La Maiena Meran Resort – Mediterraner 5* Urlaub in Südtirol

Ja es hat uns wieder mal nach Südtirol verschlagen. Wir lieben die Gegend einfach: der Aperol und der Kaffee schmecken einfach um Häuser besser, die vielen Apfelhaine machen ein mediterranes Landschaftsbild und die Hotellerie kann sich sehen lassen. So auch dieses Mal im 5* Hotel La Maiena Meran Resort in Marling bei Meran. (presstrip)

Das Resort

Zu Beginn hab ich ein paar Hardfacts für euch. 23 Zimmer und 49 Suiten beherbergt das auf mehrere Gebäude aufgeteilte Resort.

Die Meran Lodge ist dabei das neue Herzstück samt moderner Suiten und dem großen Infinity Outdoor und Indoor Pool.

Im Haupthaus und der Residence befinden sich die weiteren Zimmer. Im Haupthaus sind zudem das Restaurant, die Bar und die großzügige Sonnenterrasse mit Traumpanorama auf Meran, das lichtdurchflutete Gym und der Wellness- sowie Kosmetikbereich. Bei der Residence ist ein weiter Outdoorpool samt Kinderrutschen zu finden. Neu seit Herbst 2020: das a la carte Gourmetrestaurant. Erwähnenswert ist auch die Bahnstation gleich gegenüber vom Hotel. So bleibt das Auto bei einem Meranbesuch ganz bequem in der Garage stehen. Weitere Informationen rund ums La Maiena Meran Resort findet ihr auf der Website>>.

Der Garten

Die gesamte Gartenanlage ist einfach ein grüner Traum und muss daher, meiner Meinung nach, extra hervorgehoben werden. Palmen, Apfelbäume, Zypressen und dabei der Blick auf die umliegende Bergwelt nebst buntem Oleander und blühenden Olivenbäumen kreieren ein unvergleichliches mediterranes Urlaubsfeeling, wie man es sonst nur am Mittelmeer vermuten würde.

Die Sky Terrasse

Die Sky Terrasse war unser Lieblingsplatz im La Maiena Meran Resort. Oben auf dem Dach der Meran Lodge und damit nur zwei Stockwerke über unserem Zimmer liegt eine stylische Adults Only Rooftop Terrasse mit zwei Whirlpools, Daybeds und Sonnenliegen. Ruhe sowie Ausblick garantiert. Dort lässt es sich viele Stunden aushalten, insbesondere da ein freundlicher Kellner Gin Tonics und Aperols kredenzt. Einzig um in den Pool zu springen müssen wir bequem per Lift nach unten. Die Terrasse wird übrigens auch für Events genutzt.

Die Suite

Nächtigen durften wir in der Meran Lodge und zwar in der Suite Meran Lodge Love auf 57 m². Die Suite befand sich in der zweiten Etage direkt über dem Outdoor-Pool und hatte eine große, sonnige Loggia mit Blickrichtung Osten/Südosten. Die Suite verfügt über einen Wohn-Schlafbereich, sowie einem zusätzlichen, separaten kleinen Zimmer mit Day Bed und Schreibtisch, das vom Wohn-Schlafbereich durch eine Schiebetür getrennt ist. Das Badezimmer ist von beiden Räumen zu erreichen und ist mit einer Erlebnisdusche, einer Badewanne und einem getrennten WC mit Bidet ausgestattet. TOP: Die eigene Physiotherm Infrarotkabine am Zimmer. Einen Minuspunkt muss ich vergeben: Durch die Poolnähe kann es schon mal ziemlich laut zugehen bzw. macht der Überlaufpool auch in der Nacht eine gewissen Geräuschkulisse, für alle die gerne mit offener Balkontür schlafen.
Pluspunkt gibt es dafür für Zero waste in der Meran Lodge!
Seit heuer sind alle Badezimmer der Suiten in der Meran Lodge plastikfrei mit den biozertifizierten Naturprodukten der Kosmetiklininie Team Dr. Joseph ausgestattet. Heißt: Body Wash, Hand Wash und Shampoo kommen ganz ohne Verpackung aus und sind in fester Form vorhanden. Diese 100% natürlichen Produkte werden in Südtirol aus natürlichen Inhaltsstoffen per Hand gefertigt!

Das Restaurant

Hausgemachte Spezialitäten und wechselnde Themenfrühstücke wie Proseccofrühstück, Münchner Weißwurst mit Brezen, Bauernfrühstück, Vitaminfrühstück, und vieles mehr, lassen den Gast schon mal perfekt in den Tag starten. Super die Frühstückszeit: es darf nämlich ausgeschlafen und bis 11 Uhr gefrühstückt werden. Bei Schönwetter sogar auf der Panoramaterrasse.

Persönliches Frühstückshighlight für mich: Die Saftpresse! Frühstückshighlight für Andi: die saftigen Mohn- und Nussstrudel. 🙂

Süßes gibts übrigens auch nachmittags im Bistro. Apfelstrudel mit Vanillesauce im Bademantel: herrlich. Aber bitte Platz fürs Abendessen lassen. Im La Maiena Meran Resort ist der Kochlöffel nämlich in besten Händen: Unter der Führung des mit zwei Gault-Millau-Hauben gekrönten Kochs Andreas Schwienbacher wird ziemlich fein gekocht. Leider mussten wir beide Abende aufgrund des Wetters drinnen sitzen, da kann es bei voller Belegung schon mal laut und eng werden. Tut dem Genuss aber keinen Abbruch. Super fanden wir den Gruß auf der Küche, serviert auf der Etagere. 6 Gänge dürfen jeden Abend genossen werden und für Vegetarier wird gut gesorgt. Auch wenn es kaum noch geht, aber das Käsebuffet muss noch sein. Tolle Auswahl! Apropos Auswahl: die Weinkarte ist sehr umfangreich und die Beratung durch den Sommelier top.

Fazit La Maiena Meran Resort

Das La Maiena ist ein tolles familiär geführtes Hotel mit sehr freundlichem Personal. Service und Ausstattung werden den 5 Sternen gerecht. Der Garten und der Panoramablick einzigartig. Aktivurlauber, Wellness- und Poolliebhaber sowie Familien sind gleichermaßen willkommen. Einzig für Ruhesuchende Pärchen würde ich es nicht empfehlen. Die Zimmer in der Lodge waren wunderschön und das Essen hervorragend.

Weiterführende Links

In einem extra Blogbeitrag hab ich euch Tipps in Meran zusammengestellt. Hier klicken>>

Schreibe einen Kommentar