Atlantis The Palm: Not only for families

Wohl die Hotel-Ikone in Dubai: das Atlantis The Palm. Am Außenring der berühmt-berüchtigten Insel in Palmenform thront das 5* Hotel im wahrsten Sinne und vereint Luxusurlaub, Spitzen-Gastronomie, Unterhaltung, Attraktionen und Wellness. Markant ist das Design: ein Märchen aus 1001 Nacht mit orientalischen Bögen, verspielten Türmen und Elemente aus Atlantis, der versunkenen Stadt. Wir durften zwei Tage dort verbringen und haben soviel wie möglich ausprobiert. (Pressereise)

Hard Facts

Mit 1.500 Zimmer und Suiten und der weitläufigen Anlage ist das Atlantis The Palm eines der größten und wohl außergewöhnlichsten Hotels in Dubai. 2021 wird auch noch das Schwesternhotel – das Atlantis The Royal – eröffnen. Es liegt ebenfalls am Außenring der Palme, nur durch den Aquaventurepark vom Atlantis The Palm getrennt. Es besticht durch moderne Architektur und besonderem Luxus. Aber jetzt zum Atlantis The Palm. Nach Dubai City sind es ca. 20 km und zum Flughafen ca. 35 km. Die 46 Hektar große Resortanlage mutet an wie aus einem Arielle-Zeichentrickfilm. Mitten in der riesigen Lobby steht zum Beispiel eine überdimensionale Koralle aus Glas in Deckenhöhe. Highlight: der resorteigene Aquaventure Park und das Aquarium Lost Chambers.

Wohnen im Ocean Zimmer

An der Spitze der Palmeninsel ist ultimativer Meerblick auf den Arabischen Golf vorprogrammiert, jedenfalls in den Ocean Zimmern. Modernes Design trifft maritimen Stil auf ca. 45 Quadratmeter plus kleinem Balkon. Die Zimmer sind geräumig und besonders schön finde ich, dass das Badezimmer nur durch eine Schiebetür vom restlichen Raum getrennt ist.

Somit habe ich sogar beim Zähneputzen Meerblick inklusive.

Geschlafen wird in einem super bequemen Kingsize-Bett. Tipp: Bekanntlich machen die kleinen Dinge einen großen Unterschied. Bucht man den Imperial Club, wohnt man in einem Ocean- oder Palm-Zimmer und hat täglich Zugang zur Imperial Club Lounge sowie Premiumvorteile im gesamten Resort. Einer der Vorteile wäre da zB die Happy Hour von 17 bis 19 Uhr. Am Strand oder in der Lounge genießt man kostenlos ausgewählte Getränke (antialkoholisch und alkoholisch) sowie kleine Speisen (nur in der Lounge). Macht bei den gängigen Preisen Sinn! Zudem gibts Zugang zum Privatstrand, einen separaten Check-In, Afternoon-Tea usw.

Wasserwelten

Seinen Aufenthalt im 5* Sterne Hotel sollte man schon für länger planen, gibt es einfach zu viel zu tun. Vornweg: ein Besuch in den hauseigenen Attraktionen – Aquaventure Wasserpark und Lost Chambers Aquarium – sind Pflicht und für Hotelgäste zudem kostenlos. Der Wasserpark ist mit seinen 17 Hektar übrigens der größte weltweit!

Alleine der neue 34 Meter hohe „Trident Tower“ bietet zwölf neue Rutschen für Abenteuerlustige und Familien. 

Highlight dabei unter anderem eine 449 Meter lange Familien-Wasserachterbahn. Berühmt auch die Wasserrutsche durchs Haifischbecken! Leider war während unseres Aufenthalts coronabedingt einiges geschlossen. Besucher von außerhalb zahlen ab 50 Euro für den Tageseintritt. Besonders schön gestaltet ist das hoteleigene Aquarium Lost Chambers. Hier taucht man wirklich in eine andere Welt ein. Sehr sehenswert – auch für Erwachsene ohne Kids! Apropos Wasser: das Meer und der Pool rufen. Der 1,4 km lange, hoteleigene Sandstrand liegt direkt vorm Hotel und bietet in verschiedenen Abschnitten Platz für jedermann. Suiten-Gäste haben zum Beispiel Zugang zu einem eigens reservierten Strandbereich. Des Weiteren gibt es einen Beach Club, der gegen Aufpreis genutzt werden kann und nochmal einen eigenen Pool, Strand, Meer, coole Musik und fancy Drinks bietet. Der Strand ist feinsandig und flachabfallend. Wer Lust auf Pool hat findet im riesigen Hauptpool oder im ruhigeren, kleineren Pool Wasserspaß.

