Food, Wine & Shopping in Meran (auch Schlechtwetter geeignet)

Mit dem schnittigen neuen Mazda 3 ging es über ein verlängertes Wochenende nach Südtirol, genauer gesagt nach Meran.(Werbung). Das Wetter war uns zwar nicht ganz wohl gesonnen, machte aber nix.

Meine Tipps sind auch Schlechtwetter geeignet, geht es nämlich um Essen, Trinken und Shopping.

Mazda3 Citylife

Unterwegs waren wir mit dem neuen Mazda3. Mazda hat in den letzten Jahren beim Design und der Verarbeitung echte Sprünge gemacht. Besonders ersichtlich im neuen Mazda3.  Der sieht – überhaupt in soul rot crystal metallic – extrem sportlich und schnittig aus. 

Großer Kühlergrill, schmale Scheinwerfer, lange Motorhaube und ein knackiges Hinterteil – chiao bella ragazza kann ich da nur sagen .

Innen fällt vor allem die spürbar höhere Wertigkeit sofort auf und erinnert gerade durch den Bedienknopf in der Mittelkonsole an einen BMW. Alle Instrumente im Cockpit sind auf einfache und intuitive Bedienung ausgerichtet. Geschwindigkeit und Hinweise des Navis werden zusätzlich als Head-up-Display in die Windschutzscheibe projiziert. Das Navigationssystem an sich mag zwar verbessert worden sein, ich hab mich an das vorherige aber schon sehr gewohnt und finde die Umstellung jetzt schwierig.  Vom Kofferraumvolumen bin ich positiv überrascht und so verstauen wir unser gesamtes Gepäck für den Trip hinten und haben die Rückbank frei. Ein bisschen enttäuscht bin ich ehrlich gesagt von der Leistung. Das spritzige Design bringt er mit seinen 122 PS nicht ganz auf die Straße. Durch das straffe Fahrwerk bereitet der neue Mazda3  auf verwinkelten Landstraßen aber richtig Freude. Mehr Infos zum Mazda3 findet ihr hier>>

Bars, Restaurants, Shops: Meran at it’s best

Meran ist klein und fein und mutet nicht als Stadt an.

Der Kontrast zwischen der mediterranen Pflanzenwelt in den Garten- und Parkanlagen der Stadt und den schneebedeckten Gipfeln im Hintergrund machen den besonderen Reiz der Stadt aus.

Als geschichtsträchtige Kurstadt ist Meran reich an Kulturangeboten und Gastronomie. Meine Tipps findet ihr nachfolgend. Zwei davon ein bisschen umfangreicher, weil’s so schön war. Am besten entdeckt man das Schmuckstück beim Spazieren auf dem Tappeinerweg, der Gilfpromenade, der Wandelhalle und der Winterpromenade. Im  mittelalterliche Steinach Viertel unbedingt flanieren, durch die Laubengasse bummeln, anschließend einen Espresso oder Aperitif auf dem Thermenplatz trinken.

Food, Design & Culture im IM KULT

Gleich bei der Autobahnab- bzw. auffahrt in Marling vor Meran liegt der Concept Store IM KULT. In einer ehemalige Seifenfabrik findet man im urbanen Industrial-Look gehalten einen Concept Store samt coolem Bistro. Willkommen ist man vom Frühstück über das Mittagessen bis zum Feierabenddrink (8.00 bis 21:00 Uhr). Aufgetischt werden italienische, mediterrane Speisen wie Pasta mit Dreierlei Tomate und Burrata, Oktopussalat und heiße Brote aus der hauseigenen PANINOTECA. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf Qualität und Frische  sowie auf vielfältiger und gesunder Küche.

Italienische Klassiker werden neu interpretiert und mit einer Brise Allerwelt gewürzt.

Dazu gibt es typischen Kerner Wein, ein Glas Prosecco und einen schnellen Espresso an der Bar. Davor oder danach wird im Shop eingekauft oder einfach nur geschaut. Die Designprodukte vom Küchenmesser, über die Vase bis zum Steamer und der Seife sind allesamt schick und so nett drapiert und präsentiert, das es sich fast wie eine Kunstgalerie anfühlt. Hier geht es zur Website>>

Weinerlebnis im Kränzelhof

Bei der Weinverkostung im Weingut Kränzelhof erfahren wir:

Es war mir ein Wunsch etwas zu schaffen das mir und meiner Familie nachhaltig Freude bereitet und meine Tätigkeit als Winzer und Kellermeister sinnvoll ergänzt, so Franz Graf Pfeil, Eigentümer.

