Hotel Landgasthof Ragginger: Urlaub am Attersee

Wer sagt, dass man Seeurlaub nur im Sommer machen kann? Gerade im Herbst hat ein See einen ganz besonderen Reiz: die Natur rundherum färbt sich bunt, die Sommerurlauber sind weg und damit die Badeplätze und Orte viel ruhiger, der Nebel, der sich morgens und abends übers Wasser legt während man drinnen in einem schönen Hotel oder Gasthaus sitzt und bei einem Buch oder einer Tasse Kaffee entspannt. Wer jetzt Lust auf Seeurlaub im Herbst hat und an den wunderschönen Attersee möchte, dem empfehle ich das Hotel Landgasthof Ragginger in Nußdorf am Attersee.

Wohnen im Hotel Landgasthof Ragginger

Der Landgasthof ist einer wie er im Buche steht: mit den Fensterläden, dem hübschen Blumenschmuck und der herrlich rustikalen Außenfassade. Bereits in fünfter Generation wird das Gasthaus mit Unterkunft in Nußdorf am Attersee betrieben.

Jetzt wird das Hotel Landgasthof Ragginer von der knapp 30-jährige Maria Ragginer geführt. Gemeinsam mit ihrem Team schupft sie das 4 Sterne Hotel samt Gasthaus gekonnt und mit jeder Menge Pfiff.

Insgesamt verfügt das Hotel mitten im Ortskern von Nußdorf über 32 gemütliche Zimmer. Holzboden, großzügige Raumkonzepte, große Fenster und gemütliches Mobiliar sorgen für eine heimelige Stimmung. Im Sonnensaal wird gefrühstückt und der macht seinem Namen alle Ehre. Bei Sonnenschein ist der Raum lichtdurchflutet und der Tag startet besonders schön. Das tut er aber ohnehin, denn das Frühstücksbuffet kann sich sehen lassen. Top: die hausgemachten Kuchen und die frischen Eiergerichte.

Hausmannskost im Landgasthof

Wir bleiben beim Essen. Abends gehen wir nur zwei Stockwerke tiefer und essen in der rustikalen hoteleigenen Gaststube.

Aufgetischt wird traditionelle Hausmannskost.

Das Service ist ausgesprochen nett und kompetent, sei hier zudem erwähnt. Gegessen werden selbstgemachte Gemüselaibchen, die ein vegetarisches Gedicht sind und auch das Cordon Bleu vom Angetrauten sorgt für viele Mmmms. Ein Highlight der Beilagensalat! Einzig die Desserts haben noch ein bisschen Luft nach oben.

 

Baden am Privatstrand

Im Herbst zwar nicht mehr ganz so interessant aber für den Sommerurlaub umso mehr: das Hotel Ragginger verfügt über einen eigenen privaten Badeplatz. Der ist im Vergleich zu  manch anderem riesig. Sonnenliegen, SUPs und Umkleidekabinen sind vorhanden. Zu Fuß sinds gute fünf Minuten vom Hotel. Also Badetaschen packen und ab zum See.

Alle Infos zum Hotel findet ihr hier>>

Dinner im „Das Attersee“

Am zweiten Abend spazieren wir ins vier Kilometer entfernte Nachbarörtchen und statten dem neuen In-Lokal DAS ATTERSEE einen Besuch ab. Das Vollblutgastronomen-Pärchen Kilian und Michaela begrüßen seit Frühjahr 2020 ihre Gäste im frisch renovierte Restaurant direkt am See. Bei Schönwetter gehts raus auf die großzügige Terrasse und den Gastgarten. Zieht der Herbst ins Land, geht’s rein in die schöne, modern gestaltete Stube. Seeblick inklusive. Kilian zaubert in der Küche traditionelle Schmankerl sowie tagesaktuelle, moderne und feine Gerichte. Wichtig dabei: regional, biologisch und nachhaltig produzierter Ware wird verwendet. Michaela kümmert sich unterdes im Service mit Herzblut und ihrer offenen und fröhlichen Art um die Gäste. Geöffnet haben sie täglich und bieten ab 11.30 Uhr durchgehend warme Küche!

Apropos Küche. Wir haben gegessen und zwar richtig gut.

Auf den Tisch kam Beef Tartare und Burrata, eine gefüllte Maishendlbrust und Risotto mit saisonalem Gemüse. Danach war zum Glück für den außergewöhnlichen und mega guten Kaiserschmarren noch Platz. Die Weinkarte lässt sich sehen und macht die Auswahl direkt schwer. Jetzt im Herbst wird es wild: Kilian tischt heimische Wildgerichte auf. Wir hatten einen wunderbaren Abend im Das Attersee, also highly recommended. Übrigens kann man dort auch schöne Feste ausrichten und Kochkurse machen! Alle Infos zum Restaurant findet ihr hier>>

 

Schreibe einen Kommentar