WINECOM: Ein Travel Diary in 5 Weinen!

Ja das mit dem Reisen liegt nach wie vor auf Eis. Mit WINECOM haben wir uns aber zumindest den Geschmack von Urlaub nach Hause geholt und so hab ich heute ein Travel Diary in fünf Weinen für euch. Wir kosten unteranderem deutschen Riesling und einen tollen Spanier. Zum Burger servieren wir Rotwein aus Neuseeland – alles unter dem Motto:

Essen und Wein – Eine gelungene Kombination!

WINECOM: der Marktplatz für exklusive Weine

In den langanhaltenden Lockdowns ist unser Weinkonsum gestiegen, das geben wir offen und ehrlich zu. Dabei haben wir uns an neuen Rebsorten genauso versucht wie an neuen Weingütern als auch an neuem Weinhandel. Somit haben wir zumindest einen Art Bildungsauftrag erfüllt. Heute stell ich euch WINECOM – einen Online Markplatz mit ausgesuchten Weingütern aus der ganzen Welt – vor.

WINECOM bietet eine Auswahl von über 1.500 charakterstarken Weinen aus verschiedenen Anbaugebieten in den Kategorien Rotwein, Weißwein, Roséwein, Champagner, Schaumwein und Süßwein.

Die Website ist intuitiv gestaltet und bietet eine vereinfachte Suche durch entsprechende Filter. Super finde ich persönlich die Beschreibung der Weine. Gerade wenn ich neue Weinsorten oder Weingüter probiere, möchte ich nicht einfach ins Blaue bestellen. Die Preise sind zudem top. Für ein bisschen Urlaubsfeeling at home haben wir eine bunt gemischte Auswahl getroffen und uns gefreut als gleich tagsdrauf die ersten Weine vor der Haustüre standen.

Goodie

Bevor es jetzt ans Verkosten geht, hab ich noch ein kleines Goodie für euch. Mit dem Code: Silvia entfallen bei euerer WINECOM Bestellung die Versandkosten (Gültig bis 31.05.2021)! Zur Website geht es hier>>

Apero: Ein Kracher

Bevor wir loslegen starten wir mit einem Apero. Ist bei unseren Datenights und Kochabenden eigentlich immer so. Wir besprechen das Rezept, lassen den Tag nochmal Revue passieren und faden gemütlich in den Abend. Dabei darf es durchaus mal prickeln, wie zum Beispiel mit dem Brut Rose aus dem Hause Kracher. Dazu servieren wir Käse, Grissini, Feigenmarmelade und Trüffelhonig.

Der Wein: N/V Brut Rose

Helles Kirschrot. In der Nase rote Beerenfrucht, Aromen von getrockneten Marillen, florale Nuancen, zart nach Orangenzesten, ein Hauch von Erdbeeren. Saftig, guter Rotweincharakter, dezente Tannine, zarter Honigtouch, Nuancen von dunklen Beeren, Brombeerkonfit und feine Kräuterwürze im Nachhall.

  • Rebsorte: Chardonnay, Weißburgunder, Zweigelt
  • Ausgezeichnet: Falstaff: 91/100, The Wine Advocade: 91/100, JamesSuckling: 90/100
  • Alkoholgehalt: 12% Vol.
  • Abfüller, Importeur: KRACHER FINE WINE GMBH

Die Mosel ist Wein

Romantische Idylle in ursprünglichen Weindörfern, Winzer-Newcomer an den Steilhängen darüber. Die Mosel durchfließt Rheinland-Pfalz von Trier nach Koblenz. Entlang ihrer Ufer: eine der berühmtesten Weinregionen in Europa.

Die Weindörfer fädeln sich an ihrem Wasser auf und gehören definitiv zu den schönsten der Welt.

Ich war bis jetzt nur für eine Ayurvedische Schnupperkur in der Region würde aber eine Weinreise dorthin unbedingt noch machen wollen. Von dort kommt unser nächster Wein: ein wunderbar gehaltvoll schmeckender und doch leichter Riesling. Dazu gekocht haben wir selbstgemachte Pasta mit Spargel, Erbsen und Burrata.

Der Wein: 2017 Scharzhofberger Riesling Kabinett Deutschland, Mosel / 0,75 / 2017

Der Scharzhofberg mit seinem Talent für eleganten Weißwein, der sogar bei hoher Reife noch ein immenses Maß an Früchten aufweist, ist ein liebevoll gehegtes Schätzchen bei Kesselstatt. Lehm, Löss und grober Schieferboden sorgen für tiefe Mineralik und verspielten Genuss.