Der Weinverkostung voraus ging nämlich der Besuch der sieben Gärten auf dem zwei Hektar großen Areal. Schon bald erkennen wir, hier haben wir weit mehr als ein klassisches Weingut entdeckt. Bewaffnet mit einer Orientierungskarte versuchen wir das andere Ende des Gartens durch das riesige Gartenlabyrinth zu erreichen. Die Weine treffen von Weiß über Rot und Rosè genau unseren Geschmack. Highlight: der Rosé Sekt. Fazit: Kunst, Natur und Wein vermischen sich im Kränzelhof auf perfekte Art und Weise. Kann man auch bei Schlechtwetter gut machen. Mehr Infos zum Weingut findet ihr hier>>

Shopping

  • The Monocle Shop Merano (Dantestraße 23): Wo zuletzt noch Haus- und Gartenartikel die Regale füllten, hat sich jetzt die Kultmarke Monocle mit einem Seasonal Pop Up Store niedergelassen. Hier können Gäste angesagte Bekleidungsstücke, Bücher und Zeitschriften, Pflegeartikel, lässige Schreibwaren, Taschen und vieles mehr kaufen.
  • Moujo (Passeiergasse 25): In dieser Werkstatt wird nicht nur geschneidert, genäht und angepasst, denn Sibi, Schneider aus Guinea, und Gabi, Schneiderin aus Südtirol, machen Moujo zu einem Ort, wo kultureller Austausch stattfindet und wo aus fabelhaften afrikanischen Stoffen allerhand Wunderbares fabriziert wird.
  • Renarro (Matteotistraße 16): In der kreativen Werkstatt erwachen alte Stoffe und Kleider, Möbel und Objekte zu neuem Leben. Drei geschickte und kluge Damen setzten ihre 100 Ideen in die Tat um und kreieren Geschenke zum Hergeben oder Behalten.
  • Pur Südtirol (Freiheitsstraße 35): Im stylischen Genussmarkt mit Shopdesign vom Südtiroler Designer Harry Thaler werden ausschließlich hochwertige Südtiroler Produkte angeboten.

Pizza & Italienische Klassiker

  • Trattoria Flora (Laubengasse 75): Die Trattoria Flora befindet sich in einem Gebäude aus dem Jahr 1400, im einstigen Meraner Gerichtssitz. Das „Flora“ war zunächst Merans erstes Sternelokal, ehe es eine Trattoria wurde. Heute bietet es italienische Küche mit hausgemachter Pasta, aus regionalen Zutaten und hochwertigen Produkten.
  • Pizzeria 357 (Plankensteinstraße 357): Gourmet Pizza in Meran? Ja, das gibt es! Der Sternekoch Andrea Fenoglio hat im Februar 2016 ein neues Lokal eröffnet; es werden italienische Antipasti und die beste Pizza Merans serviert.
  • Restaurant Meteo (Winterpromenade 51): Auf der Gilfpromenade am Ufer der Passer liegt das Restaurant mit schöner Terrasse auf der Promenade. Seit einigen Jahren wird es von einem jungen Paar geführt, das frische, experimentierfreudige Küche eingebettet im Vintage- Style anbietet.
  • Kallmünz (Sandplatz 12): Hier wird saisonal mit marktfrischen Zutaten gekocht. Heimische Lieferanten aus Meran und Umgebung kommen nicht selten direkt vorbei und so gibt es im Frühling erntefrischen Spargel, im Sommer feinstes Sommergemüse, Pfifferlinge und den beliebten Sommertrüffel, im Herbst und Winter dann herzhafte und wärmende Gerichte.

Coffee and more

  • Café Wandelhalle (Winterpromenade 25): Die Gäste sitzen bei einem sehr guten Espresso direkt an den Tischen in der Wandelhalle oder an der Brüstung zum Passer Fluss!
  • Café Villa Bux (Karl Wolfstraße 19): Im kleinen Café in der Nähe des Ottmanngut genießt man Kaffee und Kuchen im Hinterhof.
  • Café- Konditorei König (Feiheitsstraße 168): Die Meraner Torte im historisches Café schmeckt herrlich.
  • Café Darling (Winterpromenade 9): Wer es stillvoll mag, geht ins Art-Deco Café auf der Winterpromenade.

Aperitivo & Cocktails

  • Aperitivo Bar Kallmünz (Sandplatz 12, Meran): Egal ob italienische oder Südtiroler Weine: in der gemütlichen Bar im Innenhof des Schloss Kallmünz im Stadtzentrum schmecken alle gut.
  • Rossini Cocktail Bar Café (Freiheitsstraße 19): Gekonnt gemixte Cocktails, eine große Auswahl an Champagner, Gin und Whisky machen die Lounge-Bar mit schickem Interieur zu einem beliebten Treffpunkt.
  • Palm Lounge Hotel Therme (Thermenplatz 1): Die Bar des Hotel Therme in Meran ist mit einladenden Sofas und einer Farbpalette in kräftigen Bordeaux- und Goldtönen perfekt für einen Feierabend-Drink.

Hoteltipp

Genächtigt haben wir im 5* Hotel Giardino in Marling mit schönstem Panoramablick auf Meran. Mehr zum Hotel bald am Blog!

Schreibe einen Kommentar