Stammgaststatus im Rogner Bad Blumau

Mit mehr als zehn Aufenthalten in den letzten Jahren darf ich mich als Stammgast des Rogner Bad Blumau titulieren. Dabei werde ich oft gefragt, ob ich der Abwechslung wegen, nicht mal wo anders Urlaub machen möchte. Nein! Denn so sehr ich mein vielseitiges und ja oft stressiges Leben liebe und die bin, die immer offen für Neues ist, mag ich meinen Sommerurlaub in der Therme Bad Blumau und das seit Jahren.

Relaxmodus ab der ersten Sekunde

Der Grund dafür liegt darin, dass ich ankomme und sofort in den Relaxmodus schalten kann. Ich kenn die große Resortanlage fast in- und auswendig. Ich kenne die Wege, ich kenne die Essenszeiten, ich weiß wo das Gym liegt und die Öffnungszeiten dazu, ich weiß, dass es sich im Sportbecken am besten frühmorgens schwimmt und ich abends lieber im Innenhof plantsche. Erfragen muss ich nichts mehr, ich brauch keinen Orientierungsplan und ich hab auch keine Angst etwas zu verpassen.

Das ist übrigens auf Reisen mein ständiger, unangenehmer Begleiter: ich könnte ja etwas verpassen.

Ich muss alles ausprobieren. Ich muss alles gesehen haben. Die ersten Stunden in einem Hotel bin ich meistens etwas unrund, sogar gestresst. Eigentlich komplett kontraproduktiv und trotzdem kann ich nichts dagegen machen.  Kennt ihr das? Im Rogner Bad Blumau lasse ich diesen Begleiter getrost zu Hause. Innerhalb von zehn Jahren war ich in jedem Restaurant essen, ich weiß, dass ich den Sonnengruß auslasse, aber bei der Yogastunde mit Meister Anand mitmache, dass ich lieber im Restaurant Obendrauf im Bademantel frühstücke, als im klassischen Restaurant, dass die Laufwege super sind und das Gym schon frühmorgens offen hat.

7 Gründe warum ich immer wieder komme

Für die Menschen, die meine „Reiseträgheit“ in diesem Punkt kritisieren, habe ich folgende sieben Gründe warum ich immer wieder gerne in das Wellnesshotel komme. Eigentlich kann ich noch viel mehr Gründe aufzählen, aber ich fasse es mal auf sieben zusammen.

Grund Nr. 1: Die beliebteste Therme Österreichs

Das Rogner Bad Blumau wurde 2018 bereits zum 4. Mal zur beliebtesten Therme gekürt und war in allen 6 Jahren unter den Top 3 vertreten. Dem kann ich nur zustimmen. Ich kenn die Alpentherme Gastein, die Therme Loipersdorf, Therme Geinberg, die Therme in Laa, und und und. Nirgends gibt es so warmes Thermalwasser und so eine Abwechslung in der Wasserlandschaft. Der Saunabereich mag in manch anderen Thermen größer sein, aber im Sommerurlaub kümmert mich das eher weniger. Die einzigartige Vulkania-Heilquelle ist vulkanischen Ursprungs und wird im Vulkania-Heilsee aufgefangen. Dort hat das Becken wunderbare 37 Grad. Und auch sonst haben die Wasserbecken (außer das Sport- bzw. Spaßbecken) wohlige 34 Grad Wassertemperatur. Insgesamt gibt es 14 unterschiedlichen Innen- und Außenpools, Whirlpools, Wellen- und Kinderbecken und die Melchior-Thermalquelle.

Grund Nr. 2: Im Bademantel frühstücken

Im Rogner Bad Blumau darf im Bademantel gefrühstückt werden. Wie super angenehm ist das denn! Das Restaurant „Obendrauf“ ist ein Geheimtipp für Langschläfer im Bademantel. Frühstück gibt es dort bis 12 Uhr. Da das Restaurant schon direkt im Wellnessbereich liegt, darf dort ungeniert im Bademantel in den Tag gestartet werden. Ideal für jene die vorm Frühstück schon schwimmen wollen und sich dann nicht mehr großartig umziehen wollen! Mit dem hochwertigen Frühstücksbuffet beginnt ein wundervoller Tag: frischer Bio-Kaffee, ofenfrisches täglich wechselndes Brot, Bio-Butter, hausgemachte Marmeladen, Wiesenblumenkäse, grüne Babette-Eier und der ayurvedische Haferbrei.