  • Rebsorte: Riesling
  • Alkoholgehalt: 10,5% Vol.
  • Abfüller, Importeur: Reichsgraf von Kesselstatt – Schlossgut Marienlay, Rheinland-Pfalz Deutschland

Burgertime in Argentinien

Es geht nach Argentinien. Finde ich gut, denn da waren wir noch nie. Der kraftvolle Rotwein verlangt der Beschreibung nach nach einem schönem Fleischgericht. Steak wird es keines, aber ein hausgemachter Burger mit allem Pipapo. Im Hause Mittermair-Moser wird dabei alles selbst gemacht vom Pattie bis zum Bun, vom Cole Slaw bis zu den Wedges. Der Wein war ein traumhafter Speisebegleiter. Aber aufpassen, der hat es ganz schön in sich.

Der Wein: 2017 Malbec Argentinien, Mendoza / 0,75 / 2017

Terrazas Malbec ist ein Wein, der ohne wenn und aber ein gutes Steak fordert. In seiner Art schon ein Wein mit viel Umami, also eigentlich fleischiger Textur. Darum wohl harmoniert das auch so gut. Viel dunkle Beeren in der Nase, viel Cassis, das man auch am Gaumen wiederfindet, sehr druckvoll mit cremiger Textur. Ein Wein, der schon jetzt richtig viel Laune macht, aber noch einige Jahre reifen kann.

  • Rebsorte: Malbec
  • Alkoholgehalt: 14% Vol.

Typisch Wien

Wien zählt zu unseren absoluten Lieblingsstädten, von daher darf in meinem Reisetagebuch eine Stippvisite keinesfalls fehlen. Getrunken wird ein für Wien sehr typischer Wein: der Gemischte Satz. Dazu passen würde ein wunderbarer Backhenderl Salat. Wir haben uns passend zur Saison allerdings für ein Spargel Cordon Bleu auf Salat entschieden und fanden den Wein perfekt dazu.

Der Wein: 2019 Gemischter Satz DAC Österreich, Wien / 0,75 / 2019

Helles Grüngelb, in der Nase feine gelbe Frucht, zarter Blütenhonig, ein Hauch von Grapefruit. Am Gaumen mittlere Komplexität, saftige Steinobstnuancen, finessenreiche Säurestruktur, lebendig und elegant. Eine feine zitronige Note gepaart mit einer guten Länge. Bereits als Jungwein vermag der Wiener Gemischte Satz DAC mit seiner würzigen und frischen Art zu gefallen und ist ein vielseitiger Begleiter zur klassischen österreichischen Küche.

  • Rebsorte: Gemischter Satz
  • Alkoholgehalt: 12% Vol.
  • Abfüller, Importeur: Weingut Weninger, Burgenland, Österreich

¡buen provecho!

Sonne, Strand und Meer. Dazu Tapas und ein herzhaftes mallorquinisches Gericht in einem Lokal am Strand. Ja das wär’s. Also versuchen wir uns an einem schnellen, aber immer guten Spanischen Omlette. In das Eigericht kommt Gemüse nach Lust und Laune. Wichtig und unersätzlich sind allerdings die Kartoffeln, die müssen rein sonst wäre das Omlette nur ein Omlette und kein Spanisches.

Getrunken wird ein Spanier und zwar ein Gago aus der Rotweinregion D.O. Toro.

Der talentierte Weinmacher Telmo Rodríguez wurde Anfang der 90er Jahre weltberühmt, als er das bekannte Rioja- Weingut Remelluri seines Vaters Jaime Rodríguez Salis komplett umkrempelte und dort einen frankophilen, sehr individuellen Rioja etablierte, der mittlerweile eine Institution geworden ist. Mittlerweile arbeitet Telmo in vielen Weinregionen Spaniens mit lokalen Erzeugern zusammen, in der Rotweinregion D.O. Toro erzeugt er bereits seit einem Jahrzehnt den Erfolgswein Gago.

Der Wein: 2013 Gago Spanien, Toro / 0,75 / 2013

Der Telmo Rodriguez “Gago” Toro DO besitzt ein dunkles Kirsch- bis Granatrot als Farbe. Im Bukett präsentieren sich vordergründig Röstnoten sowie feine Kakao- und Kirscharomen. Es entwickeln sich aber auch elegante Fruchtkomponenten, wie Aromen der Pflaume. Im Geschmack ist der Telmo Rodriguez “Gago” wunderbar vollmundig, schmelzig, mit saftigen und gleichzeitig weichen Tanninen. Ein schöner komplexer, eleganter und schmackhafter Wein.

  • Rebsorte: Tinta de Toro
  • Alkoholgehalt: 13,5% Vol.
  • Abfüller, Importeur: Telmo Rodriguez, Spain

Fazit

Ich denke ihr habt jetzt Hunger und Durst!? Dann ab auf die Website von WINECOM und gleich mal durch die Auswahl stöbern. Probiert was Neues und holt euch mit einem internationalen Wein ein bisschen Urlaubsfeeling nach Hause. Wie gesagt: mit dem Code Silvia spart ihr euch die Versandkosten bei eurer Bestellung bis Ende Mai! Zur Website>>

Schreibe einen Kommentar