YOGA Magazin – Ein Blick hinter die Kulissen auf Malta

Die neue Staffel des YOGA Magazin, die ab September auf ORF SPORT+ läuft, wurde vor zwei Wochen auf Malta gedreht und ich war mit dabei! Nicht nur in schreibender Art und Weise…

YOGA Magazin: Ein Fernsehformat das seinesgleichen sucht

Das YOGA Magazin hat im April 2014 gestartet. Jetzt wird bereits die 6. Staffel und die 100. Folge gedreht. Nach den internationalen Top- Destinationen wie Dubai, Ibiza und den Südtiroler Dolomiten ist das Produktionsteam von ORF SPORT+ jetzt auf Malta. Gestalter, Dreh- und Angelpunkt, unermüdlicher Motivator und selbst Yogi Bernhard Rabl ist der ORF Regisseur und Redakteur des YOGA Magazin. Sein Ansatz:

Das ORF YOGA Magazin soll für alle Menschen in jedem Alter einen Zugang zu Yoga schaffen.

Ab 7. September zeigt ORF SPORT+ wöchentlich eine neue Folge vom YOGA Magazin. Insgesamt 17 Sendungen wurden produziert. Weltweit abrufbar als VOD oder via Live-Stream auf http://tvthek.orf.at/. Die Sequenzen sind abwechslungsreich und kurz. Ideal, um Yoga daheim vorm Fernseher einfach mal auszuprobieren. Add on: Die Zuschauer werden an die exklusivsten Plätze der Welt entführt. So findet man sich bei der Atemübung auf einem Rooftoop im besten Resort Spaniens in Ibiza, übt den Krieger 2 am Strand von Dubai vor dem einzigartigen Hotel Burj Al Arab, begrüßt die Sonne in den Südtiroler Dolomiten und ab September werden Asanas unter anderem an originalen Dreh-Schauplätzen von Games of Thrones auf Malta praktiziert. Reinschnuppern in das Thema Yoga kann man mit Ö3 Wecker-Moderatorin Sandra König, EUROVISION Song Contest- Moderatorin Alice Tumler, ORF- Korrespondentin in New York, Angelika Ahrens. Weiters mit dabei Yogalehrende aus Österreich und Deutschland, wie Florian vom Yogazentrum Mödling, Victoria von doktor yoga in Wien oder Sylvie von yogAveo aus Bonn.

Tja und auch ich wurde kurzerhand von der begleitenden Journalistin zum Yogamodel umfunktioniert.

Gemeinsam mit Florian Reitlinger zeig ich euch ab September auf ORF SPORT+ einige Yogaübungen vor.

Valletta – die Kulturhauptstadt 2018

Der diesjährige Drehort Malta kommt nicht von ungefähr. Neben kulturreichen Plätzen in Valletta, der EU Kulturhauptstadt 2018, finden sich auf der kleinen Mittelmeerinsel, nur unweit von Sizilien, reizvolle und wirklich eindrucksvolle Locations wie Mdina Cathedral, Upper Barakka Gardens, Blue Grotto/ The Arch, Grand Harbour uvm. #staytuned. Was Malta alles zu bieten hat, könnt ihr in meinem Beitrag aus dem Jahr 2016 nachlesen. hier klicken>> oder ihr informiert euch über die zahlreichen Veranstaltungen von Valletta der Europäischen Kulturhauptstadt 2018 auf www.visitvalletta.de oder https://valletta2018.org/.

Erreichen könnt ihr Malta übrigens easy mit Air Malta ab Wien. Air Malta fliegt im Sommer 2018 nämlich 10 x pro Woche ab Wien nach Malta. Wobei es 2 x über Catania geht. Für einen Kurztrip gibt es den Tarif „Go Light“. Nur mit Handgepäck. Handgepäck bei Air Malta heißt 10 kg.

Ramla Bay Resort

Homebase der gesamten Truppe war das Vier Sterne Hotel Ramla Bay Resort im Norden der Insel, fünf Kilometer von der schönen Stadt Medina entfernt. Nächtigen durften wir dabei im neuen Zubau „New Extension“.

Die Deluxe Zimmer, wie ihr auch auf meinen Bilder seht, sind luftig, frisch und sehr geräumig.

Der Balkon mit Meerblick gibt einiges her. Dinge wie eine Kaffeemaschine und das Bügelbrett am Zimmer sowie USB Slots am Nachtkästchen machen das Hotelleben sehr komfortabel.  Zur Ausstattung des Resorts zählen ein SPA, ein Gym, zwei Restaurants, die Lobby Bar, eine Dessertbar und ein Minimarkt. Verpflegungskonzepte gibt es unterschiedliche, von Frühstück bis All Inclusive. Die Auswahl gerade mittags und abends beim Buffet war riesig. Insbesondere für Vegetarier fand sich hier ein Paradies. Die Abwechslung lies dafür etwas zu wünschen übrig. Über das Flair des Hauptrestaurants lässt sich streiten. Das Restaurant im neuen Zubau ist dagegen stylisch, neu, etwas kleiner und bietet durch die Panoramascheiben einen unglaublichen Blick aufs Meer. Das Vier Sterne Hotel liegt ruhig, abseits vom Trubel, ca. 50 Autominuten von Valletta entfernt. Im Gegenzug befindet sich aber der Hafen mit den Fähren zu Gozo und Comino in unmittelbarer Nähe. Outdoor vertreibt man sich die Tage im Hotel auf der Felsenbadeplattform mit direktem Meerzugang oder am Pool.

 

Ein Blick hinter die Kulissen

Was das Team rund um Bernhard Rabl in fünf Tagen auf die Beine stellt ist gewaltig. Aufeinander eingespielt sind sie, das merkt man im Umgang miteinander. Von den Kameramännern, der Visagistin, der Models und den Yogalehrern, der Assistentin und und und …

sie alle produzieren ein TV-Magazin das europaweit einzigartig ist.

Anstrengend sind die Tage kann ich euch sagen. Täglich startet das Team zwischen 4 und 5 Uhr morgens und dreht teilweise bis 20 Uhr abends, wollen doch schöne Sonnenaufgänge und -untergänge gefilmt werden. Die Anstrengungen werden aber wett gemacht durch viele lustige und schöne Momente und Pausen zwischendurch. So werden spontan Yogaklassen gegeben für alle die gerade nicht drehen, kurze Zeitfenster werden zum Sonnenbad genutzt und die netten gemeinsamen Essen mit den vielen spannenden Geschichten der Mitwirkenden werden im Gedächtnis bleiben.

Yoga auf Malta

Wie Yoga auf Malta aussehen kann, zeig ich euch einfach in ein paar Bildern. Meine Yoga-Outfits stammen übrigens von Tayo Fashion. Schaut mal rein in deren Online Shop. Ich könnt ja jedes Teil shoppen.

Namaste

Zu guter Letzt möchte ich mich bei Corinna Ziegler, Marketing Manager vom Fremdenverkehrsamt Malta und liebe Bekannte für die Einladung und diese unvergesslichen Reise bedanken, sowie Bernhard Rabl sehr herzlich für die Möglichkeit im ORF YOGA Magazin dabei zu sein. Als bekennender Malta Fan und Yogalover war dieser Trip die perfekte Kombination für mich. Ich habe nicht nur nette Kontakte mitgenommen sondern in der kurzen Zeit auch sehr viel über Yoga gelernt. Namaste.

 

Schreibe einen Kommentar