Wenn Luxus & Lässig sich treffen: 5* Superior Hotel Alpine Palace

Dass 5 Sterne Luxushotellerie nicht unbedingt gleich zu setzen ist mit Etikette, Noblesse und Steifheit, beweist das Hotel Alpine Palace in Saalbach Hinterglemm. Familie Wolf zeigt wie Luxus und Lässigkeit sich ganz stimmig vereinbaren lassen. (Werbung)

Das Hotel

Auf einer kleine Anhöhe „thront“ das Hotel Alpine Palace mitten in Hinterglemm. Das Stammhaus Wolf wurde seit seines Bestehens 1955 stetig erweitert und präsentiert sich in voller Pracht samt markantem Glaslift nun seit 2008.

Alt trifft Neu, Tradition vereint sich mit Moderne, Lifestyle kokettiert mit Altbewährtem.

Der Einrichtungsmix, der sich durch das ganze Haus zieht, zeigt sich schon in der großzügigen Lobby. Im ersten Moment weiß ich nicht so genau ob mir der Stil gefällt, ist er doch recht bunt zusammengewürfelt. So nach und nach und mit jedem Tag erkennt man aber die Stimmigkeit dahinter und es fügt sich ein recht ansehnliches Bild zusammen.

 

Die Zimmer

Gewohnt wird entweder im Stammhaus, in kleineren, einfacheren Zimmern zu einem günstigeren Preis, darf aber dennoch alle Annehmlichkeiten des 5*S Hauses nutzen. Oder aber man residiert im Luxusbereich.  Die Zimmer starten bei einer Größe von über 40m2. Das Design im Zimmer ist wild gemixt. Das Badezimmer ist großzügig mit Doppelwaschbecken, separatem WC und Bidet, Dusche und Badewanne.

Das Bett so gestellt, dass sich einem der Ausblick auf die Salzburger Bergwelt beim Aufwachen auftut.

Kühlschrank und Flat-TV sowie Safe sind vorhanden. Schmerzlich vermisse ich aber eine Kaffeemaschine bzw. zumindest einen Wasserkocher samt Nescafe-Packerl. Der Balkon ist gewöhnungsbedürftig in giftgrün gehalten, bietet aber Platz für einen großen Tisch, 2 Sessel und einen Liegestuhl.

Die Kulinarik

Mein absolutes Highlight während des Aufenthalts war das Essen. Sowohl Frühstück als auch Abendessen haben mich vollends überzeugt. Zwei Hauben kommen ja auch nicht von ungefähr. Der Restaurantbereich im Hotel ist in verschiedene Stuben unterteilt und erzeugt damit ein gemütliches Ambiente. Bei nicht voller Auslastung diniert man sogar nahezu in trauter Zweisamkeit. Zurück zum Essen. Serviert wird in weißen Handschuhen, begleitet von kompetenten Erläuterungen der Gerichte. Bis auf das Salat- und Käsebuffet wird alles a la carte bestellt und serviert. Trudelt man bis 20:30 Uhr ein, gibt es fünf Gänge, erscheint man danach bleiben drei Gänge zur Auswahl. Auch die Küche will mal ins Bett. Gegessen werden dann Speisen wie gefüllte Melanzani-Röllchen, mit Parmesan gratiniert, mit Mango-Dip verfeinert und mit Quinoa gefüllt oder vielleicht eine Kokosmousse-Torte mit Ananas Sorbet und getrockneten Himbeeren samt Mohncrumble. Um nur einiges zu nennen. Reinlegen hätte ich mich können.

So gut der Tag geendet hat, so lecker hat er am nächsten Morgen wieder begonnen.

Für mich ging es aber vorab mal zum Sport ins Gym. Zeit genug vorm Frühstück ist immerhin, gibt es dieses nämlich herrlicherweise täglich bis 11 Uhr. Die Auswahl am Buffet ist beachtlich und punktet bei mir insbesondere mit frisch gepresstem Orangensaft, Alpro Soja Jogurt, Lattella, Buttermilch, und viel frischem Obst.

 

Wandern & Wellness

Mit den Wanderschuhen an den Beinen, gehören wir eigentlich zur Ausnahme neben den ganzen Downhill Bikern, die uns schon bei der Bergbahnauffahrt begegnen. Nicht nur im Winter geht es mit den Bergbahnen im Salzburger Land hoch hinaus. Auch im Sommer führen vier Seilbahnen in die Pinzgauer Berge. Bis in 2000 m Höhe geht’s bequem nach oben, bevor sich die Wege trennen. Mountainbikern stehen 200 km markierte Rad- und Mountainbikepisten offen; Wanderer erkunden die Gebirgslandschaft auf 400 km Höhenwanderwegen.

Praktisch: Gleich neben dem Alpine Palace Hotel ist die Reiterkogelbahn. Die Zwölferkogelbahn ist zu Fuß auch in nur zehn Minuten zu erreichen!

Also Aufi am Berg! Nach der sportlichen Aktivität geht es in den Wellnessbereich. Indoor wie Outdoor gibt es einen Pool. Der Saunabereich ist zwar sehr dunkel gehalten, aber modern und neu. Relax- und Ruhebereiche gibt es auch einige. Highlight: der Outdoor Whirlpool! Im SPA im 1. Stock gibt es eine Vielzahl von Treatments in wunderschönen, hellen und geräumigen Behandlungsräumen. Wer sich noch nicht genug ausgepowert hat, kann das Gym von morgens 7 Uhr bis abends 22 Uhr nutzen. Dieses ist sehr großzügig angelegt und mit Technogym Geräten ausgestattet!

Fazit

Das Hotel ist designtechnisch aufs Erste sicher ein bisschen gewöhnungsbedürftig, weil eben anders. Sämtliche Räumlichkeiten sind aber sehr großzügig und mit Liebe zum Detail angelegt. Kleine Makel oder Abnutzungserscheinungen sucht man vergeblich. Außer im Gym. Hier haben einige der Ausdauer-Geräte nicht funktioniert und der Bereich wurde auch reinigungstechnisch vernachlässigt. Highlight, wie eingangs schon erwähnt, ist das kulinarische Konzept im Hotel Alpine Palace inkl. der Wooden Bar. Die Mitarbeiter vor Ort in allen Bereichen waren sehr aufmerksam und kompetent. Dennoch fehlen mir persönlich zu 5 Sterne Superior einige wesentlichen Dinge, wie 2x tägliches Roomcleaning, mehr Handtücher am Zimmer, eine Nespresso-Maschine am Zimmer, ein Welcome Drink.

TIPP: 4* Sterne bezahlen – 5*S genießen

Das Stammhaus ist in den Komplex des Hotels Alpine Palace eingebunden und verfügt über Zimmer auf 4* Sterne Niveau. Die Gäste, die diese gebucht haben, haben  aber zu sämtlichen 5 Sterne Superior-Einrichtungen des Alpine Palace freien und direkten Zugang. Mehr Infos dazu und generell zum Hotel findet ihr hier>>

*Der Aufenthalt fand auf Einladung des Hotels statt. Wie immer spiegelt der Beitrag aber meine persönliche Meinung und Eindrücke wider.

 

Schreibe einen Kommentar