Hotel Stein – Salzburgs Luxushotel ist zurück

Das Hotel Stein in Salzburg wurde erst kürzlich nach einer zweijährigen Umbau- und Renovierungsphase wieder eröffnet und strahlt nun in neuem Design. Gegensätze ziehen sich an, sagt man bekanntlich. Im Hotel Stein trifft es meiner Meinung nach perfekt zu:

Lifestyle trifft Business. Venezianische Kunst trifft Purismus. Leichtigkeit trifft Opulenz.

Der Blaue Faden

Im Hotel Stein zieht sich nicht der rote Faden durchs Konzept sondern der blaue. Im ganzen Haus findet man vorwiegend blaue Kunstwerke der venezianischen Glasmanufaktur Barovier & Toso. Ansonsten findet man die farblichen Akzente an der Wand, und in einzelnen stylischen Möbelstücken. Aber nicht nur das Design ist top, insbesondere die Lage spricht sowohl Business- als auch Leisuregäste an. Die Hotelperle liegt direkt an der Salzach am Giselakai mit Blick auf auf die Festung und die Stadt selbst. Richtig beeindruckend präsentiert sich nach dem Umbau die Dachterrasse, das eigentliche Herzstück des Hauses, wieder.

What’s hot? What’s new?

Neu und gerade für mich ein absoluter Pluspunkt: ein kleines feines Gym, das rund um die Uhr benutzbar ist. Für die Entspannung danach steht Hotelgästen kostenpflichtig auch noch ein Relaxbereich mit Sauna zur Verfügung. Neu und dem aktuellen Trend entsprechend finden nicht nur Hotelgäste das Green Vanilla im Erdgeschoss des Hauses. Das Lokal ist eine Mischung aus Bäckerei, Food Market und Trendfood Lokal. Schnelles und gesundes Essen wird hier kredenzt oder zum Mitnehmen eingepackt.  Einen, und wirklich nur einen, absoluten Minuspunkt gilt es allerdings anzuführen: das WLAN im Hotel ist kostenpflichtig. Wo bitte gibt es das in der heutigen Zeit noch?

Wohnen in der Juniorsuite

Nächtigen darf ich in einer der Juniorsuiten im 6. Stockwerk mit Traumblick auf den Fluss und die Mozartstadt. Das Zimmer ist geräumig. Mit den weißen Räumen und den einzelnen imposanten Farbakzenten, wie pinken oder okarfarbenen Sesseln, kommt es leicht und stylisch daher. Die Ausstattung wie eine handgefertigte Espressomaschine, eigens für das Hotel gefertigte Frotteebademäntel oder die hochwertige Naturkosmetik von der Saint Charles Apotheke zeigen, dass wir uns auf Luxuslevel bewegen. Das Badezimmer in warmen Beige- und Brauntönen hebt sich so herrlich von der üblichen Masse an vornehmlich kalten weißen Hotelbädern ab.

Frühstück im Seven Senses

Mit einem privilegierten Blick über Salzburg und auf die Festung  startet man im Rooftop Bar & Restaurant des berühmt berüchtigten Hotel Stein. Die Dachterrasse, auch als Steinterrasse bekannt und Herzstück des Hauses, ist natürlich geblieben. Sie wurde dem Design des Hotels angepasst und tritt nun mit dem klingenden Namen „Seven Senses“ auf. Hotelgäste als auch Nicht-Hotelgäste starten mit Frühstück à la carte in den Tag: unter der Woche von 7 bis 11 Uhr und wochenends von 7 bis 12 Uhr.

Um der außergewöhnliche Roof Top Location gerecht zu werden, ist auch das Frühstücksangebot ein gehobener Genuss für die Sinne.

Man entscheidet sich zwischen einem Frühstückspackage um 19,- Euro oder bestellt einzelne Speisen wie zB Pancakes, griechischer Jogurt mit Früchten, Eggs Benedict etc. Bei Schlechtwetter wird drinnen in nicht minder schönem Ambiente gespeist. Ein Highlight neben der super Qualität und Auswahl war der Kaffee. Das Herz des Coffeelovers lacht. Eigentlich könnte man den ganzen Tag auf der Dachterrasse verbringen, denn in der wunderbaren Atmosphäre mit Traumblick werden auch Lunch und Dinner offeriert.

Für mehr Infos zum Hotel Stein und Seven Senses hier klicken>>

* Ich bedanke mich sehr herzlich für die Einladung des Hotel Stein für die Nächtigung samt Frühstück. Der Beitrag spiegelt wie immer meine persönliche Meinung und Eindrücke wider.

Schreibe einen Kommentar