Hotelreview: Avani Bangkok Sukhumvit Hotel

Bevor wir uns ins Entdecken der Millionenmetropole Bangkok stürzen, geht es nach einem sehr komfortablen Flug mit Eva Air (einen Bericht dazu gibt es hier>>), in unser Hotel – das Avani Bangkok Sukhumvit Hotel. (Werbung)

Style, Design & Service

Das neue Hotel der AVANI-Kette wurde 2019 eröffnet hat knapp 500 Zimmer. Das Hochhaus fügt sich perfekt in die Umgebung des Geschäftsviertels ein und grenzt direkt an eine kleine Shoppingmall sowie eine Skytrain-Station. Das Businesshotel ist super stylisch und das Design sehr luftig und frisch.

Schon in der Lobby fühlt man sich einfach wohl und kann nach einem aufreibenden Tag in Bangkok gleich mal abschalten und zur Ruhe kommen.

Zur Ausstattung des Avani Bangkok Sukhumvit Hotel zählt ein Restaurant, eine Rooftopbar, ein super ausgestattetes Fitnessstudio und ein SPA Bereich. Super ist das Pooldeck samt großem Außenpool, Poolbar und Liegemöglichkeiten. Die Mitarbeiter an der Rezeption sind 24 Stunden täglich um das Wohl der Gäste bemüht. Außerhalb vom Hotel lohnt es sich schon mal Herumzuschlendern, denn auch hier gibt es einen kleinen Nachtmarkt mit Garküchen und Shoppingständen.

(c) Avani Sukhumvit Bangkok

(c) Avani Sukhumvit Bangkok

(c) Avani Sukhumvit Bangkok

Rooftop

Das Frühstücksbuffet findet im Restaurant ganz oben statt inklusive Sitzmöglichkeiten outdoor. Das Buffet ist riesig, sehr asiatisch angehaucht, aber alles da was das Herz begehrt. Der Kaffee von der Maschine schmeckt super, die Auswahl an frischen Früchten ist top, an der Cookingstation gibts Eigerichte, Pancakes, gegrilltes Gemüse und noch vieles mehr. Wer noch mehr Kaffee braucht: ein super Coffeshop grenzt gleich an die Lobby.

Abends waren wir immer in Garküchen essen, sind aber gerne in der Rooftopbar noch auf einen Passionfruit-Mojito eingekehrt um dort den Tag Revue passieren zu lassen.

Hier unbedingt die Specials beachten: Freitags ist zB Ladies-Night, da die Cocktails im Vergleich zu draußen doch teuer sind. Dafür bekommt man sie halt auch eisgekühlt, schön angerichtet und im Glas bzw. Kupfercup und nicht im Plastikbecher!

(c) Avani Sukhumvit Bangkok

(c) Avani Sukhumvit Bangkok

  

(c) Avani Sukhumvit Bangkok

Room with a view

Wir dürfen ein Zimmer der Kategorie Avani Skyline Room bewohnen und genießen damit von einem der obersten Etagen einen sagenhaften Ausblick auf die Skyline Bangkoks.

Obwohl nur 26 Quadratmeter, kommt einem das Zimmer größer vor.

Liegt an dem hellen, stylischen Design, dem offenen Schranksystem und natürlich an dem großen Panoramafenster. Besonders schön finde ich die Glaswand zum Badezimmer. So kann ich sogar beim Duschen auf die Skyline blicken. Technisch ist das Zimmer top ausgestattet mit USB Lademöglichkeiten, einem Wirless-Ladepad für mein Iphone, großem Flatscreen, Bluetoothbox, schnellem WLAN und einer individuell regulierbaren Klimaanlage. Highlight war das Kingsizebed mit einer super bequemen Matratze.

Lage & Anreise

Die Sukhumvit Road ist das Geschäftsviertel von Bangkok. Vom Flughafen sind es 30 Autominuten zum Hotel. In die historische Altstadt von Bangkok sind es je nach Verkehr – und der kann in dem Stadtteil schon echt heftig sein – zwischen 30 und 50 Minuten. Das Hotel ist direkt an einer Skytrain Haltestelle, man kommt also öffentlich ganz gut weg, wobei man die Altstadt von Bangkok mit dem Skytrain nicht erreicht. Das geht nur über Umsteigen in die U-Bahn bzw. Boot. War uns meistens zu umständlich, weshalb wir eigentlich fast immer mit dem Taxi unterwegs waren. Hier aber folgende Tipps:

  • Fahrt nur 1x pro Tag rein und raus, alles andere ist echt Zeitverschwendung. Wir sind meistens gemütlich in den Tag gestartet: haben Sport gemacht, waren Schwimmen und Frühstücken. Ab 10:30 Uhr wird der Verkehr auch wirklich weniger und man ist einer halben Stunden auf der Khao San Road. Wir sind dann den ganzen Tag und Abend in der Innenstadt geblieben und erst in der Nacht wieder mit dem Taxi retour gefahren. Gegen 22:30 Uhr wird auch hier der Verkehr wieder weniger.
  • Ein normales Taxi mit eingeschaltetem Taximeter macht es auch. Die Taxis, die im Hotel gerufen werden, sind ziemlich teuer. Von der Khao San Road zum Hotel war die günstigste Fahrt 300 Baht (10 Euro).
  • Mit dem Skytrain rein und dort eine Hop on Hop off Tour mitmachen, so kommt ihr auch in den alten Stadteil und habt gleichzeitig ein Sightseeingprogramm.
  • Für die Shoppingqueens: alle die abseits vom Nachtmarkt einkaufen wollen, erreichen mit dem Skytrain riesige Shoppingmalls mit internationalen Brands – von normal bis Luxus. Einfach bei der Rezeption fragen, die erklären welche Ausstiegsstelle die beste ist.

Fazit

Das Hotel ist toll: neu, sauber, schönes Design und alle Annehmlichkeiten, die ich im Urlaub brauche zu einem super Preis-Leistungsverhältnis. Einzig die Lage ist für einen touristischen Erstbesuch in Bangkok nicht ganz optimal. Hier gilt es einfach die individuellen Vor- und Nachteile zu berücksichtigen. Alle Infos zum Hotel findet ihr hier>>

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.