Linz in Augmented Reality erleben mit der Visit-Linz-App

Mit der Digitalisierung geht auch der Tourismus immer mehr online. Heutzutage ist im digitalen Zeitalter dank der Virtual Reality, Augmented Reality und Mixed Reality bzw. Extended Reality vieles möglich. Auch die Stahlstadt Linz lässt sich Dank dem neuen Augmented-Reality-Modus in der Visit-Linz-App mit virtuellen Features ganz neu erleben.

So jagt man beispielsweise eine Linzer Torte durch die Stadt.

Vermutlich wird es noch ein Weilchen dauern, bis wir wieder reisen dürfen. Die Vorfreude auf einen Linz Citytrip wächst in dem Wissen dieser lässigen App aber entsprechend.

(c) Linz Tourismus

Erweitertet Realität: Augmented Reality

Augmented Reality bietet dem Nutzer einen Mehrwert insbesondere durch das Einblenden von relevanten Zusatzinformationen. So mischt sich das virtuelle Angebot mit dem realen Erlebnis. Kennt ihr das Gefühl, dass ihr genau jetzt eine bestimmte Information zu etwas haben wollen, diese aber nicht vorhanden bzw. nicht so schnell zugänglich ist? Wie oft wollte ich schon wissen, wie dieses schöne Restaurant vor mir in einer bestimmten Stadt heißt oder welche Geschichte bzw. Bauzeit die gerade vor mir entdeckte Kathedrale hat? Augmented Reality im Tourismus schafft genau das. Bestes Beispiel für diese Art von Reality ist aber vermutlich Pokémon Go.

Linz verbindet Sightseeing mit Gaming

Während man beim Spiel Pokémon Go virtuelle Fantasiewesen durch Stadt und Land gejagt hat, versucht man in Linz – das Linzer Tradtionsgebäck – die Linzer Torte – zu sammeln bzw. zu verspeisen (leider nur virtuell).

Seit kurzem steht die neue Augmented-Reality-Funktion in der Visit-Linz-App zur Verfügung.

Will der User eine virtuelle Linzer Torte am Spielplan einsammeln um Punkte zu sammeln, öffnet sich der Augmented-Reality-Modus und eine große Torte schwebt zum Greifen nahe. Von allen Seiten betrachtet kann sie ganz einfach durch eine Berührung des Screens eingesammelt und somit „verspeist“ werden. Die persönlichen Punkte im Play-Bereich sind wieder gestiegen.  Der Nutzer steigt dadurch im Ranking immer weiter auf. Die gesammelten Punkte können Unser ganz einfach gegen Kulturerlebnisse und Vergünstigungen bei vielen Partnern in Linz eintauschen. Die Institutionen und Geschäftsbetriebe stellen ein „Goodie“ ihrer Wahl gegen eine gewisse Punkteanzahl zur Verfügung.

Der Stadtplan wird zum Spielfeld

Dabei wird der Stadtplan zum großen Spielfeld mit verschiedenen Pins, hinter denen vielfältigen Aufgaben liegen. Hier wird Wissen, Kreativität und Einsatz gefordert. Zwischendurch können die User mit der Visit-Linz-App im ganzen Stadtgebiet virtuelle Torten im Augmented-Reality-Modus jagen. Einheimische und Gäste können dabei entweder Linzer Torte sammeln, neue Wege via Schnitzeljagd entdecken, Wissen rund um Linz in Form von kurzen Quizzen beweisen und Insidertipps rund um die Stadt der Donau sammeln.

Ich freue mich richtig das neue Feature der App bei meinem nächsten Linztrip auszuprobieren.

Mal schauen wieviele Torten ich sammeln kann. Hier werdet es auf jeden Fall mitbekommen. Die App selbst ist super übersichtlich gestaltet und intuitiv einfach zu bedienen. Super finde ich, dass es nicht nur oberflächliche Infos gibt sondern, wenn ich zB einen Shop anklicke, bekomme ich nicht nur die Adresse, sondern auch gleich Telefonnummer, Öffnungszeiten und eine kleine, aber sehr aussagekräftige Beschreibung. Gleiches gilt für Restaurants und Kultureinrichtungen. Beim Linz-Quiz habe ich übrigens erkannt, dass es da durchaus Wissenslücken gibt. Die werde ich dann beim baldigen Linzaufenthalt hoffentlich schließen können.

 

(c) Linz Tourismus

Die Visit-Linz-App

Natürlich bleibt auch die Basisvariante der App verfügbar. Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Touren, Shops, Lokalen und Hotels werden täglich neu in die App geladen und sorgen damit für ein topaktuelles Stadterlebnis. Außerdem gibt sie einen Überblick über alle Events im gewünschten Zeitraum. Die Visit-Linz-App steht kostenlos in den Stores zur Verfügung und ist in deutsch und englisch verfügbar. Besonders praktisch: Auch die Linz-Card, das Städteticket für Linz mit vielen Vergünstigungen, kann in der Visit-Linz-App genützt werden. Die Karte wird nach dem Online-Kauf und der Aktivierung in die kostenlose App geladen. Zusätzlich kennzeichnet eine Markierung alle Vorteilspartner der Linz-Card in der Visit-Linz-App. Nutzer können somit noch schneller erkennen, welche Erlebnisse mit dem Städteticket vergünstigt sind.

(c) Linz Tourismus

Ich bin ein…

Tortengenießer. Ich musste echt lachen als ich die “Ideenbox”  in der App ausprobiert habe :). Dort findet man als User heraus, welcher Linz-Typ man ist und bekommt darauf zugeschnitten persönliche Highlights und Tipps rund um Kultur, Genuss und Freizeitmöglichkeiten geliefert. Der Ideenfinder hilft, eine spontane Entscheidung für das Linz-Programm zu finden. Auch ich hab mich in den Fragen gestellt und tja was soll ich bei meiner Leidenschaft für Essen und Trinken sagen: ich bin ein Tortengenießer und eben kein Stahlstadtkind, Zwergerlschnäuzer oder Donauschwimmer.

Der Ideenfinder hat mir auch prompt ein paar Läden empfohlen, die ich bis dato gar nicht kannte.

Insidertipps hello!

Die Linzer Torte

Auf den Geschmack der Linzer Torte muss man aber zum Glück nicht verzichten. In Linz gibts eine Vielzahl von Cafès und Restaurants die das fruchtig, mürbe Dessert ganz real anbieten. Meine Linz-Tipps mit Infos und Empfehlungen rund um Hotels, Kultur und Genuss findet ihr in folgenden Blogbeiträgen:

Linz: Urlaub am Teller >>

Von Chicago bis Melbourne: Meine Linz Tipps>>

Unterwegs in Linz >>

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.