Wenn der Name Programm ist: Sportresort Hohe Salve

Das 4* Sportresort Hohe Salve in den Kitzbüheler Alpen verschreibt sich wie der Name schon vermuten lässt, ganz dem Thema Sport. Dabei geht es aber nicht nur um Bewegung und Aktivurlaub, es geht vielmehr um ein ganzheitliches Konzept aus Move & Relax, Ernährung & Wohlbefinden. So lassen sich maßgeschneiderte Trainings- und Urlaubstage Sommer wie Winter im 4* Hotel verbringen, in jedem Alter, in jedem Fitnesslevel. Ein Team, mit dem Know How aus Spitzensport, Ernährungs- und Sportwissenschaft, macht es möglich.

Weil Bewegung immer Saison hat

Das Herzstück des Hotel Sportresort Hohe Salve ist sicherlich der Move & Relax Bereich. Der sportliche Teil dabei besteht aus einem 400 Quadratmeter großen Fitnessbereich mit eigenem Yogaraum, einem Kraftbereich und einer Outdoor-Trainingsarea. Dazu kommt das 25 Meter Sportschwimmbecken.

Die Kitzbühler Alpen rund herum lassen das Sportlerherz ganzjährig höher schlagen.

Mit der Bergbahn quasi vor der Haustüre, dem Golfplatz in der Nähe und inmitten der wunderbaren Landschaft gibt es draußen viele Möglichkeiten aktiv zu sein. Im Winter locken super Pisten, ziemlich schneesicher, tolle Abfahrten, klasse Loipen, und Wege zum Winterwandern. Im Sommer sorgen Trailrunningstrecken, Mountainbiketouren und Wanderungen für Herausforderungen am Wildern Kaiser. Das Move & Relax Team setzt Montag bis Sonntag auf ein Trainingsprogramm mit viel Abwechslung. Die Gruppenkurse starten zum Beispiel um 8 Uhr morgens mit Yoga oder einem Frischluft-Lauf. Vormittags geht es weiter mit Nordic Walking, Bike Touren und Aquafitness, während man nachmittags die Qual der Wahl zwischen TRX Training, Wandern oder Pilates hat. Zu diesen Kursen muss man sich anmelden und nur der erste ist kostenlos für Hotelgäste.

Weil Regeneration Teil der Leistung ist

Getreu dem Motto „Move & Relax“ wird der Regeneration genau so viel Platz wie der Bewegung eingeräumt. Im schön gestalteten Ruhebereich mit Blick auf die beiden Außenpools lässt es sich genauso relaxen wie in den zwei Saunen, im Dampfbad oder der Infrarotkabine. Wer noch mehr Entspannung braucht, bucht eines der Treatments abgestimmt auf die persönliche Bedürfnisse.

Weil Ernährung viel bewegen kann

Wer sich viel bewegt, der muss auch essen, sagte meine Mama schon immer. Die Frage ist nur was und  wie viel davon. Im Rahmen der Energy Halbpension frühstücken wir morgens vom riesigen Buffet und freuen uns abends auf das 5-Gänge Menü. Super hierbei ist, dass die kalorienarmen Speisen extra gekennzeichnet sind. Beim Frühstück freue ich mich ganz besonders über die Müsliecke und die Saftpresse. Im Gasthaus gleich neben kann man Mittags eine Kleinigkeit essen oder auf einen Aperol Sprizzer einkehren, so wie wir. Schließlich sind wir ja auf Mädelsurlaub 🙂

Weil die Sportwissenschaft ihre Hand im Spiel hat

Ich darf zur Leistungsdiagnostik. Auch solche Dinge werden im Sportresort Hohe Salve angeboten. In diesem Fall werde ich analysiert und zwar mithilfe einer Bioimpedanzanalyse. Dabei handelt es sich um eine Methode zur Ermittlung der Körperzusammensetzung. Mit der BIA Messung werden Parameter wie Körperfett (kg und %), fettfreie Masse, stoffwechselaktive Körperzellmasse, Body Mass Index, Gesamtkörperwasser, Ernährungsindex, Ruheenergiebedarf und Gesamtenergiebedarf  bestimmt. Insgesamt 45 bis 60 Minuten nimmt die Testung mittels Strom plus anschließendes umfassendes Beratungsgespräch in Anspruch. Soweit sieht es ganz gut bei mir aus. Ein bisschen Fettmasse muss noch in Muskelmasse umgewandelt.

Alle Leistungen, Packages und Informationen rund um das Sportresort Hohe Salve im Hopfgarten findet ihr hier>>

*Mein Aufenthalt im Sportresort Hohe Salve fand auf Einladung statt. Wie immer spiegelt der Beitrag meine persönliche Meinung und meine persönliche Eindrücke wider.

Schreibe einen Kommentar