Kooler Power Urlaub im Lifestyle Resort Kandima Maldives!

Wer Angst vor Langweile im Rahmen eines Malediven Urlaubs hat, der fliegt am besten ins Kandima Maldives.

Mit dem vielfältigsten Sport- und Aktivitätenangebot der Inselgruppe bietet das „koole“ Kandima Maldives Fun & Action beinahe rund um die Uhr und das zu Land und Wasser.

(c) Kandima Maldives

(c) Navin Saeed

(c) Navin Saeed

(c) Navin Saeed

Abenteuer gesucht…

… im Kandima Maldives gefunden. Seabob, Parasailing, Paintingclass oder Jetski: Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Innerhalb unserer fünf Tage konnten wir viele Aktivitäten ausprobieren, aber bei weitem nicht alles. Zu umfangreich ist das Angebot des 5 Sterne Lifestyle Resorts im Dhaalu-Atoll, einem wahren Tauch- und Wassersport Eldorado. Apropos! Gleich 32 fantastische Tauchplätze locken im Umkreis zum Tauchen oder Schnorcheln. Die Tauchschule bietet alles vom Anfänger- bis zum Rescue-Kurs.

Besonders schön auch das Schnorcheln. Für außergewöhnlichen Spaß sorgt der Seabob.

Das Sportzentrum AQUAHOLICS bietet auch über Wasser eine große Auswahl an Aktivitäten wie Kite-Surfen, Windsurfen, Wake Boarding, Wasserski, Jet Ski oder Kayak fahren, Segeln oder Hochseefischen. Das Inselparadies von oben bestaunt man am besten beim Parasailing. Aber auch auf der Insel heißt es Auspowern: da wären zB das BURN Fitness Center, ein Fitnesspavillon für vielfältige Yoga und Pilates Kurse, Tennis-, Badminton- und Beachvolleyball-Plätze sowie einen fullsize Fußballplatz direkt neben dem Meer. Einer der längsten Außenpools der Malediven lädt zum Eintauchen und der drei Kilometer lange Strand zum Joggen oder zum Radfahren ein. Aqua Fun & Fit, Pilates, Kross Fit, TRX Suspension Training, Boxen und Yoga runden das Sport-Angebot ab. Tipp: Das hoteleigene Art-Studio widmet sich abwechselnd verschiedenen maledivischen Künstlern und bietet Malkurse! Nicht nur für Kids empfehlenswert. Für Entspannung pur sorgt das SPA Team. Die Treatmenträume bieten Blick aufs Meer. Durch die geöffneten Türen rauscht das Meer während der Massage.

Unkonventionell: Kandima Maldives

Das erschwingliche Lifestyle Resort punktet durch seine Unkonventionalität. Egal ob man Entspannung, das reine Wasser- und Inselabenteuer, Wellness, Fitness oder einfach nur Familienzeit sucht, dieses Strandresort mit zehn Restaurants und Bars und 264 Studios und Wasser- sowie Strandvillen bietet für jeden etwas.

Mit einem der längsten Außenpools der Malediven, Fußball-, Tennis- und Volleyballplätzen, einer Kletterwand, Gym, Aquaholics Watersport und Tauchzentrum, dem Kula Art Studio und vielem mehr, ist für jedes Urlaubsbedürfnis das Passende dabei.

Die Anreise erfolgt via Seaplane vom Hauptflughafen Male innerhalb von 45 Minuten. Organisiert ist dabei alles top: von der Abholung im Hotel, der Gepäckübergabe, den Transfers am Flughafen. Auf der Insel borgt man sich im Bike Shop am besten Fahrräder und bleibt damit flexibel mobil auf der Insel. Es fahren aber auch Buggies im 20 Minuten Takt und bringen die Gäste so von A nach B. Alle Infos zum Hotel findet ihr hier>>

(c) Kandima Maldives

(c) Kandima Maldives

Sunset Beach Pool Villa vs. Aqua Villa

Beides ziemlich „kool“. Wir haben uns ganz bewusst nach einer Nacht in der Over Water Villa für eine Beach Villa entschieden, da wir das Strandfeeling haben wollten.

On top gibts im Kandima Maldives noch Dschungelflair dazu.

