Wyn.Strandhotel Sylt – Ich will zurück nach Westerland

In die Insel Sylt haben wir uns verliebt. Mit ein Grund dafür war ganz sicher auch unser Hotel – das Wyn.Strandhotel Sylt direkt am Strand von Westerland. Ich möchte übrigens wieder zurück, zurück nach Westerland. War nämlich fein. Ziemlich fein.

WYN. Das Hotel

Wyn ist Sylterfriesisch, und heißt nichts anderes als Wind.

Ja den Wind spürt man hier ab und an. Liegt daran, dass das Hotel quasi direkt am Strand von Westerland, der Inselhauptstadt, liegt.

„Quasi“ deshalb, weil nur eine Düne oder knapp 100 Meter das Haus von Strand und Meer trennen. Das Hotel hat 72 Zimmer und Suiten und lässt von außen nicht ganz vermuten welch schmuckes Highlight sich im Inneren verbirgt. Dort ist es frisch und luftig. Die Farben blau und weiß dominieren. Gemischt mit hellem Holz und großzügigen Raumkonzepten kommt ziemlich schnell Nordseefeeling auf. Betreffend Anreise: der Bahnhof ist nur 10 Gehminuten entfernt und für alle, die mit dem Auto anreisen: Parkplatz ist beim Hotel gegen Gebühr vorhanden. Alle Infos zum Hotel findet ihr hier>>

BUHNE. Das Zimmer

Bei den Zimmern lohnt es sich auf jeden Fall eines ab dem 3. Stock und mit Meerblick zu buchen. Beim Einschlafen das Rauschen der Nordsee im Ohr, beim Aufwachen den Blick des Meeres im Auge. Auf allen Balkonen steht ein typischer Strandkorb. Dort kann der Abend mit einem Glas Wein und eben Meerblick perfekt ausklingen. Die Zimmer der Kategorie BUHNE haben eine Größe von 23,5 m² und kommen aufgrund der großen Fensterfront und der hellen Farbgestaltung räumlich größer daher.

 SPA.LOUNGE. Die Aussicht

Ein wahrer Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes ist die Dachetage im Wyn.Strandhotel Sylt. Dort befindet sich zum Einen der Wellnessbereich samt Panoramahallenbad, zwei Saunen und Dampfbad, das Gym und die Behandlungsräumen für Massagen und Kosmetik.  Zum Anderen ist dort die Lounge samt Bar; eine wahrlich sagenhafte Lounge inklusive Außenbereich.

Von früh bis spät lädt sie ein sich dorthin zurückzuziehen und die Aussicht zu genießen.

Betreffend Sport: Neben dem Gym gibt auch Sportaktivitäten, die täglich angeboten werden. Mein Tipp: Yoga mit Imke. Am Strand. Noch vorm Frühstück. Ein traumhafter Start in den Tag.

 

KITCHEN.BAR. Der Genuss

Seeluft macht hungrig. Im Hotelrestaurant wird Halbpension angeboten. Ehr untypisch für die Insel, aber hin und wieder ganz praktisch, insbesondere nach langen aktiven Tagen ist man froh wenn man das Hotel nicht mehr verlassen muss. Gefrühstückt wird am Buffet mit frisch zubereiteten Eierspeisen, Fischvariationen und weiteren Sylter Spezialitäten.Abends gibt es ebenfalls Buffet mit Salaten, Sandwiches, Fisch und Meeresfrüchten, Tages-Specials, vegetarischen Spezialitäten und Desserts. Bei lauen Temperaturen ist es auch im Außenbereich sehr fein.

Außerdem

Meine Sylt Tipps findet ihr in einem extra Blogbeitrag: einfach hier klicken>>. Gereist sind wir übrigens per Nachtzug mit dem Alpen-Sylt Nachtexpress direkt von Salzburg auf die Insel. Auch dazu gibts einen eigenen Beitrag: hier klicken>>

 

Schreibe einen Kommentar