Grund Nr. 3: Der ayurvedische Ansatz

Der vedischer Meister Anand ist über den Sommer meistens im Rogner Bad Blumau. Singend mit einer Räucherschale bewegt er sich durchs Haus. Aber nicht nur aus der Räucherschale strömt der esoterische Duft. Auch aus den Kochtöpfen riecht es ab und an nach ayurvedischen Köstlichkeiten. Diese werden das ganze Jahr über aufgetischt. Besonders freue ich mich immer auf den ayurvedischen warmen Frühstücksbrei, mit Kurkuma, Zimt und Rosinen. Auch bei den SPA Treatments findet man das eine oder andere hochwertige Ayurveda-Angebot.

Grund Nr. 4: Die Kulinarik

Im Bademantel zum Langschläferfrühstück, mittags kleine Burger vom Foodtruck, nachmittags ein selbstkreirtes Eis, abends à la carte am Seerosenteich oder sich doch lieber am Buffet inspirieren lassen?  Mitternacht noch Gusto auf ein Stück Schokolade: kein Problem, einfach in der sogenannten Naschkammer kaufen! Im Rogner Bad Blumau kann man den ganzen Tag lang essen: vielseitiges Frühstück, hausgemachte Nudelspezialitäten, saftige Steaks, steirische Spezialitäten, vegetarische, ayurvedische oder vegane Köstlichkeiten und natürlich Süßes für die Naschkatzen. Im Hauptrestaurant gibt es abends Buffet. Lasst euch davon aber nicht abschrecken: es ist durch die Live-Cooking Stationen immer frisch und heiß und ausgezeichnet. Ich denke gerade an das Eierschwammerlrisotto und den Topfenauflauf. Hmmmmm….

Grund Nr. 5: Die Sportvielfalt

Klassisch gibt es einen kleinen Sportraum, der mit Holzboden und vielen Fenstern sehr hell und freundlich ist. Es gibt einige Ausdauergeräte, ein Multifunktionsgerät, TRX Bänder und eine Hantelbank. Mehr braucht es für mich auch gar nicht. Viel wichtiger sind mir die Öffnungszeiten. Im Rogner Bad Blumau ist der Fitnessraum ab 7 Uhr geöffnet! Bei Schönwetter wird auf einem der vielen beschilderten Laufwege ab der Therme gelaufen oder man schwingt sich aufs Bike. Mega ist der Outdoor Crossfit Bereich. Das Aktivprogramm des Hotels umfasst Klassiker wie Aqua Gymnastik und Nordic Walking Runden. Wer aktiv aber nicht übertrieben sportlich in den Tag starten will, der nimmt am 20-minütigen Sonnengruß teil. Besonders toll ist das Sportbecken draußen in der Vulkania Badelandschaft, inkl. Zeitmessung.

Grund Nr. 6: Das Design

Man fühlt sich wie Alice im Wunderland, sobald man das Tor bei der Einfahrt passiert. Mitten im Steirischen Thermen- und Vulkanland liegt hier ein Thermenhotel, das eigentlich ein Gesamtkunstwerk, gestaltet vom berühmten österreichischen Architekten Friedensreich Hundertwasser, ist: Begrünte Dächer, runde Formen, bunte Fassaden und goldene Kuppeln, 2.400 verschiedenartige Fenster 330 Säulen, Zwiebeltürme, Augenschlitzhäuser und Zimmer, die unter der Erde liegen.

Grund Nr. 7: Ständige Weiterentwicklung inkl. Nachhaltigkeit

In den vielen Jahren, in denen ich schon in die Steiermark komme, findet sich jedes Jahr etwas Neues im Rogner Bad Blumau. Stillstand ist hier Fehlanzeige. Sei es das Sportbecken, die kulinarischen Ideen (siehe Eis und Foodtruck), die Undopathie Behandlungen, etc. Auch in Sachen Nachhaltigkeit übernimmt Rogner Bad Bluma eine Vorreiterrolle, wie jetzt auch am Beispiel der Bettwäsche. Seit Dezember 2018 wird in Bettwäsche mit nachhaltiger Bio Fairtrade Baumwolle geschlafen. Mit dem Kauf der Bio Baumwolle wird auch die Sanierung einer Schule in Indien für die Kinder der Bauern, die die Bio Faitrade Baumwolle anpflanzen, unterstützt.

Mehr Infos

Ich denke ihr versteht jetzt meine ewige Wiederkehr an diesen Ort. Mehr Informationen zum Rogner Bad Blumau findet ihr hier>>

Zu meinen bisherigen Blogbeiträgen rund um die Therme geht es hier:

Zeit zu Zweit im Rogner Bad Blumau: Winterurlaub mit der Mama

Ringelgrün & Kungelbunt: Eine Entdeckungsreise

20 Jahre Rogner Bad Blumau: What’s new

Schreibe einen Kommentar