwas dabei. (Mein persönlicher Tipp folgt weiter unten). 34 Liftanlagen sorgen für Bewegungsfreiheit im Skigebiet. Super der kleine Schlepplift Natrunlift, der bringt uns nämlich direkt von unserem Hotel auf die Piste. Alle Infos zum Skigebiet findet ihr hier>>

Die Hochkönigin

Apropos Hotel: Schon beim Betreten fangen einen die Magie und der Charme des 4*S Hotels Die Hochkönigin ein: ein loderndes Feuer, der Duft von frischem Holz und die Berge vor der Nase. Viel Licht, große Glasfronten, der imposante Ausblick und Naturmaterialien wie Holz, Stein und Filz verbinden die Natur draußen mit dem Charakter der Region drinnen. In den 44 neuen Zimmern geht es stylisch weiter, immer mit Bedacht eine angenehme Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. Seit 2019 findet sich das neue Hotel, das Familie Hörl, zum bestehenden Thalerhof integriert hat, in Maria Alm.

Besonders magische Highlights versprechen die Penthouse FAMILY & FRIENDS Suite und diePenthouse SPA Suite.

Bleiben wir beim SPA: Der Wellnessbereich erstreckt sich auf drei Stockwerke. Ein Adults-only Bereich sowie ein eigener Family Spa ermöglichen für alle Gäste, ob mit oder ohne Kinder, entspannte Stunden. Ein Panorama-Fitnessraum sowie ein Yoga- und Bewegungsraum sorgen auch im Urlaub dafür, dass Sport und Bewegung nicht zu kurz kommen. Ganz großes Kino bietet aber die Küche: Im Rahmen der Verwöhnpension werden Gäste den ganzen Tag versorgt: morgens, mittags und nachmittags am Buffet, bevor es abends heißt: Platz nehmen und sich im Rahmen eines 5-Gänge Dinners so richtig verwöhnen zu lassen. Gerade im Winter für jeden Skifahrer und Wintersportler ein Traum: Ski in Ski out. So geht es direkt hinter dem Hotel über einen kleinen, aber sehr feinen Schlepplift gleich ab auf die Piste. Alle Infos zum Hotel findet ihr hier>>

Intersport Maria Alm

So wichtig wie die Piste, ist auch das Ski-Equipment für den perfekten Skiurlaub. Wir borgen unsere Ausrüstung in der Region Hochkönig immer bei Intersport Maria Alm. An insgesamt sieben Standorten in der Region kann geborgt, getestet, servisiert und gekauft werden.

Gemein haben sie alle eine rund um kompetente Beratung und TOP Hardware.

Wir borgen gerne im Intersport bei der Talstation Naturn, denn von da geht es gleich direkt mit der Gondel ins Skigebiet. Neu in Zeiten von Corona: das kontaktlose Leihen. Tipp für Familien: Leihen sich beide Elternteile die Ski bei Intersport, gibt es das Equipment für die Kids kostenlos. Vom Helm, über Skischuhe, Stöcke, Langlauf-, Touren-, und Alpinski sowie Rodeln findet ihr beim super freundlichen Team von Intersport alles. Für alle, die ihr eigne Ausrüstung mitbringen, bietet sich der Ski- und Snowboardservice an. Weitere Infos findet ihr hier>> 

Wenn Skifahren zur Nebensache wird

Kulinarisch hat das Skigebiet rund um den Hochkönig einiges zu bieten. Eine meiner liebsten „Hütten“ ist die Steinbockalm. Drinnen wie draußen sitzt es sich oben am Berg auf 1.600 Meter ganz wunderbar. Traditionell und modern sind kein Gegensatz, sondern harmonieren perfekt.

Die Speisekarte liest sich wie die das Menü eines Haubenlokals und schon vor fünf Jahren waren vegane Gerichte Standard auf der Karte.

Ein kleiner Auszug gefällig? Wie wäre es mit Garnelen Pasta, Scampi Special for 2, den hausgemachten Rösti, der Steinbock Bowl, Alm Tapas, einem Beef Tartar (das Andi gleich unter seine TOP3 gereiht hat), Frozen Yogurt, Zimt-Nuss-Karamell-Schnecken oder dem Klassiker schlechthin: dem Germknödel. Dazu gibts Spitzenweine und hausgemachte Limonade. So wird Skifahren ganz plötzlich zur Nebensache. Zur Website der Steinbockalm (die Sommer wie Winter betrieben wird) geht es hier>>

Cozy vs. elegant

Outfittechnisch braucht man bei so einem Skiurlaub schon so allerhand. Mit Rettl Kilts & Fashion aus Kärnten ist man im Skiurlaub aber top dabei. Abends werden die schönen Dirndl ausgepackt (die zudem super bequem sind und auch ohne Schürze als Kleid getragen werden können), am Zimmer wird im cozy Overall im Rettl Karo gechillt und der Winterspaziergang wird stylisch mit Haube und Schal in schönem rosé beige. Übrigens gab es von Rettl Kilts & Fashion auch ein Shooting am Hochkönig. Das verlinke ich euch gleich mal>>.

 

Schreibe einen Kommentar