Das schlechte Wetter kann mich mal: Badeurlaub im Sheraton Miramar Resort El Gouna

Den Zeitpunkt für unseren Ägypten Urlaub hätten wir nicht besser wählen können. Während es in Linz beim Abflug Anfang Mai nur unglaubliche 2 Grad hat, landen wir in Hurghada bei 30 Grad und Sonnenschein. Eine halbstündige Autofahrt später sind wir in El Gouna, einer künstlich angelegten Stadt am Roten Meer. Wir beziehen unser Zimmer im Sheraton Miramar Resort El Gouna und freuen uns über die direkte Lage am Strand samt Meerblick.

Erst am nächsten Tag um fünf Uhr morgens wird uns bewusst, dass die Sonne direkt vor unserem Zimmer aufgeht und jedes Mal aufs Neue ganz wunderbare Tage einläutet. 

Während ich diese Zeilen schreibe, sitze im Balkon und genieße genau diesen Sonnenaufgang ein letztes Mal. Denn Morgen soll die eine Woche Badeurlaub schon wieder vorbei sein. Jetzt will ich euch einen kurzen Einblick in unsere Hotelanlage geben. Ich lasse mehr Bilder sprechen und werde mich textlich zurückhalten, denn es warten die Joggingstrecke und der Strand auf mich…

Sheraton Miramar Resort El Gouna

Warum wir uns für Ägypten bzw. El Gouna entschieden haben, erklär ich euch hier>>. Vorneweg: wichtig war uns einfach eine relativ kurze Flugzeit (4 Stunden) und warme Temperaturen (30 Grad).

Ziel des Urlaubs war Sonnetanken, baden, lesen, Sport, essen und ganz bewusstes Nichtstun.

Diese Mission ist uns hier im Sheraton geglückt. Das 5 Sterne Resort ist auf einem riesigen Lagunen-Areal über neun Inseln angelegt.  Insgesamt gibt es über 300 Zimmer, diese verteilen sich auf maximal dreistöckige Gebäude über das im ägyptischen Stil gestaltete Resort. Die Zimmer selbst sind sehr geräumig und sauber. Es gibt drei Pools und unterschiedliche Strandabschnitte, zb auch einen Family Beach.

Zwischen Sport, Essen & Strand

Im Rahmen von All Inclusive Ultra kann den ganzen Tag in fünf Bars und drei Restaurants gegessen und getrunken werden. Das Essen war ausgezeichnet, ob das riesige Frühstücksbuffet, die Pizza beim Italiener, die orientalischen Speisen im Miramar 1001 oder die Snacks an der Beach Bar. Auch als Vegetarier ist man sehr gut versorgt. Highlight für mich war die 2,5 Kilometer lange Joggingstrecke durch das Hotelareal. Jeden Morgen um 6 Uhr wurde hier zwischen Palmen und Meer gelaufen. Danach ging es ins Gym. Das ist mit TOP Geräten und einem super Freihantelbereich ausgestattet 24 Stunden täglich zugänglich ist. So mag ich das.

Den ersten Kaffee haben wir danach an der Strandbar getrunken. Life as it should be.

Die Tage habe wir am Strand und Meer verbracht. Obwohl es in El Gouna, dem Kitesurfer-Paradies, oftmals auch windig ist, bieten einige der Lagunen windstille Buchten. Das Meer ist sauber, flachabfallend und auch im Mai schon mit 25 Grad einfach nur herrlich. Strandverkäufer gibt es auch hier. Allerdings ziehen die nach einem einmaligen Nein weiter und sind sehr unaufdringlich. Was wir abseits vom Baden und Sonnebrutzeln noch gemacht haben, findet ihr im Blogbeitrag nächste Woche. Da gibt es dann Tipps rund um El Gouna. Jetzt lass ich einfach Bilder sprechen und schick euch ganz viel Summervibes mit.

Factbox

Gebucht haben wir unseren Urlaub bei FTI Touristik dem Platzhirschen in El Gouna. Geflogen sind wir bequem ab Linz. Gekostet hat der Badeurlaub im 5 Sterne Hotel, im Deluxe Zimmer mit Flug rund 900,- Euro pro Person. Weiterempfehlung: YES!!! Mehr Infos zum Hotel und FTI Touristik findet ihr hier>>

 

 

Schreibe einen Kommentar