Die 105 Quadratmeter großen Beach Pool Villas sind entweder mit Sunset oder Sunrise zu haben, wobei man ehrlicherweise sagen muss, dass man in der Villa selbst nicht viel davon mitbekommt. Die Villen sind vom Strand etwas nach hinten in den Dschungel versetzt. Vorteil: man genießt abgeschottet schattige Stunden auf seiner privaten Terrasse oder im privaten Pool (der übrigens herrlich temperiert ist und die nötige Abkühlung bietet). 50 Meter weiter wartet dann der Strand, der Indische Ozean, traumhafte Ausblicke und die Sonne. Die Zimmer sind wie der Rest des Resorts farbenfroh eingerichtet und großzügig angelegt. Highlight neben schon Erwähntem ist dann das offene Badezimmer mit zwei Duschen, Badewanne, Doppelwaschbecken und Jacuzzi. Die Beach Pool Villen würde ich Familien ans Herzen legen: viel Platz, sowohl Pool als auch Meer sowie Sand zum Spielen. Die Aqua Villa liegt Overwater und verfügt neben dem Zugang direkt ins Meer auch über einen Jacuzzi auf der Terrasse. Der hat keine 36 Grad zum Glück sondern sorgt mit 30 Grad für Erfrischung und Entspannung. Vom Einrichtungsstil ist diese Villa gleich wie die Beach Villa und bietet Platz auf 73 Quadratmetern.

(c) Kandima Maldives

(c) Navin Saeed

Von Bed & Breakfast bis All Inclusive

Im Kandima Maldives entscheidet der Gast welche Verpflegungsart er möchte: von Bed & Breakfast (also nur mit Frühstück) über Halb- und Vollpension bis hin zu All Inclusive ist alles möglich. Wir hatten All Inclusive gebucht, da ich so meine Urlaubskasse nicht ständig im Auge behalten muss (die Nebenkosten auf den Malediven sind schon hoch – ein Glas Wein zB 11 USD). Den Sundowner genehmigt man sich am schönsten am kleineren Pool mit DJ Sound, der große Pool lockt untertags zum Sehen und Gesehen werden. Gespeist wird hauptsächlich in einem der zwei Buffetrestaurants, die morgens, mittags und abends eine sehr große Auswahl an unterschiedlichen Geschmäckern bieten (indisch, italienisch, amerikanisch…). Ein Besuch im a la Carte Restaurant Seadragon ist ein Muss.

Die asiatische Fusionsküche aus thailändisch, chinesisch und japanisch ist ein Gedicht.

Seafoodlover fischen sich am Becken ihren Lobster oder die Prawns. Top auch das a la Carte Restaurant Smoked, mit Sitzplätzen direkt am Strand. Was darf es sein: der Catch of the Day, das Fleisch aus Smoker, derVeggie Burger oder der Cheesecake mit Dulce de Lece? Tipp: ein Floating Breakfast im eigenen Pool kann nicht nur optisch etwas.

Fazit: Hot or Not im Kandima Maldives

Hot:

  • No check-out Time: Bis zur Abholung – egal zu welcher Tageszeit – steht einem das Zimmer zur Verfügung
  • Die Bikes: so bleibt man flexibel und mobil auf der Insel, außerdem macht es richtig Spaß
  • Der Mix aus Dschungel und Beach ist besonders schön.
  • Take away Dining: Das Essen aus den Restaurants kann man sich an den Strand oder seine Villa mitnehmen.
  • Das umfangreiche Sport- & Funangebot.
  • Die Verpflegungsvarianten von Bed & Breakfast bis zu Platinum All Inclusive
  • Die Preise im SPA sind für die Malediven noch leistbar.
  • Qualität, Geschmack und Auswahl der Speisen – egal ob Buffet oder a la Carte – echt top. Auch für Vegetarier!

Not:

  • Strand & Meer sind „natürlicher“. Beim Reingehen sticht und pikt es schon mal.
  • Nebenkosten: ziemlich viele Aktivitäten kosten einfach extra: wie die Bikes, Schnorchelausrüstung, Sunsetcruise etc.
  • In den Buffetrestaurants wird es schon mal voll und vor allem heiß.
  • In den Buffetrestaurants wird jeden Tag viel unterschiedliches geboten – beinahe aber jeden Tag das gleiche.

TIPP:

Wir sind bequem ab/bis Salzburg mit flydubai geflogen! Alle Infos dazu hier>>

 

 

 

Schreibe einen Kommentar