Foodheaven

Alle Foodies aufgepasst: es gibt im Hotel insgesamt elf Restaurants. Darunter Haubenlokale wie das Nobu (japanische Küche) oder Gordon Ramsay’s Bread Street Kitchen & Bar’ mit britischer Küche. Sowohl im East als auch im West Tower befindet sich jeweils ein riesiges Buffetrestaurant inklusive Außenbereich (zu empfehlen da ruhiger). Im Saffron und Kaleidoscope sind mehr als acht Live Cooking Stationen sowohl beim Frühstück als auch beim Abendessen aufgebaut. Frühstücken kann man asiatisch, englisch, orientalisch bzw. international. Es gibt einen Schokobrunnen und schon morgens Eis. Auf meinem Teller sind somit Fried Egg Noodels mit Tofu und Gemüse, Dumplings verschieden gefüllt, arabische Mezze und danach eine flaumige Waffel mit Zimtzucker und Ahornsirup. Abends gibts unterschiedliche Themenbuffets je nach Wochentag. Alleine die Sushi-Station war der Wahnsinn. Ansonsten haben wir Gordon Ramsay einen Besuch abgestattet.

Gerade deshalb weil ich als Vegetarier seine vegane Interpretation englischer Küche genial finde.

Für mich gab es so zum Dinner Beetroot Wellington (statt Beef Wellington) und eine sagenhaft gute Orangetarte. Andi hat sich in den Wagyu Beef Burger quasi verliebt und die Trüffelpizza zum Start war die beste die wir je hatten. Und auch das Frühstück war sensationell: angefangen beim Trüffel-Omlette mit frischem Spinat über das Kichererbsen Avocadobrot mit Granatalpfelkernen bis zu den Banana Pancakes. Zum Glück gibt es ein top ausgestattetes Gym, in dem man die ganzen Kalorien wieder abtrainieren kann. Zur Info: Gebucht werden kann ein Aufenthalt im Hotel mit Frühstück, HP (Frühstück und Abendessen Menü oder Buffet) und HP Plus (hier sind beim Abendessen auch Softdrinks, Wasser, Hauswein, Bier inkludiert. Die a la carte Restaurants sind alle mit Aufpreis und nicht in der HP inkludiert.

Corona-Maßnahmen im Atlantis The Palm

Im Hotel gelten Abstandsregelungen und es herrscht Maskenpflicht – überall, auch outdoor! Abnehmen darf man die Maske an seinem Platz im Restaurant oder der Bar, im Gym und Wellnessbereich beim Training bzw. beim Treatment sowie auf der Strand- bzw. Poolliege.

Gäste finden am Zimmer Masken und Desinfektionsmittel und bei Bedarf bekommt man sofort weitere Masken ausgehändigt, kostenlos versteht sich.

Es finden sich an allen Ecken und Enden Desinfektionsspender. Stühle, Tische und sämtliche Oberflächen in allen öffentlichen Bereichen wie Restaurants und Rezeption werden regelmäßige desinfiziert. In den Restaurants sowohl generell im Hotel gilt eine begrenzte Gästezahl.  In den a la Carte Restaurants ist eine Vorreservierung notwendig und in den Buffetrestaurants herrscht keine Selbstbedienung (an jeder Buffetstation steht ein Mitarbeiter und legt einem das ausgewählte Essen auf den Teller). Im Fitness-/Wellnessbereich wird nach jedem Gast bzw. Benutzer desinfiziert. Im Kidsclub gibt es Desinfektionsspender, regelmäßige Oberflächendesinfektion sowie regelmäßige Desinfektion von Spielzeug/Spielgeräten und nur eine begrenzte Kinderanzahl wird zugelassen. Im Atlantis The Palm gibt es auch die Möglichkeit einen PCR Test zu machen.

Fazit Atlantis The Palm

Grundsätzlich handelt es sich beim Atlantis The Palm um ein Familienhotel. Kidsclub, Kindermenüs in den Restaurants, der Aquaventurepark, das Aquarium und Spielplätze sind natürlich ideal für Kids egal welchen Alters. Wir haben uns aber auch als Paar sehr wohl gefühlt. Man sucht sich dann schon seine Ruheoasen und geht an den Randzeiten Essen, isst in den a la Carte Restaurants, meidet den Pool und zieht sich am chilligen Strand zurück. Zudem wird einfach auch für Erwachsene soviel geboten, insbesondere im Hinblick auf die Kulinarik. Und seien wir mal ehrlich: so ein Abstecher in den Aquaventurepark gefällt uns doch allen!? Also für all jene, die bissl Trubel und Gewirr mögen sowie für Familien perfekt geeignet. Alle Infos zum Hotel findet ihr hier>>

Angebot FTI Touristik

Atlantis the Palm, 1 Woche im Ocean King Room mit Halbpension ab/bis Wien

  • Preis pro Person ab € 1.797,-
  • inkl. Flug ab Wien mit Emirates, Transfer & Reiseleitung vor Ort
  • Preis gültig z.B. am 12.09.2021 ex VIE

ab/bis Salzburg

Übrigens bietet FTI nun auch als (momentan) einziger Veranstalter die Möglichkeit an, mit Fly dubai ab/bis Salzburg direkt nach Dubai zu fliegen, Preis pro Person ab € 1.488,-!

Ein- und Ausreise Dubai in Coronazeiten

Alle Infos zu den Ein- und Ausreisebestimmungen bzw. Corona Maßnahmen in Dubai findet ihr in diesem Blogpost>>. Stand 21.03.2021. Dubai Sightseeingtipps habe ich in diesem Blogpost zusammengefasst.

Via Emirates Business Class nach Dubai

Unseren Testbericht über den Business Class mit Emirates ab/bis Wien könnt ihr hier>> nachlesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.