Gamshof, Kuhstall & Bären auf der Alm: tierisches Kitzbühel

Bergpanorama Kitzbühel im Winter
Bergpanorama Kitzbühel

Dieses Mal ging es in Kitzbühel ganz schön tierisch zu. Homebase für unsere kurze Winterauszeit in der Gamsstadt war das Hotel Gamshof. In unseren zwei Tagen vor Ort waren wir am Eislaufplatz, Glühweintrinken, Skifahren bei traumhaftem Wetter und ausgezeichnet Essen. Unsere Tipps habe ich euch nachfolgend zusammengefasst.

Hotel Gamshof in Kitzbühel

Das kleine, feine, inhabergeführte Hotel mit insgesamt 25 Zimmern liegt im Zentrum, abseits vom Trubel und doch mitten in der Stadt. Die liebe Doris und ich fühlen uns beim Eintreten sofort willkommen. Der Lobbybereich samt Gamsbar ist im typischen rustikalen Tiroler Stil gehalten und mit viel Liebe zum Detail dekoriert. Unter dem Motto „but first coffee“ suchen wir uns gleich ein gemütliches Platzerl. Später am Zimmer freuen wir uns über viel Platz, Holz und Tiroler Gemütlichkeit. Vom Balkon haben wir Blick auf das herrliche Kitzbüheler Bergmassiv.

Ja die Beine kribbeln schon, ob dem super Wetter- und Schneebericht für den nächsten Tag.

Fazit

Die Lage des Hotel Gamshof ist perfekt im Zentrum. Das Ambiente ist einfach, aber sehr gemütlich. Das Frühstücksbuffet finden wir wirklich top. Das Hotel kann ich nur weiterempfehlen, vorausgesetzt man benötigt weder Fitness- noch Wellnessbereich.

Gamshof Kitzbühel Gamsbar

Eislaufen vs. Almbar

Was tun am Sonntagnachmittag in Kitz? Nach einem Spaziergang durch die Stadt schlenderten wir weiter zum Rasmushof um den dortigen Eislaufplatz in Augenschein zu nehmen.

Die Almbar auf der Terrasse lies uns unser sportliches Vorhaben aber schnell vergessen.

Vielleicht war es aber auch der doch etwas abschreckende Eintrittspreis von 6,50 Euro pro Person plus 2,50 Euro für das Ausborgen der Schlittschuhe? Der weiße Glühwein sorgte für angenehme Wärme und so betrachteten wir das Treiben am Eis vom Stehtisch aus.

Fazit

Der Eislaufplatz beim Rasmushof ist sicher ideal als Sonntagsbeschäftigung für Groß und Klein! Ein bisschen Kleingeld sollte man allerdings eingesteckt haben.

Dinner im Kuhstall

Abendessen im Kuhstall steht am Programm. Klingt komisch. Ist aber so. Im international bekannten TOP 5 Sterne Hotel Stanglwirt in Going, ca. 10 Autominuten von Kitz entfernt, kann man in der Stube mit dem klingenden Namen Kuhstall speisen. Der Name kommt nicht von ungefähr. Durch eine Glasscheibe direkt im Restaurant bekommen die Gäste einen Einblick in den Kuhstall. Die Stube selbst erinnert an jene von Oma und ist vermutlich auch durch das stark gedimmte Licht mehr als gemütlich. Unsere drei Gänge schmecken ausgezeichnet, das Service ist aufmerksam und nett.

Fazit

Wer mal etwas besonderes und außergewöhnliches will oder vielleicht auch einfach nur den Hauch von Schickeria nebst Kuhstall gesehen haben möchte, der sollte sich ein Abendessen beim Stanglwirt gönnen. Tipp: den Aperitif an der Hotelbar nehmen.

Extratipp: Beim Dessert nach einer Variation fragen. Es schmeckt nämlich alles herrlich.

Ganz besonders angetan waren wir von den flaumigen noch warmen Topfenknödel.

Dinner im Restaurant Kuhstall Stanglwirt Going

Zum Abendessen aufi am Berg

Den zweiten Abend heißt es für uns ein Stückerl rauf auf den Berg. Der Berggasthof Hagstein liegt idyllisch am Kitzbüheler Horn. Auch im Winter mit dem Auto gut erreichbar, werden wir mit einer atemberaubenden Aussicht von der Terrasse empfangen. Man kann sich vorstellen wie schön es hier an Sommertagen sein muss. Jetzt im Winter suchen wir uns ein Platzerl in einer der vielen kleinen rustikalen Stuben und lassen uns von der Familie Hagstein, die den Gashof bereits in 5. Generation führt, kulinarisch verwöhnen.

Fazit

Im urigen Berggasthof findet man Tiroler Gemütlichkeit und herzhafte Küche, die mit Eigenkreationen kreativ aufgebessert wird.

Schon mal Tannenwipfel Gin als Apero probiert?

Der Kaiserschmarrn, vom Hausherrn selbst gemacht, ist übrigens ein Träumchen.

KitzSki

Die jährliche Auszeichnung als „Bestes Skigebiet der Welt“ kommt nicht von ungefähr. Legendär natürlich die Streif, haben die Kitzbüheler Alpen soviel mehr an Skispass zu bieten.  Wintersportler erwarten mehr als 50 Anlagen: vom Hahnenkamm bis Pengelstein, von der 3S über Wagstätt bis hin zur Resterhöhe nach Jochberg. Ich persönlich gondle gerne von Kitz rüber zur Bärenbadalm. Die gleichnamige Hütte ist oben am Berg mit super Terrasse und ausgezeichneter Küche. Mehr dazu  könnt ihr im Blogbeitrag vom letzten Jahr nachlesen.

Fazit

Skifahren in und rund um Kitzbühel macht Spass. Mit den täglich wechselnden Aktionen lässt sich beim Skiticket auch immer etwas sparen. So sind zB montags immer die Ladies Days. Heißt konkret: Minus 20% auf das Tagesticket für Damen.

Kitzbühel Ski Winterlandschaft

Die Tage in Kitzbühel waren wieder wunderschön. Ich bin einfach Sommer wie Winter gerne hier, vor allem weil es immer Neues zu entdecken gilt. Danke an Kitzbühel Tourismus und Hotel Gamshof für die Einladung. Wie immer spiegelt der Beitrag meine persönliche Meinung wider.

 

Schreibe einen Kommentar