Ein Intermezzo im Romantikhotel auf der Wartburg

Wenn schon in Thüringen. Das Romantikhotel auf der Wartburg haben wir zu unserem Aufenthalt im Hotel Elephant Weimar  dazu kombiniert, ist es mit der Bahn nämlich in 45 Minuten von Weimar aus zu erreichen. Waren es Goethe und Schiller in Weimar, ist es hier Martin Luther, der seine Spuren hinterlassen und den Ort Eisenach und die Wartburg geprägt hat.

Und so eine Übernachtung auf einer alten Burg hat schon etwas geschichtsträchtiges und auch romantisches.

Seit 1914 gibt es am Fuße der Wartburg ein Hotel. Seitdem hat der “Gasthof für fröhliche Leut” zahlreiche Gäste beherbergt. Heute finden Gäste 37 individuelle Zimmer im Romantik Hotel auf der Wartburg, das Restaurant – die vielfach ausgezeichnete Landgrafenstube – einen kleinen Wellnessbereich und einen Fitnessraum. (Presstrip)

Im Romantikzimmer

So wie erwartet oder besser gesagt erhofft, fühlt man sich schon beim Eintreten in den Vorhof in eine andere Zeit versetzt. Der knarrende Fußboden, das dunkle Holz, die rustikalen Möbel und die schweren Stoffe sorgen auch im Inneren des verwinkelten Gebäudes für ganz viel mittelalterlich charmanten Flair. Für uns geht es in den dritten Stock unters Dach. Dort wartet das geräumige Romantikzimmer mit Panoramaausblick in die Wälder und auf die Burg. Dorthin wollen wir auch gleich.

Mehr Infos zum Hotel und den Angeboten findet ihr hier>>

Wartburg Torte & Thüringer Bratwurst

Bevor wir die Wartburg besichtigen, muss ich aber Halt im hauseigenen Burgcafè machen. Die Wartburg Torte auf der Kreidetafel angepriesen, lässt mich nicht mehr los. Tipp: Zur Schokotorte passt ein Glas Taittinger perfekt. Wenn wir schon beim Essen sind, kommen wir gleich zum Abendessen. Im Restaurant Landgrafenstube speist man in der Stube oder etwas ruhiger im Wintergarten (im Sommer werden hier die Glasfronten geöffnet und man sitzt quasi auf einer offenen Terrasse).

Der Ausblick sagenhaft: über den Thüringer Wald bis hin zur Rhön und weit nach Hessen hinein, Sonnenuntergang inklusive. Romantik pur.

Das Menü am Abend schmeckt wunderbar! Aufgetischt werden überlieferte Menüfolgen mit zeitgenössischer Küchenphilosophie. Die Küchenchefin bleibt regionalen Traditionen und der klassischen Kochkunst treu. So gibt es für Andi die Thüringer Bratwurst und Klöße. Ich freu mich über Gnocci mit weißen Bohnen und einem perfekt marinierten Salat (es sind die kleinen Dingen, an denen man merkt ob die Küche was kann). Das Frühstück wird in Form einen umfangreichen Buffets ebenso in der Stube eingenommen. Wünsche bleiben dabei keine offen.

Ein Streifzug durch die Wartburg

Jetzt aber ohne Umschweife zur Wartburg, einem UNESCO Weltkulturerbe. Der Sage nach wurde die Burg im Jahre 1067 gegründet und verspricht damit geschichtsträchtige, kulturelle und kunstvolle Einblicke. Die Wartburg war aber ebenso Wohn- und Wirkungsstätte der bis heute verehrten heiligen Elisabeth und bot dem geächteten Martin Luther Exil, der hier das Neue Testament übersetzte. Die Burghöfe und Außenanlagen sind täglich kostenfrei zu besichtigen. Für Palas, Museum und Lutherstube sind 12,- Euro pro Erwachsenen zu bezahlen, die es Wert sind!

  • Beeindruckend: die Schaubibliothek mit mehr als 800 Flugschriften Luthers und seiner Zeitgenossen sowie die Lutherstube, in dem er das Neue Testament übersetzte.
  • Kunstvoll: Mit Glanzl­ichtern aus der Wartburg-­Sammlung, die heute insgesamt etwa 9.000 Objekte umfasst, illustriert der Gang durch das Museum die Geschichte der Wartburg auf eindrucks­volle Weise.
  • Imposant: Die Sängerlaube im Sängersaal, sowie  der große Festsaal.
  • Außergewöhnlich: Der historische Taubenschlag auf der Burg mit seinen gefiederten Bewohnern. Die weißen „Pfautauben“ erinnern mit ihren zierlichen, zum Rad geschwungenen Schwanzfedern tatsächlich an Pfauen. Im Unterschied zum Pfau aber, der sein prächtiges Rad aus Federn aufstellen und auch wieder zusammenlegen kann, ist das Schwanzgefieder aller Pfautauben stets aufgefächert. Sie sind daher weniger fluggewandt als „normalfedrige“ Artgenossen.

Fazit Romantikhotel auf der Wartburg

Das 5 Sterne Romantikhotel auf der Wartburg ist schon etwas besonderes. Gäste freuen sich über ganz viel Flair, tolles Essen und eine traumhafte Umgebung. Und wenn schon in Thüringen, dann bitte mit Weimar kombinieren. Mit dem Package Thüringer Duo erlebt man die Wartburgstadt Eisenach mit dem berühmten UNESCO-Weltkulturerbe Wartburg und die atemberaubende Natur des Thüringer Waldes sowie die Kulturstadt Weimar, in der man in Kunst, Musik, Literatur, Architektur und Design eintaucht. Zum Blogbeitrag vom Hotel Elephant Weimar geht es hier>>

Schreibe einen Kommentar