Small & Luxury – Das Dreamteam im Grossarler Hof

Klein und luxuriös – zwei Eigenschaften, die mir bei Hotels zusehends gefallen. So auch im 4*S Hotel Grossarler Hof in Großarl, das zu den Small Luxury Hotels of the World zählt. Weltweit gibt es übrigens nur 540 Hotels – Österreichweit nur neun Hotels – die den Ansprüchen dieser Vereinigung genügen.

Auf die Fahnen heftet man sich dabei: höchsten Standard an Luxus und Gästewohlbefinden, Individualität und Authentizität im Gegensatz zu Masse und Konformität.

Von daher waren wir schon ziemlich neugierig auf das kleine Juwel im Salzburger Land. Spoileralarm: Wir wurden nicht enttäuscht. PS: ich hab einen Rabattcode für eure Hotelbuchung! (Presstrip)

Wohlfühlen pur

Neben vermeintlichem Luxus – wie auch immer dieser definiert ist –  zeichnet sich der Grossarler Hof durch ein besonderes Wohlfühlkonzept aus. Einerseits schafft es das 4*Sterne Haus durch Design und Interieur, dass wir uns ab der ersten Minute willkommen und heimelig fühlen. Da wäre die rustikale Holzfassade des Hofes mit seinen Giebeln, Verzierungen und Balkonblumen. Da wäre die großzügige Lobby in überraschendem dunkelrot, der perfekt platzierten Bar und der abgesonderten Rezeption. Schönes Detail: die Holzschüssel mit frischen, heimischen Äpfeln.

Da wären die hochwertig verwendeten Materialien, die man spürt, sieht und riecht: Vollholz, Stein, Loden, Leder, Filz.

Der offene Kamin im Barbereich, der weiß-blau verzierte Kachelofen im Restaurant oder der Tischherd in der tradtionellen Jagastubn – das alles fügt sich zu einem stilvollen Ganzen,  ohne Kitsch. Andererseits schafft die Geschäftsführung – oder besser gesagt die Gastgeber – Markus Andexer und Teresa Pagitz sowie ihr Team Wohlfühlatmosphäre. Gelebt und verkörpert wird Gastfreundschaft auf höchstem Niveau. Ein nettes Wort hier, eine aufmerksame Geste da. Es sind die kleinen Dinge!

Natur pur

Gleich beim Eintreten in unser Zimmer riechen wir das Holz, die Natur. Denn auch hier, gleich wie in den öffentlichen Räumen des Hotels, setzt man auf naturnahe Materialien wie Lärchenboden, Vollholzmöbel, Betten von lokalen Produzenten, Wandverkleidungen aus Holz und Altholz, Bettwäsche aus 100% Baumwolle Finelinon, Boden und Waschtisch aus Naturstein, feinste Frotteewäsche aus 100% Baumwolle.

Keine 50 Zimmer zählt das Hotel.

Small Luxury findet man hier in der Ausstattung aller Zimmer und Suiten wieder: Safe in Laptop-Größe, Minibar, Flatscreen, Kabel-TV & Radio, Lautsprecher im Badezimmer, Digital-Telefon, kostenfreies WLAN , Badezimmer mit Doppelwaschbecken, getrenntes WC. Der Balkon groß genug für eine 2er Sitzmöglichkeit und eine Sonnenliege. Blick auf Almen und Berge inklusive.

Genuss pur

Zeit am Zimmer haben wir nur kurz. Gastgeber und Sommelier Markus erwartet uns schon im hauseigenen Weinkeller. Dieser ist mit dem alten Gewölbe, einem rustikalen langen Holztisch samt Hockern und Bank sowie den Kerzenständern und dem schummrigen Licht wie gemacht für stimmungsvolle Weinverkostungen. Weinaffin wie er ist, hat er sich selbst um die Weinauswahl im Keller und Restaurant gekümmert.

