Salzburg Daytrip mit dem neuen Mazda2

Heute nehme ich euch einen Tag lang mit nach Salzburg. Unterwegs war ich dabei mit dem Cityflitzer Mazda2, der 2022  in einem neuen Modelljahrgang daher kommt und auf kleinem Raum ganz schön was bietet.

Stadtwandern in Salzburg

Kommt Besuch aus der Heimat zeig ich ihnen „mein“ Salzburg gerne von oben. Im Rahmen eines ca. fünf Kilometer langen Spaziergangs lässt sich die Mozartstadt nämlich in ihrer vollsten Pracht präsentieren.

Die Wanderung von Mülln über den Mönchsberg mit einem anschließenden Spaziergang durch die Stadt Salzburg hat noch immer begeistert.

Geparkt wird der Mazda2 dabei am Parkplatz Müllner Bräu (kostenlos wenn man am Ende der Wanderung noch einkehrt und konsumiert, ansonsten gebührenpflichtig). Von dort geht es gleich bergauf, vorbei an der Pfarrkirche Mülln, über den Mönchsberg mit Schloss Mönchstein und dem Museum der Moderne, über die Richterhöhe zur Festung Hohen Salzburg. Sagenhaftes Panorama inklusive. Dann geht es runter ins Nonntal und von dort in die Stadt mit Highlights wie dem Domplatz und der Getreidegasse. Zurück zum Ausgangspunkt spaziert man am Ufer der Salzach.

Mein Mazda2 Moment – Klein aber OHO!

Unterwegs war ich mit dem neuen Mazda2. Frischer Wind weht da im Kleinwagensegment! Mit Updates in puncto Antrieb, Komfort, Design und Konnektivität und dem neuen Sondermodell Homura bringt der 2022er Modelljahrgang des Mazda2 Abwechslung und Fahrspaß in kleiner aber dafür sehr feiner Variante. Im Innenraum sorgen ergonomisch gestaltete Sitze und der Einsatz hochwertiger Materialien für ein besonders komfortables Ambiente. Auffallend, insbesondere bei Fahrten auf der Stadtautobahn: der leise Innenraum. Umfangreiche Maßnahmen zur Geräuschdämmung, wie ein isolierter Dachhimmel, spezielle Dichtungen an den Türen und der Einsatz von schwingungsdämpfenden Materialien machen es möglich.

Mein persönliches Mazda2 Erlebnis? Ich war überrascht über die TOP Ausstattung!

Auch im kleinsten Modell der Mazda Familie warten umfangreiche Assistenz- und Sicherheitssysteme. Da wären zB die serienmäßigen LED-Scheinwerfer, elektrische Fensterheber, Klimaanlage, ein 7-Zoll-Display, Android Auto und Apple CarPlay Anbindung, beheizte Außenspiegel, Zentralverriegelung, Tempomat, Berganfahrhilfe und die Fahrdynamikregelung G-Vectoring Control Plus. Außerdem der Spurhalte- und Spurwechselassistent, Einparksensoren und die Ausparkhilfe. In der Topausstattung Revolution, wie ich sie fahren darf, wird das Ausstattungsangebot durch ein schlüsselloses Zugangssystem, Lenkradheizung und den City- Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung ergänzt. Alle Infos zum Cityflitzer findet ihr hier>>

Lieblings Cafè: 3 auf einen Streich im Gehmacher

Das viele Spazieren macht hungrig und durstig. Und ein bisschen Shopping wäre eigentlich auch noch fein. Dazu kommt eine Herzensempfehlung: das Gehmacher in der Salzburger Innenstadt.

Home, Clothing & Café in Einem.

In dem Store findet ihr stylisches Mobiliar, wunderschönes Geschirr, traumhafte Deko, ausgewählte Kleidermarken – wie zB Rettl Kilts & Fashion – und neu seit letztem Jahr auch ein Cafè. Motto: das Auge isst mit! Liebevoll zusammengestellt gibt es Getränke, Desserts und kleine Speisen. Wie wäre es zB mit selbst gemachtem Limoncello, frischen Bowls oder dem sommerlich-leichten Gehmacher Home Brew Bier? Auch Veganer finden eine kleine, feine Auswahl an Gerichten, wie die Tramezzini oder den veganen Apfelstreuselkuchen.

Weitere Einkehrtipps

Während der Wanderung über der Stadt bietet sich die Stadtalm zum Einkehren an. Dort gibt es kalte und warme Schmankerl nach traditioneller, österreichischer bzw. Salzburger Kochkultur. Unten angekommen, spaziert ihr am besten zum Universitätsplatz und gönnt euch bei Fabi’s Frozen Bio Yogurt einen Frozen Yogurt Eisbecher getoppt nach Lust und Laune. Die Toppings reichen von diversen Früchten und Beeren, bis hin zu Schokolade und Nüssen. Viele der Köstlichkeiten werden selbst zubereitet, wie zum Beispiel die karamellisierten Walnüsse. Bei der großen Auswahl an Variationen wird es nie langweilig. In Salzburg dürfen die Salzburger Nockerl natürlich nicht fehlen. Im Pitterkeller im Hotel Imlauer wird das berühmte Dessert frisch und ausgesprochen gut serviert. Ein Coffee to go für den Rückweg an der Salzach? Den holt man sich am besten in der kleinsten Cafébar Salzburgs direkt am Mozartsteg: We love Coffee.

Schreibe einen Kommentar