Wyndham Grand Salzburg: Luxus Heringsschmaus im Businesshotel

Zum Heringsschmaus ging es dieses Jahr ins Wyndham Grand Salzburg. Generell eine Premiere für mich, bin ich ja Vegetarier und demnach nicht die optimale Zielgruppe für die Fisch-Schlemmerei am Aschermittwoch. Und dann noch in ein Businesshotel? Normalerweise geht man dazu ins klassische Wirtshaus. Soviel zum Thema Vorurteile. Die Einladung war jedenfalls zu verlockend und nachdem mir der Koch des Hauses höchstpersönlich bestätigt hat, dass auch ICH satt werde, war zugesagt und eingecheckt. Ja eine Übernachtung gab es obendrauf, enthält das Package nämlich auch Aperitif, Wein, Bier sowie Gin & Tonics.

Wyndham Grand Salzburg Conference Centre Hotel

Puh! Alleine der Name impliziert schon eine Lobby gefüllt mit kaffeetrinkenden, telefonierenden und am Macbook-arbeitenden Anzug- und Etuikleidträgern. Ganz so ist es nicht, obwohl die Hauptzielgruppe natürlich der klassische Businessgast ist. Bis zur historischen Innenstadt Salzburgs und den berühmten Sehenswürdigkeiten der Mozartstadt sind es vom Hotel etwa 20 Minuten zu Fuß. Dafür liegt es aber direkt neben dem Hauptbahnhof und ist an die Öffentlichen Verkehrsmittel sehr gut angebunden. Somit eignet sich das Hotel auch ideal für Freizeitgäste. Zu den Annehmlichkeiten des Hotels zählen eine Bar, ein Restaurant, ein Gym, Indoorpool und Sauna sowie Konferenz- und Veranstaltungsräumlichkeiten. Der Eingangsbereich  ist groß, hell und sehr offen gehalten und bei meinem Eintreffen leer. Keine Spur von den erwähnten emsig arbeitenden Menschen.

Da und dort hört man schon Besteck klappern und die Kellner plappern – die Vorbereitungen für den jährlich wiederkehrende Heringsschmaus laufen.

Im Executive Floor

Das Wyndham Grand Salzburg Conference Centre Hotel verfügt über 262 neu gestaltete Hotelzimmer. Ich darf ein Executive Business Zimmer im frisch eröffneten Executive Floor beziehen. Dunkler Vinylboden, helle Möbel und eine große Sitzlounge samt kleinem Barbereich erwarten mich beim Eintreten. Weiter geht es mit einem Kingsizebed, einem großen Schreibtisch (es soll ja auch gearbeitet werden) und ein schmales Badezimmer. Klimaanlage, schalldichte Fenster sowie ein riesiger Flat TV on top. Das Zimmer hätte ich mir viel kühler vorgestellt und so bin ich ganz positiv überrascht über das gemütliche Ambiente.

Top sind die Nespressomaschine sowie das Bügelbrett samt Bügeleisen am Zimmer.

Nicht nur Businessgäste schätzen diesen Service. Neu eröffnet im Wyndham Grand Hotel Salzburg Conference Centre ist die einzigartigen Clublounge im 6. Stock. Der Zutritt  ist in den Zimmerkategorien Club Room, Executive Business Class Zimmer und der Executive Grand Suite inbegriffen. Die kleine aber sehr feine Clublounge hat sogar eine Dachterrasse mit tollem Blick auf Salzburgs Bergwelten und auf die Mozartstadt. Es gibt kostenfreie, hochwertige Getränke und Snacks passend zur Tageszeit und das täglich von 6.30 bis 23 Uhr.

Heringsschmaus deluxe

Ab 18:30 Uhr sind die Türen des hoteleigenen Restaurants Tamino am Aschermittwoch geöffnet. Gestartet wird mit einem Aperitif. Die Swing Jazz Band stimmt sich ein und die fleißigen Mitarbeiter der Küche geben dem wirklich opulenten Fischbuffet den letzten Schliff.

Von Austern über Sushi bis zum Hummer finden sich neben dem klassischen Hering jede Menge Luxusgerichte von bester Qualität.

Allein die Vorspeisenvarianten würden satt machen. On top gibt es aber fünf verschiedene Hauptgänge und ein sündhaftes Dessertbuffet. Wie war das nochmal mit der Fastenzeit? Egal. Die Weinbegleitung und die weitern inkludierten Getränke runden das Angebot des Abends perfekt ab. Kostenpunkt: 79,- Euro pro Person. Vielen Dank liebes Wyndham Grand Salzburg für meinen ersten unvergesslichen Heringsschmaus.

Muttertag & Oktoberfest

Weitere kulinarische Festivitäten im Wyndham Grand Salzburg gibt es im Mai und Oktober. Unter dem Motto „Genuss zum Muttertag“ können sich Mütter Mitte Mai richtig verwöhnen lassen. Eine Übernachtung samt Muttertagsbrunch, Sekt am Zimmer und Late Checkout sind im Packagepreis von 182,- Euro p.P.  inklusive. Ein unvergessliches Event ist das Oktoberfest am 18. September. Brettljause, Schießbuden, Schmankerlbuffet, eine Übernachtung samt Late Checkout um 297,- Euro pro Person sprechen für sich. Also save the date. Mehr Informationen zum Hotel und den Veranstaltungen findet ihr hier>>

Über den Dächern Salzburgs – Frühstückstipp

Im Hotel frühstückt es sich ganz wunderbar und das bis 11 Uhr. Das Buffet bietet eine riesige Auswahl und knüpft an den kulinarischen Genüssen vom Vorabend nahtlos an. Wer seinen Salzburgtrip, wie ich, aber am Vortag schon mit einem Frühstück beginnen mag, für den hab ich noch eine Tipp. Das Frühstück mit der wohl besten Aussicht genießt man im M32 am Mönchsberg. Dort liegt einem die Stadt zu Füßen und man hat drinnen wie draußen den Blick auf die Festung Salzburg. Frühstück gibt es von 9 bis 12 Uhr. Das Restaurant ist designtechnisch außergewöhnlich und ansprechend.

Das M32 Frühstück für zwei Personen ist das Signature Dish und kommt mit vielen kleinen Speisen auf einer Etagere daher.

Ansonsten finden sich auf der Karte Eiergerichte, süße Extras wie Porridge oder ein Vital Frühstück. Die Karte ist zugegebenermaßen nicht sehr umfangreich, dafür solide und geschmacklich wunderbar. Für die Jazzmusikliebhaber unter uns: Im Hintergrund läuft sie. Mag man oder auch nicht. Wer sitzen bleiben möchte, kann zum Mittagessen oder zum Nachmittagskaffee bleiben. Ab 18 Uhr wirft man den Blick dann noch immer auf das Panorama und in die Fine Dining Abendkarte. Alle Informationen zum M32 findet ihr hier>>

Schreibe einen Kommentar