Schwerpunkt und Fokus liegen dabei ganz klar auf österreichischen Winzern. Seltene Abfüllungen und Großflaschen sind seine Leidenschaft. Erstklassige biologisch angebaute Weine und Raritäten aus dem Bordeaux ergänzen das Sortiment des Hauses.

Nach dem Aperitif dürfen wir im Restaurant Jagastub’n Platz nehmen, wo man ein Ambiente vorfindet, das man aus alten Filmen kennt: Leinentischtücher, knorrige Stühle und Bänke, Kachelofen und Jagdtrophäen. Das 5 Gänge Dinner, regionale Spezialitäten im Sinne der Pongauer Genussregion, wird serviert und schmeckt herrlich. Highlight: die Eierschwammerl-Frühlingsrolle. Gefrühstückt wird im holzvertäfelten Restaurant oder in der Jagastub’n. Das Buffet punktet mit regionalen Schmankerln und hausgemachter Marmelade. Eigerichte gibts A la carte, wie zB das Grossarler Hof Ei – pochiertes Ei auf Brioche mit Tomate und Petersilienschaum. Wünschen würde ich mir einzig einen frisch gepressten Saft oder Smoothie zum Start in den Tag.

Entspannung pur

Das Erlenreich Relax & SPA steht ganz im Zeichen der Erle, die der Legende nach dem Ort Großarl seinen Namen gegeben hat. Traditionell steht die Erle für die Loslösung und das spürt man auch im hoteleigenen Wellnessbereich.

Diesen dürfen Gäste übrigens für ein Late Night SPA Erlebnis exklusiv buchen von 21 bis 23:30 Uhr.

Nach dem Dinner erwartet uns der blubbernde Whirlpool samt Champagner und Schokofrüchten. Wir können uns kaum entscheiden zwischen Infrarotkabine, Dampfsauna oder doch einem Aufguss in der Finnischen Sauna. Alles für uns, in trauter Zweisamkeit. Luxus nenn ich das. Der Wellnessbereich bietet zudem unterschiedliche Ruheräume und einen ganz kleinen, aber sehr feinen Außenpool mit Whirlbänken. Auch das Gym ist klein, aber zumindest vorhanden. Außerdem bietet die Grossarler Bergwelt ringsrum Sommer wie Winter genügend Sportmöglichkeiten. Tipp: die Afterwork Massage ist – auch ganze ohne Arbeit vorab – eine Wohltat! Nacken, Schultern und Rücken werden mit starkem Druck gründlich durchgeknetet.

Almliebe pur

Im Rahmen unseres Aufenthaltes im Grossarler Hof haben wir die zweite Nacht nicht im Hotel verbracht, sondern ganz außergewöhnlich wunderbar auf der hauseigenen Mooslehen Alm. Es war so ein besonderes Erlebnis dort oben zu essen, zu schlafen und die Natur zu genießen, dass es dazu einen eigenen Blogbeitrag gibt, den ich euch hier verlinke>>!

Fazit Grossarler Hof

Nur 70 Kilometer von der Stadt Salzburg entfernt, taucht man im Großarltal in eine andere Welt. Sanfte grüne Almen, Bergpanorama und viel frische Luft sind ständige Begleiter. Der Grossarler Hof fügt sich mit seinem rustikalen Chalet-Äußeren perfekt in die Landschaft und überrascht im Inneren mit vielen Besonderheiten und Extras, den 4*S und der Auszeichnung Small Luxury Hotels of the World würdig. Service und Aufmerksamkeit werden nicht nur großgeschrieben sondern vor allem gelebt. Top finde ich zudem die authentische und hochwertige Einrichtung im gesamten Hotel. Ideal für kleine aber auch größere Auszeiten: Natur, Wellness, Kulinarik und Sportmöglichkeiten bieten Abwechslung. Ich hab für eure persönliche Hotelbuchung noch einen Rabattcode. Mit silviaschreibt22 bekommt ihr bei Buchung bis Ende Oktober 15% Rabatt! Zur Website des Hotels mit allen Infos geht es hier>>.

 

Schreibe einen Kommentar