Frühling in Südtirol: Von Sonnenskilauf & Weingenuss

Obwohl der Frühling Ende März zwar schon in den Startlochern scharrt, können wir uns vom Winter noch nicht ganz losreißen. So ging es Ende März nach Südtirol zum Sonnenskilauf. Ganze fünf Tage haben wir in der neuen Dolomiten Lodge des Hotel Excelsior im Pustertal direkt an der Skipiste verbracht. Den Blogbeitrag zum Hotel findet ihr hier>>. Mit unserer Lady in Red, dem neuen Mazda CX-5 Model haben wir bei Sonnenschein und milden Temperaturen auch die Umgebung erkundet.

Unterwegs mit der Lady in Red

Wer meine Roadtrips verfolgt, weiß, dass ich öfters mit Mazda Modellen, und dabei besonders gerne mit dem Mazda CX-5, unterwegs bin. Weil groß, weil SUV, weil schick, weil komfortabel. Für die Südtirol Reise durfte ich das neue Topmodell des Mazda CX-5 fahren und zwar im typischen Mazda Rot, dem Soul Rot.

Die Lady in Red kommt frisch geliftet mit dem klingenden Beinamen Takumi Plus daher.

Der Mazda CX-5 bietet in der Ausführung Takumi Plus speziell im Innenraum und bei den Assistenzsystemen noch mehr Feinheiten als bisher. Da wäre zB das elektrische Schiebedach, das speziell in unserem Fall für ganz viel Sonnenschein im Innenraum sorgte, die hochwertigen Dekorleisten in Holzoptik, der rahmenlose Innenspiegel und die LED Beleuchtung im Innen- sowie im Kofferraum. Besonders praktisch und angenehm sind die elektrische Heckklappe und die klimatisierte Vordersitze. Apple Car Play und Bose Lautsprecher sorgen neben 184 PS  für jede Menge Fahrvergnügen.

Brixen: die kleine Schwester Bozens

Die älteste Stadt Tirols, Brixen, liegt nur 30 Minuten vom Hotel entfernt und eignet sich mit den kleinen Gassen und der lebendigen Innenstadt perfekt zum Bummeln. An Markständen oder in Gourmetläden lassen sich kulinarische Leckereien wie ladische Wurstspezialitäten, Parmesan und Schüttelbrot kaufen.

An jeder Ecke lauert Dolce Vita pur: Sei es in Form von Espresso, Gelati oder Aperol Spritz.

Die damalige Atmosphäre hat sie sich mit dem wunderschönen Domplatz, den sakralen Bauten und der denkmalgeschützten mittelalterlichen Altstadt bewahrt. Kleine Boutiquen, lebenslustige Cafès und interessante Museen bilden den modernen Teil der Stadt.

Sonnenskilauf am Kronplatz

Nirgendwo sonst hat das Wort Sonnenskilauf eine ehrlichere Bedeutung als in Südtirol. Kein Wunder, bei durchschnittlich 300 Sonnentagen im Jahr. Wir haben den Kronplatz zwei Tage lang skitechnisch unsicher gemacht. Kronplatz klingt wie ein Ort, an dem Könige gekrönt werden. Nicht ganz! Der Kronplatz ist ein sanft abfallender Berg im Pustertal, zwischen Bruneck, St. Vigil und Olang.

Königlich sind dort aber mit Sicherheit die Skibedingungen.

Pistenkilometer kann man hier 119 abspulen – das ist vergleichsweise die Distanz von Salzburg nach Linz! 32 Aufstiegsanlagen bringen uns nach oben. Hinunter haben wir die Qual der Wahl, denn an Pistentypen bietet der Kronplatz so ziemlich alles. Skianfänger kommen hier genauso auf die Rechnung wie Gelegenheitswedler. Sonnenskilauf wäre aber nicht Sonnenskilauf wenn da der ausgedehnte Einkehrschwung nicht wäre. Wir sind in die Corones Hütte gewedelt und waren nicht nur vom Ausblick begeistert, sondern auch von der tollen Karte. Kaspressknödel auf warmen Krautsalat, Aperol Spritz und on top warmer Eierlikör mit Sahnehaube: Herz was willst du mehr? Ausgestattet wurden wir dankenswerter Weise vom Skiverleih Miara direkt an der Gondel in St. Vigil. Hier findet ihr jegliches Equipment für die Wintersportart eurer Wahl, mit nettem Service und kompetenter Beratung. Zur Website geht es hier>> lang. Alle Infos zum Skigebiet Kronplatz findet ihr hier>>

An der Südtiroler Weinstraße

Mit den vielen Sonnentagen im Jahr und einem milden, alpin-kontinentalen Klima, ist die Landschaft in Südtirol die Heimat bedeutender Weine.

Eingebettet in weitläufige Weinberge auf einer Gesamtlänge von 150 Kilometer liegt die Südtiroler Weinstraße.

In 16 Orten zwischen Salurn und Nals finden sich 70 Kellereien, die entdeckt werden wollen. Wir düsen nach Kaltern zum Castel Ringberg, einem Weingut von Elena Walch, eine Stunde südlich von Bozen, genau in der Mitte der Südtiroler Weinstraße. Grund dafür das postkartenkitschige Idyll vom Kalterer See inmitten der von Weinreben bewachsenen Hügeln und herrschaftlichen Häusern. Nach der Verkostung, der für die Region typischen Weine wie Gewürztraminer, Pinot Grigio und Lagrein, sowie Kauf ebendieser (thx Mazda für den großen Kofferraum) zieht es uns noch zu einem Spaziergang durch die Weinberge.

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorf

Grüner Daumen oder nicht, die Gärten von Schloss Trauttmansdorff, in der Nähe von Meran, muss man einmal besucht haben. Von Anfang April bis Mitte November ist die 12 Hektar große Gartenanlage wieder geöffnet. Südtirols beliebtestes Ausflugsziel ist eine Mischung aus Natur, Kultur und Kunst. In Form von Terrassen sind die Gärten in vier Themenbereiche aufgeteilt und umschließen das auf einem Hügel thronende Schloss Trauttmansdorff. Einst diente es Kaiserin Elisabeth als Feriendomizil.  Mein Tipp: genug Zeit einplanen. 3-5 Stunden sind quasi ein Muss.

 

Schreibe einen Kommentar