Ein kulinarischer Streifzug rund um den Karmelitermarkt

Der kleine, feine Bruder vom Naschmarkt ist wohl der Karmelitermarkt im zweiten Wiener Gemeindebezirk. Dieses Grätzl hat mich unglaublich überrascht, vor allem aus kulinarischer Sicht. Meine Restauranttipps von Frühstück bis Abendessen findet ihr nachfolgend. Wer einen Hoteltipp, abseits vom 08/15 Hotel braucht, der nächtigt am besten in einem umgebauten Lokal – dem grätzlhotel am Karmelitermarkt. Meine Story dazu findet ihr hier>>

Vegetarisch frühstücken im Zimmer 37

Was im Zimmer 37 am Karmelitermarkt serviert wird, hat nichts mit dem üblichen Wiener Frühstück aka Semmerl mit Schinken und Marmelade zu tun. Zum Glück! Nicht umsonst nennen sich die Betreiberinnen auch die Food Rebels. Nicht recht viel größer als ein Zimmer befindet sich am Karmelitermarkt der Marktstand von Mutter und Tochter Iris (Diplomierte Ernährungsberaterin nach der Traditionellen Chinesischen Medizin, TCM) und Johanna.

Auf den Tisch kommen vegetarische und vegane Speisen aus biologischen und fair gehandelte Produkten.

Reinlegen könnte ich mich in das Sprossenbrot mit pochiertem Ei! Beide Smoothies, die wir probieren, werden frisch vor unseren Augen gemixt und das Omlette kommt mit Wirsing und Kartoffeln auf herzhafte und sehr gschmackige Art daher. Der Kaffee ist zudem ein Gedicht. Schade, dass für den Porrigde oder das Müsli kein Platz mehr war. Beim nächsten Mal dann. Tipp: Nachdem es – gerade im Winter – nur sehr sehr wenige Sitzplätze im Inneren gibt, unbedingt reservieren – auch unter der Woche. Alle Infos findet ihr hier>>

Kaas am Markt – eine Melange aus Feinkostenladen & Vintagecafè

Unser zweiter Frühstückstipp am Karmelitermarkt ist das Kaas am Markt. Wie der Name schon vermuten lässt, gibts hier Käse. Nein falsch, der Name kommt von der Inhaberin Isabel Kaas. Gleich beim Eintreten in das luftig, weiß gehaltene, im Vintage Look eingerichtet Lokal fällt der Blick aber dennoch in die Käsevitrine mit einer tollen Auswahl an Ziegekäse (ich liebe Ziegenkäse). Nebst Käse gibts im bunten Laden aber noch allerhand anderer Köstlichkeiten. Aber jetzt zum Frühstück. Wir bestellen das vegetarische Frühstück mit Schnittlauch Krustenbrot, Schaffrischkäse und allerlei Gemüse dazu ein Omlette mit Kürbiskernöl und für den Fleischfresser unter uns noch eine Portion Schinken.

Angerichtet wird auf Gmundner Keramik – wie hübsch ist das denn?

Das Auge ist ja bekanntlich mit. Und nicht nur das hat sich am Frühstück erfreut, insbesondere der Gaumen war ganz verzückt. Tipp: Unbedingt genug Platz für den Porrigde mit hausgemachten Kompott lassen, der ist top. In der Vitrine finden Naschkatzen aber auch Kuchen, Brownies und Croissants. Alle Infos zum Lokal findet ihr hier>>

Feinste Burger in der Weinschenke

Manchmal muss es einfach ein Burger sein. Die Weinschenke am Karmelitermarkt – nur unglaubliche 200 Meter von unserer Unterkunft dem grätzlhotel am Karmelitermarkt entfernt – wirbt mit feinsten Burgern. Na dann! Das Lokal hat zwei große Tische und einen kleinen Barbereich – Reservierung somit – zumindest im Winter – empfohlen. Positiv fallen mir gleich der vegetarische und der vegane Burger auf sowie die Tatsache, dass es keine Tiefkühlpommes gibt, sondern selbstgemachte Kartoffelchips. Ich entscheide mich für den „Tierlosen Burger“, also die vegane Variante mit Seitan. Der wilde Kerl neben mir nimmt gleichnamigen Burger inklusive Spiegelei und Speck.

Die Burger schmecken fantastisch. #nomorewordsneeded.

Wie das Schokoküchlein danach noch Platz hatte – frag mich nicht, aber es hatte. Tipp: unbedingt das selbstgemachte Beirut Ketchup probieren. TOP: nicht nur die Pommes sind hausgemacht, auch das Burgerbrot, die Saucen und der Seitan! Übrigens gibt es die Weinschenke auch im 5. und im 7. Wiener Gemeindebezirk. Alle Infos findet ihr hier>>

Jauserl deluxe im Leo Hillinger Wineshop & Bar

Man gebe mir Wein, Brot und Käse und ich bin glücklich. Ja so einfach gestrickt bin ich :). Zu Fuß spazieren wir gemütlich vom Karmelitermarkt vorbei am Schwedenplatz in die Wollzeile zu Hillingers Weinbar. Das weiße Vintagedesign und die hohe Raumhöhe treffen genau meinen Geschmack. Meinen Geschmack trifft auch die Jausenplatte deluxe mit ausgewählten Käsesorten vom Schweizer Käseladen nebenan, herrlich frisch gebackenem Brot, selbstgemachen Chutneys und Gewürzen. Für den Mann gibts obendrauf Schinken vom Mangalitzaschwein.

Per 3erFlight kosten wir uns außerdem durch das Weinsortiment und schwupps sind drei Stunden um. Wir sind uns einig: ein rundum wunderbarer Abend.

TIPP: wenn es wieder wärmer wird, Picknickkorb a la Hillinger ordern. Der ist gefüllt mit lauter Leckereien, einer Decke, Besteck, Gläser und einem guten Flascherl. Damit gehts in den nahen Stadtpark zum gemütlich Picknick! Alle Infos zum Weingut und den Bars findet ihr hier>>

Palazzo-Dinnershow

Eine ganz besondere Atmosphäre herrscht imSpiegelpalast, wo bis 15. März täglich die Palazzo-Dinnershow „Ladies First“ steigt. Wie praktisch, dass das Veranstaltungszelt im Wiener Prater steht und nur zwei U-Bahnstationen von unserem graetzlhotel am Karmelitermarkt entfernt ist. Neben cooler Akrobatik (ich konnte manchmal gar nicht hinsehen) und sehr guten Musikeinlagen unterhalten Miss Frisky und Monsieur Philippe mit Comedyeinlagen die Gäste.

Dazu serviert wird ein 4-Gänge Menü von Toni Mörwald, das in großen Portionen und geschmacklich wunderbar daher kommt.

Tipp: die Weinbegleitung dazu buchen! Wir hatten einen lustigen, unterhaltsamen und kurzweiligen Abend. Prädikat: empfehlenswert. Alle Infos findet ihr hier>>

Vienna City Card

Und auch wenn wir dieses Mal den Großteil unserer Lokale und Sights per Fuß erreichen, ist die Vienna City Card treuer Begleiter auf all meinen Wien-Reisen, denn mit der Karte gibt es Vorteile und Vergünstigungen für die Dauer meines Aufenthalts sowie freie Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Auf Wunsch sogar mit Flughafen TRANSFER und 24h Hop-On Hop-Off TOUR. Tipp: Die Karte kann man online kaufen. Als Print at Home, App Ticket oder Voucher erhältlich! Alle Infos zur Vienna City Card, die es als 24h, 48h oder 72h Karte gibt, findet ihr hier>>

Schreibe einen Kommentar